Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Fichtelgebirge

Bildungszentren im Wandel

Einrichtungen wie das EBZ vermitteln heute Werte, für die sonst wenig Zeit bleibt. Dem Referenten Peter Buhrmann ist um ihre Zukunft nicht bange.



Bad Alexandersbad - Dass nicht für die Schule, sondern fürs Leben gelernt wird, entspricht nicht immer der Realität. Für zwischenmenschliche Kompetenz, Haltung und Horizonterweiterung, Kreativität und Mitgefühl ist im Schulalltag selten Raum und Zeit.

Vom Wissen zum Tun

Die erste Heimvolkshochschule wurde Mitte des 19. Jahrhunderts in Dänemark gegründet. Der evangelische Theologe, Historiker und Pädagoge Nikolai Frederik Severin Grundtvig (1783 bis 1872) setzte sich für ein lebenslanges Lernen ein, das ohne Zwang in Internatskursen vermittelt werden sollte. In dieser Tradition ist Peter Buhrmann aufgewachsen, der jahrelang erfolgreich eine Landvolkshochschule in Dänemark geführt hat. Dem promovierten Germanisten ging es dabei vor allem darum, Jugendliche aus ganz Europa zusammenzubringen und sie grenzüberschreitend weiterzubilden. Ganz in der grundtvigschen Tradition hält er nicht das Wissen für das Wesentliche, sondern unser Handeln, das vom Wissen angeleitet ist.


Tagungshäuser und Bildungszentren im ländlichen Raum waren einst dafür eingerichtet, jungen Landwirten und Bäuerinnen in sogenannten Winterkursen Fachwissen und gleichzeitig Horizonterweiterung zu vermitteln. Mit der Spezialisierung im Agrarbereich und dem gleichzeitigen Höfesterben mussten sich die Bildungszentren auf dem Land umorientieren. Die Teilnehmerzahlen sanken. Nun vermitteln sie in erster Linie die oben erwähnten "soft skills" für ein breiteres Publikum.

Auch die Bildungseinrichtungen auf dem Land haben wegen Corona eine Durststrecke hinter sich; sie müssen sich wieder in Erinnerung bringen, vor allem aber um Gelder und Zuschüsse werben, die in den vergangenen Monaten ausgeblieben sind.
Im Rahmen der "Alexandersbader Gespräche" war diesmal Peter Buhrmann als Referent eingeladen. Der gebürtige Däne ist seit dem 1. Oktober Geschäftsführer des Bundesverbandes der Bildungszentren im ländlichen Raum. Er vertritt die Interessen und die Bildungsarbeit von 44 Heimvolkshochschulen in ganz Deutschland, wozu in Franken neben Alexandersbad auch die evangelischen Landvolkshochschulen am Hesselberg und in Pappenheim sowie auf katholischer Seite unter anderem die Landvolkshochschule Feuerstein zählen.

All diese Tagungszentren mussten sich in den vergangenen Jahrzehnten quasi neu erfinden. Sie setzen sich einerseits für die Entwicklung und Stärkung des ländlichen Raumes durch Bildungsangebote ein, die auf die Besonderheiten der jeweiligen Region abgestimmt sind. Sie müssen und sollen aber auch das oft gebrochene Verhältnis zwischen Stadt und Land überbrücken helfen. Ein Thema, das immer wichtiger wird. Buhrmann: "Wenn man weiß, was sich in den Schlachthöfen tut, und man tut nichts dagegen, nenne ich das ungebildet."

Das Ziel der Heimvolkshochschulen ist es auch, im Rahmen der Leitlinien der Deutschen Bundesstiftung Umwelt die nachhaltige Ernährung und den verantwortlichen Umgang mit Lebensmitteln zu fördern. So wird in den Küchen der Tagungshäuser beispielhaft gekocht: Tagungsteilnehmer erfahren hier, wie sich mit heimischen Produkten raffinierte und phantasievolle Gerichte zaubern lassen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Heimvolkshochschulen sind Wochenenden für Alleinerziehende und Familien, bei denen Gemeinschaft gepflegt, Persönlichkeitsbildung vermittelt und Natur erlebt wird. "Städter glauben, dass nur in den Zentren das pralle Leben herrscht", sagte Buhrmann. "Dieses Bild gilt es zu korrigieren." Für ihn geht es nicht nur um Wissensvermittlung, sondern vor allem um die Lust auf Wissen. Wichtig sei, "dass der Funke zündet". Nur so könne man ausloten, was man im Leben wirklich will.

