Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Pädagogik unter Bäumen

Der Stadtrat in Schwarzenbach an der Saale räumt ein Hindernis für einen Waldkindergarten aus dem Weg. Einer ist mit dem Plan nicht einverstanden.



Waldkindergärten sind im Kommen, nun ist in Schwarzenbach an der Saale einer geplant. Foto: Adobe Stock/iamjura
Waldkindergärten sind im Kommen, nun ist in Schwarzenbach an der Saale einer geplant. Foto: Adobe Stock/iamjura  

Schwarzenbach an der Saale - Der Verein Altruismus in Schwarzenbach will einen Waldkindergarten gründen. Seine Pläne hat er dem Schwarzenbacher Stadtrat schon vorgetragen. Nun räumte das Gremium in seiner jüngsten Sitzung eine Hürde aus dem Weg. Der Bauantrag für zwei Tiny Houses und einen Bauwagen ging fast einstimmig durch.

Holger Reihl aus der Verwaltung erklärte, dass es sich beim Bau eines Kindergartens baurechtlich um einen Sonderbau handelt. Außerdem sei das Grundstück im Flächennutzungsplan als Außenbereich und Waldgrundstück ausgewiesen. Der Plan des Vereins sei mithin nur zulässig, wenn keine öffentlichen Belange dem entgegenstehen und die Erschließung gesichert sei. Sollte die Stadt dem Vorhaben zustimmen, müsste sie auch den Nutzungsplan ändern, erklärte Reihl. "Ein entsprechender Antrag an die Stadt ist im Bauantrag formuliert", sagte er. Er erklärte, dass sich das im Bauantrag bezeichnete Gebiet für den Waldkindergarten nicht vollständig auf dem Gebiet der Stadt Schwarzenbach befindet, sondern teilweise auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Kirchenlamitz. Sollte der Verein seinen Antrag nicht entsprechend formulieren, müsse auch der Kirchenlamitzer Stadtrat dem Plan zustimmen.

Für die Erschließung einer Wasserversorgung sei im Bauantrag die Versorgung durch Trinkwassertanks angegeben. Angaben zur Abwasserentsorgung der WCs in den Tiny Houses gebe es keine. Eine Erschließung wäre aber über das Anwesen Holzfeld 2 möglich. Ob die Ver- und Entsorgung als "gesicherte Erschließung" im baurechtlichen Sinne gilt, darüber müsste das Landratsamt entscheiden. Hierzu sei aber eine weitere Abstimmung mit dem Landratsamt notwendig.

Bürgermeister Hans-Peter Baumann erklärte, dass der Schwarzenbacher Stadtrat nur über die Tiny Houses zu entscheiden habe, für die baurechtliche Genehmigung des Bauwagens sei die Nachbarstadt Kirchenlamitz zuständig.

Der Sprecher der CSU, Werner Barthold, erklärte dazu, dass seine Fraktion mehrheitlich zustimmen wird, er selbst werde dagegen stimme, weil er neben "erheblichen Sicherheitsrisiken" auch "pädagogische Mängel" sieht. Auch die Toilettenanlangen würden nicht seinen Vorstellungen entsprechen. Wieland Dengler (SPD) ist in Sachen Pädagogik anderer Ansicht als Barthold. Er, Dengler, sieht den Waldkindergarten als eine Bereicherung für Schwarzenbach, auch auf der "pädagogischen Ebene". Allerdings sei er der Ansicht, dass es für das Projekt besser wäre, wenn es nicht in zwei Landkreisen angesiedelt wäre, sondern sich vollständig auf Schwarzenbacher Gebiet und damit in einem Landkreis befinden würde.

Dominik Münchberger (CSU) steht dem Vorhaben positiv gegenüber, allerdings fragt er sich: "Wie soll das finanziert werden?" Er rechnet vor, dass bei 20 Kindern 4400 Euro an monatlichen Gebühren eingenommen würden, davon müssten zwei pädagogische Fachkräfte bezahlt werden. "Da ist eine Finanzlücke von mindestens 3600 Euro im Monat." Bürgermeister Baumann erklärte, dass dafür nicht der Stadtrat zuständig sei, sondern das Landratsamt, das auch die finanzielle Zuverlässigkeit prüft. Dr. Martina Presch (CSU) gefällt der Beschlussvorschlag "Errichtung eines Waldkindergartens am Gut Holzfeld mit zwei Tiny Houses auf dem Grundstück Holzfeld 2" nicht. Damit könnte der Eindruck entstehen, dass man den Waldkindergarten genehmigt und nicht nur die beiden Tiny Houses. Der Beschlussvorschlag wurde dahin geändert auf: "Errichtung von 2 Tiny Houses zur Nutzung eines Waldkindergartens am Gut Holzfeld".

