Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Kunst und Kultur

Weißenstadt als Trainingscamp für junge Musiker

Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken probt im Kurort für seine alljährliche kleine Ostertournee. Das Programm ist höchst anspruchsvoll.



Konzentriertes Arbeiten war angesagt bei den Proben des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken in Weißenstadt.	Foto: Johanne Arzberger
Konzentriertes Arbeiten war angesagt bei den Proben des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken in Weißenstadt. Foto: Johanne Arzberger  

Weißenstadt - Auch wenn der Dirigent den einen oder den andern Akzent noch ein bisschen anders gesetzt haben will: Die hohe Qualität und das große Können der jungen Musiker des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken (JSO) blitzen beim Auftakt der Arbeitsphase bereits auf.

Mit einer Durchspielprobe der zwölften Sinfonie von Dimitri Schostakowitsch hat das JSO im Kursaal des Weißenstädter Gesundheitshotels am Quellenpark seine Arbeit aufgenommen. Dirigent Till Fabian Weser begrüßte dazu rund 85 junge talentierte Musiker im Alter von zwölf bis 24 Jahre.

Weil der Klangkörper "auf Zeit" 2019 sein 35-jähriges Bestehen feiert, hatte der Dirigent mit der Schostakowitsch-Sinfonie ein besonderes und schwereres Orchesterwerk ins Programm genommen und dazu auch einige ehemalige Orchestermitglieder zur Unterstützung eingeladen. Neben dem Hauptwerk von Schostakowitsch, das die Bezeichnung "Das Jahr 1917" trägt, standen die Komposition "Eine Steppenskizze aus Mittelasien" von Alexander Borodin und das Hornkonzert opus 8 von Franz Strauß mit der jungen Sophia Reuter als Solistin auf dem Programm.

Die einwöchige Probenphase des JSO findet traditionell in der Karwoche in Weißenstadt statt. Hier sind die jungen Talente untergebracht, und der Tagesablauf wird von den Proben bestimmt. Für die meisten Teilnehmenden ist es eine neue Erfahrung, in einer professionellen Umgebung zu proben. Dafür sorgen unter anderem namhafte Dozenten, die einzelne Instrumentalgruppen für die Tutti-Proben vorbereiten. "Das funktioniert natürlich nur, wenn jeder Mitwirkende seine Stimme gut vorbereitet hat", erklärt Till Fabian Weser, Mitglied der Bamberger Symphoniker.

Die jungen Künstler sind allesamt begeistert von der Musik und der Möglichkeit, unter professioneller Leitung mit Gleichgesinnten zu musizieren. Viele von ihnen sind seit Jahren regelmäßig dabei, für andere ist es eine neue Erfahrung. Alle können auf die erfolgreiche Teilnahme an Musikwettbewerben wie "Jugend musiziert" verweisen, und die Verbindung zum JSO wurde in den meisten Fällen auf Empfehlungen der Dozenten ihrer Musikschulen hergestellt.

Wie bei Janina Wolfrum aus Töpen bei Hof. Die junge Hornistin besucht die elfte Jahrgangsstufe am Jean-Paul-Gymnasium Hof und spielt seit acht Jahren Waldhorn. Ihr Dozent an der Musikschule der Hofer Symphoniker, Alan Korck, stellte für sie den Kontakt mit dem JSO her.

Janina ist absolut begeistert von der Probenwoche in Weißenstadt. "Es ist total schön, wir verstehen uns extrem gut." Und Dirigent Till Fabian Weser weiß: "Bei der Arbeitsphase kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Durch das Orchesterspiel entsteht eine Gemeinschaft, Freundschaften bilden sich, die über die Arbeitsphase hinaus andauern."

Als "Orchester auf Zeit" setzt sich das Jugendsymphonieorchester Jahr für Jahr neu zusammen. Es versteht sich nicht zuletzt als eine Art Talentschmiede, in der sich junge Musiker aus allen Teilen Oberfrankens zusammenfinden, um eine Woche zu proben und dann auf eine Kurztournee durch Oberfranken zu ziehen. Der Auftakt der Tournee war traditionell am Karsamstag in der Frankenhalle in Naila. Am Ostersonntag war das Jugendsymphonieorchester Oberfranken in Neustadt bei Coburg zu Gast und am Ostermontag in der Aurachtalhalle in Stegaurach.

Autor

Johanne Arzberger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 04. 2019
18:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bamberger Symphoniker Dirigenten Hofer Symphoniker Hornistinnen und Hornisten Instrumentalensembles Jean-Paul-Gymnasium Hof Musiker Musikwettbewerbe Orchester Orchesterspiel Orchesterwerke Sinfonien Tourneen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sol Gabetta

09.05.2019

Bamberger Symphoniker wenden sich dem Thema "Erinnerung" zu

Unter dem Motto "Erinnerung" steht die neue Konzertsaison der Bamberger Symphoniker, die Chefdirigent Jakub Hruša und Intendant Marcus Rudolf Axt an diesem Donnerstag der Presse vorstellten. » mehr

Zu zweit mit Bach: Oboist Albrecht Mayer im Zweiklang mit Konzertmeister Lorenzo Lucca. Foto: Harald Dietz

14.07.2019

Vorbildlich!

Komponisten inspirieren Komponisten. In welche Höhen das führen kann, zeigen die Hofer Symphoniker unter Albrecht Mayer. » mehr

Einkehr in ein Reich der Stille: Vom Publikum mit Bravos bejubelt, ergründen die Hofer Symphoniker und die Sopranistin Mojca Erdmann die letzten Dinge. Foto: Andreas Rau

10.06.2019

Das Spiel von Frage und Antwort

Einkehr in ein Reich der Stille: Vom Publikum bejubelt, ergründen die Hofer Symphoniker und die Sopranistin Mojca Erdmann die letzten Dinge. » mehr

15 Jahre lang führte Enoch zu Guttenberg die Hofer Symphoniker als Ehrendirigent. Foto: Hofer Symphoniker

06.06.2019

Die Musik bleibt

An ihren Ehrendirigenten Enoch zu Guttenberg erinnern die Hofer Symphoniker am 28. Juni mit Verdis Requiem. Der Dirigent an diesem Abend weiß um sein Erbe. » mehr

15 Jahre lang führte Enoch zu Guttenberg die Hofer Symphoniker als Ehrendirigent. Foto: Hofer Symphoniker

06.06.2019

Die Musik bleibt

An ihren Ehrendirigenten Enoch zu Guttenberg erinnern die Hofer Symphoniker am 28. Juni mit Verdis Requiem. Der Dirigent an diesem Abend weiß um sein Erbe. » mehr

2300 Fans wollen "Dance, Brass & Beat"

31.05.2019

"Dance, Brass & Beat" ist ausverkauft

Für das Konzert-Ereignis am 18. Juli in Hof sind alle Karten vergriffen. 158 Musiker und 120 Tänzerinnen und Tänzer werden ein Musik- und Show-Feuerwerk entfachen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand von Bierkästen Naila

Brand von Bierkästen Naila | 16.07.2019 Naila
» 6 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof gegen DJK Ammerthal

SpVgg Bayern Hof gegen DJK Ammerthal | 17.07.2019 Hof
» 10 Bilder ansehen

Autor

Johanne Arzberger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 04. 2019
18:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".