Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Kunst und Kultur

Neue Präsidentin will Perspektivwechsel für Klassik Stiftung Weimar

Neue Impulse für die zweitgrößte Kulturstiftung Deutschlands: Das Programm der neuen Präsidentin für die Klassik Stiftung Weimar sieht eine deutliche Erweiterung in der Selbst- und Außenwahrnehmung der Stiftung vor. Nicht nur die Kultur spielt dabei eine große Rolle.



Weimar - Politischer, digitaler und mit mehr Privatgeldern ausgestattet: So stellt sich die neue Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar, Ulrike Lorenz, die Zukunft ihrer Institution vor. «Die Klassik Stiftung Weimar wird sich öffnen und in ihrer politischen Verantwortung aktiver werden», sagte Lorenz am Dienstag in Weimar. Die Stiftung - eine der größten Kulturstiftungen Deutschlands - könne zu einem «Thinktank», einer Denkfabrik, für Politik und Gesellschaft werden, so Lorenz.

 

Lorenz kündigte zudem an, Digitalisierung zur Chefsache zu machen und mit einem neuen Beratungsgremium aus Wirtschaft und Gesellschaft mehr Spendengelder etwa von Privatunternehmen für die Stiftung generieren zu wollen.

Ihre Pläne sehen auch vor, die Stiftung auf internationaler Ebene besser zu etablieren: So strebt sie eine Beteiligung an internationalen Arbeitsnetzwerken an, etwa mit dem US-amerikanischen Smithsonian oder mit dem British Museum. In Zusammenarbeit mit dem weltweit präsenten Goethe-Institut sollen die Stiftung, ihre Aufgaben und Ressourcen in einer Wanderausstellung global präsentiert werden. 

Vor Ort in Weimar möchte Lorenz die schwierige Sanierung des Stadtschlosses zu einer Priorität machen - noch vor den ebenfalls notwendigen Arbeiten am Goethe-Wohnhaus. Beide gehören zum Ensemble des «Klassischen Weimar», das auf der Liste des Weltkulturerbes der Vereinten Nationen steht.

Das Stadtschloss ist auch Verwaltungssitz der Stiftung. Die bisherigen Pläne zur Sanierung der ehemaligen Residenz der Herzöge von Sachsen-Weimar und Eisenach und zu deren Finanzierung reichten nicht aus, sagte Lorenz. Besonders bei diesem Vorhaben sei ein Zusammenwirken öffentlicher und privater Geldgeber nötig. «Ich werde dafür an wichtige Wirtschaftsführer herantreten», so Lorenz.

Lorenz möchte auch die bisher eher abseits in einem historischen Straßenbahndepot untergebrachte Installation «Konzert für Buchenwald» der bekannten zeitgenössischen deutschen Künstlerin Rebecca Horn prominenter in Weimar platzieren.

Die Klassik Stiftung Weimar beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter und betreut mehr als 20 Museen, Schlösser, Parks, Literatur- und Kunstsammlungen. Thematisch umfasst ihre Arbeit vor allem das klassische Weimar rund um die Dichterfürsten Goethe und Schiller, aber etwa auch das Erbe des vor 100 Jahren in Weimar gegründeten Bauhauses. Geldgeber sind Bund, Land und Stadt.   

Die 1963 in Gera geborene Lorenz ist seit 1. August Präsidentin der Stiftung. Zuvor hatte Hellmut Seemann die Kultureinrichtung 18 Jahre lang geleitet. Er verabschiedete sich im Sommer in den Ruhestand. Zuvor war unter ihm noch der jahrelang geplante Neubau des Bauhaus-Museums eröffnet worden.

Lorenz leitete nach dem Kunstwissenschafts- und Archäologie-Studium in Leipzig unter anderem die Kunstsammlung Gera mit dem Otto Dix Haus. Zuletzt war sie zehn Jahre lang Direktorin der Kunsthalle im baden-württembergischen Mannheim. Dort wurde im vergangenen Jahr ein Neubau des Museums eröffnet, der zu einem großen Teil über private Spendengelder finanziert wurde.

Lorenz' Amtszeit endet laut Vertrag Ende Juli 2025. Eine Option auf Verlängerung gebe es, hieß es bei der Stiftung. Dafür wolle man sich Ende Juli 2023 zusammensetzen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
14:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
British Museum Geldgeber Goethe-Institut Johann Wolfgang von Goethe Kunststiftungen und Kulturstiftungen Mitarbeiter und Personal Museen und Galerien Otto Dix Rebecca Horn Stiftungen UNO
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Edvard Munch

10.04.2019

„Liebe und Angst“ – Ausstellung zu Edvard Munch in London

Ein Schlaglicht auf die Druckkunst des norwegischen Expressionisten Edvard Munch (1863-1944) wirft das British Museum in London in einer neuen Ausstellung. » mehr

"Steinreich", dank neuer Exponate in der Mineralienabteilung (von links): Karlheinz Gerl, Geologe Dr. Elmar Linhardt vom Landesamt für Umwelt, Kulturamtsleiter Peter Nürmberger, Ute Gerl, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Falco Perchner, Museumsleiterin Dr. Magdalena Bayreuther, Hans-Joachim Perchner sowie die beiden Kinder von Falco Perchner. Foto: Dorschner

19.08.2019

Neues Funkeln alter Steine

Das Museum Bayerisches Vogtland Hof ist um 60 Stücke aus der Mineraliensammlung des verstorbenen Sammlers Rudolf Perchner reicher. Alle stammen aus der Region. » mehr

Regisseur Andreas Dresen

vor 3 Stunden

Filmtrophäe für «Gundermann»-Regisseur Andreas Dresen in den USA

Eine weitere Filmtrophäe für «Gundermann»-Regisseur Andreas Dresen, diesmal in den USA: Der 56-Jährige, der mit seinem Porträt über den DDR-Liedermacher Gerhard Gundermann im Mai beim Deutschen Filmpreis sechs Lolas gewa... » mehr

Bauhaus-Museum

07.03.2019

Letzte Griffe im und um den Kubus - Bauhaus Museum kurz vor Eröffnung

Die Gerüste sind weg und der Betonklotz ist enthüllt. In einem Monat soll der gewaltige Bau Publikum aus aller Welt nach Weimar ziehen. Denn das neue Bauhaus Museum soll endlich Platz genug für die Schätze aus der ältest... » mehr

Otto Dix 2018 bei einer Ausstellung in Gera: "Mädchen am Sonntag" aus dem Jahr 1921. Foto: Sebastian Willnow/dpa

24.07.2019

Das Was vor dem Wie

Was Kunst sei, legte der "Führer" persönlich fest. In München richtete ihr der gescheiterte Aquarellist 1937 das "Haus der deutschen Kunst" ein, einen "Tempel" für Gemälde, Grafiken und Plastiken "leuchtend schöner" Mens... » mehr

Kunsthändler Bernd Schultz

16.10.2018

«Alles meine Kinder» - Kunstsammlung für NS-Exilmuseum zur Auktion

Schirmherrin ist Herta Müller: Ein neues Museum in Berlin soll an die Menschen erinnern, die vor den Nazis ins Ausland fliehen mussten. Grisebach-Gründer Schultz verkauft dafür seine hochkarätige Sammlung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Herbstliche Farben-Spiele in der Region Kulmbacher Land

Herbstliche Farben-Spiele in der Region | 16.10.2019 Kulmbacher Land
» 12 Bilder ansehen

10. Hofer Steinparty

10. Hofer Steinparty | 12.10.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
14:44 Uhr



^