Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Hof

Orden für engagierte Menschen

Die Gesundheitsministerin zeichnet vier Menschen aus dem Landkreis Hof mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Sie setzen sich seit vielen Jahren für ihre Mitmenschen ein.



Das Gesundheitsministerium ehrte auch Rita Arnold aus Leupoldsgrün für den Einsatz bei der Pflege deren Sohnes.
Das Gesundheitsministerium ehrte auch Rita Arnold aus Leupoldsgrün für den Einsatz bei der Pflege deren Sohnes.   » zu den Bildern

Hof/Landkreis - Rund vier Millionen Menschen in Bayern sind in ihrer Freizeit freiwillig und unentgeltlich für andere Menschen aktiv. Für dieses Engagement hat Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml am Montag in Bamberg zehn Oberfranken ausgezeichnet. Darunter waren vier Geehrte aus dem Landkreis Hof. Sie bekamen das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik verliehen.

Die Übergabe hat in Vertretung die Amtschefin des Ministeriums, Ruth Nowak, übernommen. Huml nahm unterdessen an den Koalitionsverhandlungen in München teil. In einer Pressemitteilung hat die Ministerin aber den Einsatz gewürdigt: "Für ein lebendiges Gemeinwesen ist ehrenamtliches Engagement unverzichtbar. Die Menschen packen mit an, damit die Welt ein Stückchen besser wird. Dafür haben sie großes Lob verdient." Zu den Ausgezeichneten aus dem Landkreis Hof gehören:

Rita Arnold aus Leupoldsgrün. Sie pflegt und betreut seit 25 Jahren ihren Sohn Markus, der mit 17 Jahren erkrankt ist und ständig auf Hilfe angewiesen ist. Ohne zu zögern habe sie ihr Leben auf die Bedürfnisse ihres Sohnes ausgerichtet, heißt es in der Laudatio. Sie hat ihren Beruf aufgegeben, um ein Jahr mit ihrem Sohn in einer Reha-Klinik zu verbringen. Um ihn versorgen zu können, hat sie sich Kenntnisse in künstlicher Ernährung, Atemtherapie, Ergotherapie, Logopädie und Medikamentengabe angeeignet. Auch ihr Ehemann unterstützt sie. Zudem haben beide ihr Haus umgebaut. Die Pflege im häuslichen Bereich sei heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

Seit fast vier Jahrzehnten setzt sich Gerriet Giebermann für Menschen mit Behinderung ein - beruflich und ehrenamtlich.Von 1978 bis November 2013 war er Geschäftsführer des Vereines "Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Stadt und Landkreis Hof". Heute hat die Lebenshilfe rund 450 Mitarbeiter, die mehr als 1000 Menschen betreuen, und fördern. Als Geschäftsführer der Lebenshilfe hat er sich zur Ruhe gesetzt. Seit 1994 setzt er sich ehrenamtlich als zweiter Vorsitzender und seit 2014 als erster Vorsitzender der Lebenshilfe in Hof ein. Dort hat er in den 90er-Jahren die integrative Arbeit im Bereich der Kindertagesstätten und Schulen weiterentwickelt. In der Schule am Lindenbühl werden heute rund 180 Schüler mit Behinderung betreut. Giebermann hat auch die Werkstatt der Lebenshilfe errichtet. Parallel zu all dem war er in vielen Arbeitskreisen aktiv wie "Sozialpolitik und Finanzen" oder "Zukunft Soziales Oberfranken".

Alfred Hager aus Schwarzenbach an der Saale setzt sich seit Jahren in seinem Heimatort ein. Er gilt als die gute Seele des Bayerischen Roten Kreuzes. Seit er 18 Jahre alt ist, ist er im Kreisverband Hof aktiv. Lange Zeit leitete er die BRK-Bereitschaft. Mittlerweile ist er der Leiter des sozialen BRK-Arbeitskreises. Von 1985 bis 1993 war Hager zudem stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter und anschließend bis 1997 stellvertretender Leiter des Kreisausschusses in Hof. Außerdem fährt er als Begleiter im sogenannten "Bürgerbus" mit, der die älteren Menschen zu Einkäufen oder Arztbesuchen bringt. Auch dem Kirchenvorstand in seiner Gemeinde gehörte er über Jahre hinweg an.

Horst Trötscher aus Hof ist seit über vier Jahrzehnten im Turn- und Sportverein Hof tätig. Als Kind ist er dem TSV Hof beigetreten und war ein begeisterter Handballspieler und Turner. Im Jahr 1977 wurde er zum Vorsitzenden gewählt. Er setzt sich für den Verein ein, zu dem mittlerweile 22 Abteilungen und rund 2000 Mitglieder zählen - über die Hälfte davon Kinder und Jugendliche.