Der Stadtrat erteilte schließlich gemeindliches Einvernehmen mit 19 : 1 Stimmen, Werner Barthold stimmte dagegen. Mit dem Beschluss ist verbunden, dass der Flächennutzungsplans entsprechend geändert werden muss, falls das Landratsamt das Vorhaben genehmigt.

Autor

Helmut Engel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
17:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abfallbeseitigung Abwasserentsorgung Bauanträge Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Flächennutzungsplanung und Flächennutzungspläne Hans-Peter Baumann Kinder und Jugendliche SPD Stadträte und Gemeinderäte Städte Wirtschaftsbranche Wassergewinnung und Wasserversorgung Öffentlichkeit
Schwarzenbach an der Saale
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die ersten Gratulanten für den Bürgermeisterkandidaten Michael Stumpf (links) waren seine Frau Ulla und SPD-Kreisverbandsvorsitzender Klaus Adelt.	Foto: Faltenbacher

08.11.2019

SPD schickt Michael Stumpf ins Rennen

Der Ortsvorsitzende will 2020 Bürgermeister in Schwarzenbach werden. Die Sozialdemokraten nominieren den 53-Jährigen einstimmig. » mehr

An der Förmitztalsperre wird auf dem Areal neben dem Betriebsgebäude des Wasserwirtschaftsamtes eine WC-Anlage für Freizeitsportler und Besucher entstehen. Archiv-Foto: Wasserwirtschaftsamt

18.12.2019

Schwarzenbach an der Saale: Suche nach dem Örtchen endet

An der Förmitztalsperre baut die Stadt Schwarzenbach ein behindertengerechtes Toilettenhaus. Über den Standort diskutieren die Mitglieder des Stadtrats kontrovers. » mehr

Das blaue Haus an der Fabrikzeile zur blauen Stunde: Da es nicht mehr zu sanieren ist, macht es bald Platz für das Wohnungsbau-Projekt eines Berliner Investors.

21.10.2019

Wohnquartier an der Saale wächst weiter

Der Stadtrat schiebt das Projekt eines Investors an. Wohnraum für mehr als 200 Menschen soll entstehen. Nebenan steckt ein weiteres Vorhaben in der Warteschleife. » mehr

Die Schwarzenbacher CSU-Stadtratskandidaten mit Bürgermeisterkandidat Hans-Peter Baumann und Landrat Dr. Oliver Bär

10.12.2019

Baumann will Bürgermeister in Schwarzenbach/Saale bleiben

Die CSU stellt ihre Liste für die Kommunalwahl vor. Der Rathauschef zeigt, was sich in den vergangenen sechs Jahren getan hat. » mehr

Hunde werden geliebt und gefürchtet - Kommunen müssen beidem Rechnung tragen. Foto: adobe.stock.com/ Photoboyko

26.09.2019

Hundeattacken zwingen Stadt zum Handeln

Schwarzenbach an der Saale wird nach mehreren Vorfällen eine Verordnung für Hundehalter aufsetzen. Unumstritten ist das im Stadtrat aber nicht. » mehr

Hunde werden geliebt und gefürchtet - Kommunen müssen beidem Rechnung tragen. Foto: adobe.stock.com/ Photoboyko

26.09.2019

Schwarzenbach an der Saale: Hundeattacken zwingen Stadt zum Handeln

Schwarzenbach an der Saale wird nach mehreren Vorfällen eine Verordnung für Hundehalter aufsetzen. Unumstritten ist das im Stadtrat aber nicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Ferdinand Schmidt-Modrow auf der Luisenburg | Wunsiedel
» 25 Bilder ansehen

Die große Schlager-Hitparade 2019/2020

Die große Schlager-Hitparade 2019/2020 | 17.01.2020 Hof
» 17 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EC Peiting

Selber Wölfe - EC Peiting | 17.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Helmut Engel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
17:46 Uhr



^