Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Hof

CSU Töpen will Generationswechsel auf dem Chefsessel

Mit Alexander Kätzel nominieren die Christ- sozialen den Wunschkandidaten des Bürgermeisters als Nachfolger. Der 33-Jährige stellt erste Pläne für seine Arbeit vor.



Alexander Kätzel (Mitte) will die Nachfolge von Bürgermeister Klaus Grünzner (rechts) antreten. Mit auf dem Foto (von links) Kreisvorsitzender Paul-Bernhard Wagner, Thorsten Müller und Ehrenmitglied Herbert Degenkolb. Foto: Nürnberger
Alexander Kätzel (Mitte) will die Nachfolge von Bürgermeister Klaus Grünzner (rechts) antreten. Mit auf dem Foto (von links) Kreisvorsitzender Paul-Bernhard Wagner, Thorsten Müller und Ehrenmitglied Herbert Degenkolb. Foto: Nürnberger  

Töpen - Der CSU-Ortsverband Töpen hat bei der Nominierungsversammlung einstimmig Alexander Kätzel als Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl 2020 gewählt. Dass in Töpen ein neues Gesicht als Gemeindeoberhaupt kandidieren wird, hat sich bereits Anfang 2018 abgezeichnet. Im Rahmen einer Umfrage unserer Zeitung mit allen Landkreis-Bürgermeistern zur Wahl im März 2020 hatte der Töpener Bürgermeister Klaus Grünzner damals bereits angedeutet, dass er den Platz freimachen würde für einen jüngeren Nachfolger. "Ich werde im Wahljahr 68, und da überlegt man sich gründlich, ob man noch mal antritt", machte damals der seit 2002 aktive Bürgermeister deutlich.

"Alexander Kätzel hat alles, was ich mir für einen Amtsnachfolger vorstelle. Er ist mein Wunschkandidat: Ein junger Töpener, der weiß, was für seinen Heimatort wichtig ist", zeigt sich Grünzner nun mit dem Ergebnis der Nominierung zufrieden.

Der Bürgermeister sagte im Rückblick auf seine Amtszeit, dass "die Lokomotive Töpen mit Volldampf läuft und bestens in Form ist". Auch die Zusammenarbeit mit Feilitzsch, Gattendorf und Trogen funktioniere bestens. "Wenn ich sehe, dass sich Alexander Kätzel jetzt schon mit dem Besuch kommunalpolitischer Seminare gewissenhaft auf eine Wahl zum Bürgermeister vorbereitet, dann weiß ich, dass er der Richtige für diese Aufgabe ist."

Der 33-Jährige Bürgermeisterkandidat dankte den Mitgliedern des CSU-Ortsverbands und ließ keinen Zweifel: "Ich will Bürgermeister von Töpen werden." Er stellte sich und seinen Lebenslauf den Mitgliedern ausführlich vor. Kätzel hat neben der Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann berufsbegleitend an der Hochschule Hof ein BWL-Studium absolviert. Bei der Firma Denree in Töpen ist Kätzel inzwischen mit der Leitung der Objektverwaltung für 300 Einzelhandelsmärkte verantwortlich, dafür hat er Personalverantwortung für zehn Mitarbeiter.

Kätzels Herz schlägt für die Karnevalsgesellschaft Töpen, der er seit fünf Jahren vorsteht. Gleichzeitig engagiert sich der frisch gewählte Bürgermeisterkandidat als Sprecher der Töpener Vereine. "Sollte ich die Wahl zum Bürgermeister gewinnen, will ich zusammen mit allen Bürgerinnen und Bürgern unsere Gemeinde positiv weiterentwickeln. Dazu gehört die Zusammenarbeit mit den Gewerbetreibenden genauso wie ein direkter Draht zu allen Altersgruppen unserer Einwohner."

Der Bürgermeisterkandidat plant die Einführung von Jungbürgerversammlungen und eine Erweiterung des Angebots für Familien mit Kindern. Neben dem Ausbau von Kinderbetreuungsstätten sieht Kätzel eine wichtige Aufgabe in der Erschließung attraktiver Bauplätze und der Schaffung geeigneter Einrichtungen für ältere Bürger.

Thorsten Müller, Ortsvorsitzender des CSU-Ortsverbands, zeigte sich ebenso zufrieden mit dem Ergebnis der Nominierung wie Kreisvorsitzender Paul-Bernhard Wagner : "Mit Alexander Kätzel haben wir einen geeigneten Nachfolger als Bürgermeister für Klaus Grünzner. Er hat das Zeug dazu, dessen Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde weiterzuführen."

Autor

flo, Manfred Nürnberger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 09. 2019
18:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf Bürger Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU CSU-Ortsverbände Familien mit Kindern Gewerbetreibende Hochschule Hof Karnevalsgesellschaft Töpen Karnevalsvereine Klaus Grünzner Kommunalwahlen Mitarbeiter und Personal
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Leupoldsgrüner CSU hat 24 Kandidaten nominiert für die Kommunalwahl am 15. März 2020.

14.11.2019

Annika Popp kandidiert erneut

Die CSU Leupoldsgrün nominiert die Amtsinhaberin einstimmig als Bürgermeisterkandidatin. Sie will die Gemeinde weiter umgestalten. » mehr

Den Weg zum Parkautomaten können sich Hof-Besucher am 7., 14. und 21. Dezember sparen. Nur eine Parkscheibe müssen sie ins Auto legen. Foto: Thomas Neumann

19.11.2019

Präsente sollen Hof-Besucher anlocken

Gratis-Parken an drei Samstagen, Busfahren für einen Euro - so soll das Weihnachts-Shopping attraktiver werden. Der Blick geht aber auch schon ins Frühjahr 2020. » mehr

Bei der Nominierungsversammlung: Landrat Dr. Oliver Bär (links) und Bürgermeister Stefan Breuer (Siebter von links) mit den CSU-Listenkandidaten für den Oberkotzauer Marktgemeinderat.

15.11.2019

CSU Oberkotzau stellt sich für Kommunalwahl auf

Stefan Breuer will wieder als Bürgermeister kandidieren. Solide Finanzen und viele Projekte seien ihm wichtig, sagt er bei seiner Bewerbungsrede. » mehr

Inthronisation des Prinzenpaars in Töpen

Aktualisiert am 06.01.2019

Neues Prinzenpaar besteht Feuertaufe

Heike I. und Jürgen III. präsentieren sich zu ihrem Amtsantritt gut gelaunt. Die anderen Töpener Karnevalisten stimmen auf die Prunksitzungen ein. » mehr

Unterschrift für drei weitere Jahre Hof: Reinhardt Friese, sitzend links, ist seit 2010 im Amt, OB Fichtner (rechts) hat nun seinen Vertrag verlängert. Mit im Bild, stehend von links, Peter Nürmberger vom Fachbereich Kultur, Florian Lühnsdorf, kaufmännischer Leiter des Theaters Hof, und der Hofer Hauptamtsleiter Leo Reichel.	Foto: cp

16.07.2019

"Wir sind noch lange nicht fertig"

Reinhardt Friese bleibt bis 2024 Intendant des Theaters Hof. Im Hause schätzt er das Engagement der Mitarbeiter, in der Stadt den Rückhalt. Und den Mut des Publikums. » mehr

Der Run aufs Rathaus beginnt

23.10.2019

Fichtner stößt Ideologie-Debatte an

Die aktuelle Sitzung ist geprägt von redefreudigen Räten und manch allgemeiner Anmerkung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

flo, Manfred Nürnberger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 09. 2019
18:58 Uhr



^