Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Kunst und Kultur

Russischer Künstler Pawlenski nach Brandstiftung in Paris verurteilt

Der russische Aktionskünstler Pjotr Pawlenski ist in Paris zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden, weil er bei einer Kunstaktion an einer Bankfiliale Feuer gelegt hatte.



Pjotr Pawlenski vor einem Eingang der Nationalbank in Paris, nachdem er dort Feuer gelegt hatte.
Pjotr Pawlenski vor einem Eingang der Nationalbank in Paris, nachdem er dort Feuer gelegt hatte.  

Paris -  Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am späten Donnerstagabend. Hinter der Kunst habe in dem Fall eine Geste gestanden, die Menschen in Gefahr gebracht habe, sagte der zuständige Richter dem Bericht zufolge vor der Urteilsverkündung.

Pawlenski - bekannt für radikale Aktionen - hatte im Oktober 2017 Feuer an einer Zweigstelle der französischen Zentralbank gelegt, es entstanden laut früheren Angaben der Bank Schäden im Eingangsbereich. Während des Gerichtsverfahrens sagte der 34-jährige Künstler laut AFP, es sei «historisch schändlich», dass die Banque de France eine Zweigstelle auf dem Platz der Bastille, einem zentralen Schauplatz der Französischen Revolution, habe. Er wolle, dass sie von dort verschwinde.

Pawlenski erhielt dem Bericht zufolge wegen Sachbeschädigung und Gefährdung anderer eine Haftstrafe von drei Jahren, davon zwei auf Bewährung. Auch seine Ex-Lebensgefährtin wurde demnach in der Sache verurteilt. Sie bekam eine zweijährige Haftstrafe, 16 Monate davon wurden zur Bewährung ausgesetzt.

Pawlenski war Anfang 2017 aus Angst vor Verfolgung durch die Moskauer Behörden aus Russland geflohen und hatte in Frankreich Asyl erhalten. Der Künstler machte mehrfach mit umstrittenen Aktionen auf sich aufmerksam. So nähte er sich aus Protest den Mund zu oder nagelte sich am Hodensack auf dem Roten Platz in Moskau fest. Weil er 2015 den Eingang zum Sitz des Inlandsgeheimdienstes FSB in Brand steckte, wurde er zu einer Geldstrafe verurteilt.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
14:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aktionskünstler Brandstiftung Federalnaja Sluschba Besopasnosti
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Pjotr Pawlenski vor einem Eingang der Nationalbank in Paris, nachdem er dort Feuer gelegt hatte.

18.10.2017

Kunst in Flammen

Manchen Künstlern ist kein Schmerz zu heftig. So fiel Pjotr Pawlenski während seiner russischen Periode etwa dadurch auf, dass er sich nackt mit Stacheldraht umschlang, seinen Mund mittels Nadel und Faden verschloss oder... » mehr

Urteil

08.06.2016

Feuer an Geheimdiensttür: Moskauer Aktionskünstler soll Strafe zahlen

Weil er am Hauptsitz des Inlandsgeheimdienstes FSB in Moskau Feuer legte, ist der russische Aktionskünstler Pjotr Pawlenski zu einer Geldstrafe von 500 000 Rubel (rund 6850 Euro) verurteilt worden. » mehr

Tschiller: Off Duty

13.11.2016

Schweiger-Film «Tschiller: Off Duty» landet auf ukrainischem Index

Die Ukraine hat den Til-Schweiger-Film «Tschiller: Off Duty» wegen positiver Darstellung eines russischen Geheimdienstlers verboten. » mehr

"Anweisung" des Aktionskünstlers Matthias Berthold auf dem Marktplatz. Foto: asz

06.07.2018

Leerstände als Freiräume für Kunst

"Wasserspiele" heißt eine Kunstausstellung in Wunsiedel. Die 14 Stationen müssen erwandert werden. » mehr

Stefan Frank vom Vorstand des Bürgerforums und Annette Hähnlein vom Organisationsteam im Infopoint der "Wasserspiele" mit Roman Woerndls "Welle" aus Kunststoff, die wie eine Wippe bewegt werden kann. Fotos: asz

06.07.2018

Leerstände als Freiräume für Kunst

"Wasserspiele" heißt eine Kunstausstellung in Wunsiedel. Die 14 Stationen müssen erwandert werden. » mehr

Aktionskünstler Hermann Nitsch in Hinterzarten

27.04.2018

Aktionskünstler Hermann Nitsch hält nichts von Altersmilde

Der umstrittene österreichische Maler und Aktionskünstler Hermann Nitsch, 79, hält nichts von Altersmilde. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

1. Galaabend der Faschingsgesellschaft Rot-Weiß Schirnding

1. Galaabend der Faschingsgesellschaft Rot-Weiß des TSV Schi | 20.01.2019 Schirnding
» 121 Bilder ansehen

Wolfgang Krebs im Festsaal der Freiheitshalle

Wolfgang Krebs in Hof | 20.01.2019 Hof
» 25 Bilder ansehen

EV Lindau Islanders - Selber Wölfe 1:2

EV Lindau Islanders - Selber Wölfe 1:2 | 20.01.2019 Lindau
» 45 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
14:20 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".