Viele Abteilungen des Vereins sind sehr erfolgreich, die Palette an Sportarten ist breit: Basketball, Faustball, Handball bis hin zu Leichtathletik und Gymnastik. Das Hauptaugenmerk des TSV liegt auf dem Schüler-Breitensport. Unter anderem hat der TSV unter Trötschers Regie 1988 die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Kunstturnen ausgerichtet. Seit 2010 ist der TSV Hof anerkannter Stützpunktverein "Integration durch Sport" des Bundesministeriums des Inneren.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 10. 2018
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abteilungen Atemtherapie Behinderte Ehrenamtliches Engagement Gesundheitsminister Handballspieler Kreisverband Hof Lebenshilfe Medikamentengabe Melanie Huml Mitmenschen Religiöse Orden Schule am Lindenbühl
Hof Landkreis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schüler und Kita-Kinder freuen sich bei der Einweihungsfeier des neuen Gebäudes der Lebenshilfe zusammen mit Ehrengästen über ganz neue räumliche Möglichkeiten.

22.11.2018

Mehr Platz für Kita und Hort

Die Lebenshilfe weiht ein neues Gebäude auf dem Gelände des TPZ ein. Damit stehen in Hof nun mehr Krippenplätze zur Verfügung. » mehr

So geht Telemedizin: Das Arzt-Patienten-Gespräch findet über den Laptop statt. Der Bayerische Ärztetag hat den Weg freigemacht für mehr Telemedizin in Bayern. Foto: Archiv/Sebastian Gollnow/dpa

08.11.2018

Diagnose vom Arzt kommt per SMS

Kann man sich bald den Arztbesuch sparen, indem man mit ihm per Video kommuniziert? In Hochfranken heißt das Pilotprojekt "E-Nurse". Doch es gibt kritische Stimmen. » mehr

Erika Mohr (links) aus Köditz mit Staatsministerin Melanie Huml bei der Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille. Foto: Gesundheitsministerium

05.10.2018

Erika Mohr für Engagement für Krebs-Patienten geehrt

Erika Mohr aus Köditz hat die höchste Auszeichnung des bayerischen Gesundheitsministeriums verliehen bekommen. Sie setzt sich vor allem für Krebs-Patienten ein. » mehr

Sie präsentierten im Hofer Rathaus die neue 128-seitige Publikation "Hüben und Drüben" (von links): Chefredakteur Dr. Oliver van Essenberg vom Selekt-Verlag, Konsul Jan Kreuter vom tschechischen Generalkonsulat München, Projektleiterin Dr. Steffi Widera, Bürgermeister Eberhard Siller aus Hof, die beiden Vorsitzenden des Vereins Oberfranken Offensiv, Staatsministerin Melanie Huml und Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Geschäftsführer Harald Ehm von der Arbeitsgemeinschaft Bayern der Euregio Egrensis und sein tschechischer Kollege Lubomír Kovár aus Karlsbad.	Foto: Rost

07.12.2018

Bildband weckt Lust auf Entdeckertouren

Das östliche Oberfranken und die Region Karlsbad bieten Einzigartiges für Besucher. Die Publikation "Hüben und Drüben" stellt viele Vorzüge der beiden Grenzregionen vor. » mehr

Eine Niere kann man im Notfall auch zu Lebzeiten spenden, doch ein Herz beispielsweise kann erst nach dem Hirntod entnommen werden. Wer nach aktueller Regelung seine Angehörigen entlasten will, hält seine Entscheidung in einem Organspendeausweis fest. Foto: benschonewille - stock.adobe.com

17.09.2018

Per Widerspruch zu mehr Spendern

Der Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn zur Organspende trifft auf geteilte Meinungen. Zwei Ärzte aus der Region unterstützen den Vorschlag. » mehr

Ursula Dumann-Specht

28.06.2018

Verdienstorden für Ursula Dumann-Specht

"Die Persönlichkeiten, die wir heute ehren, sind Vorbild und Kraftquell für unser Land!" Das hat Ministerpräsident Markus Söder in München bei der Verleihung des Bayerischen Verdienstorden festgestellt. Eines dieser Vorb... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Weihnachtsfeier der Grundschule Naila

Weihnachtsfeier der Grundschule Naila | 12.12.2018 Naila
» 8 Bilder ansehen

2000er-Party in Schwingen

2000er-Party in Schwingen | 09.12.2018 Schwingen
» 80 Bilder ansehen

Fan-Stammtisch Selber Wölfe

Fan-Stammtisch Selber Wölfe | 11.12.2018 Selb
» 44 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 10. 2018
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".