Das Bildungs- und Tageszentrum Bad Alexandersbad hat sich diese Maxime schon lange zu eigen gemacht. Neben einem breiten spirituellen Angebot wird etwa auch ein Kurs für Auszubildende ausgeschrieben, bei dem über das Schulwissen hinaus Kritikfähigkeit, Eloquenz und Umgangsformen eingeübt werden, die bei Bewerbungen und beim Meistern des Lebens helfen können.

Um die Zukunft der Bildungszentren auf dem Land macht sich Peter Buhrmann weniger Sorgen: "Die Politik weiß, was sie an uns hat. Fehlt nur noch, dass dies auch eine breitere Öffentlichkeit zur Kenntnis nimmt." Foto: Raimund Kirch

Autor

Raimund Kirch
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 07. 2020
17:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alleinerziehende Mütter Auszubildende Bildungszentren Evangelische Kirche Evangelische Theologen Hesselberg Katholizismus Kinder und Jugendliche Nikolai Frederik Severin Grundtvig Pädagogen und Erziehungswissenschaftler Theologinnen und Theologen Öffentlichkeit
Bad Alexandersbad
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Annika Popp und Peter Berek (linke Seite) erhielten die Landkreisberichte 2019 von Kathrin Riedel und Lothar Winkler (rechte Seite). In der Mitte Gastgeberin Anita Berek, die Bürgermeisterin von Bad Alexandersbad. Foto: Peter Pirner

13.07.2020

Heimat gemeinsam gestalten und voranbringen

Das Amt für Ländliche Entwicklung zieht in Bad Alexandersbad Bilanz zu seinen Projekten im Landkreis Wunsiedel. Wichtig dabei ist das Engagement der Bürger. » mehr

Das neue Baugebiet wird gerade erschlossen. Jetzt hat die geplante Straße ihren Namen bekommen: Am Sonnenhang.

27.05.2020

Familien bauen bald Am Sonnenhang

In Thiersheim kümmert sich künftig ein Team um die Belange der Jugend. Zwei Frauen setzen sich verstärkt für die Betreuung von Kindern ein. » mehr

Die Talkrunde der Politiker mit (von links) Dr. Karl Döhler, Martin Schöffel, Inge Aures, Heidrun Piwernetz, Peter Berek und Dr. Joachim Twisselmann. Foto: Peter Pirner

07.10.2019

Gäste loben vielseitiges Programm in Bad Alexandersbad

Statt Grußworten gibt es zur Einweihung Talkrunden. Vertreter aus Politik und Kirche lassen ihren Gedanken freien Lauf. » mehr

Bereiteten der scheidenden Kinderpflegerin Rita Fraas (Mitte) einen würdigen Abschied (von links): die langjährige Mitarbeiterin Anita Gräf, Kinderhausleiterin Birgit Kassing, stellvertretende Kinderhausleiterin Bianca Frohmader und Pfarrer Oliver Pollinger. Foto: Hans Gräf

31.07.2020

Kinderhaus verabschiedet Rita Fraas

Nach 37 Jahren verlässt die Kinderpflegerin die Marktleuthener Einrichtung. Die Kinder singen und vom Elternbeirat gibt es Geschenke. » mehr

Michael Schmidt ist Leiter von vier Schulen. Trotz vieler Aufgaben will er zumindeste einige Stunden in der Woche unterrichten. Foto: Matthias Bäumler

10.12.2019

Sportler, Christ, Vater von sieben Kindern

Der neue Leiter des Berufsschulzentrums Marktredwitz-Wunsiedel, Michael Schmidt, hat viel vor. Er hat einen etwas anderen Blick auf das Schulleben. » mehr

Tina Meiler-Binder ist seit Juni erste Pfarrerin der Kirchenlamitzer evangelischen Gemeinde. Foto: Katrin Lyda

03.06.2020

Mit roten Rosen zurück zur Gemeinde

Mit dem Pfingstfest hat Tina Meiler-Binder die erste Pfarrstelle in Kirchenlamitz übernommen. Drei Gottesdienste hat sie an den Feiertagen gehalten. Sie freut sich über ihre engagierte Gemeinde. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung Bike Park Schönwald Schönwald

Eröffnung Bike Park Schönwald | 09.08.2020 Schönwald
» 45 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Raimund Kirch

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 07. 2020
17:36 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.