Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Hof

Rocker bringen Alten Bahnhof zum Beben

Vier Bands treten in Hof zum R.I.O.-Bandcontest an. Das Rennen macht am Ende Bastards Breed.



Die Musiker von Bastards Breed überzeugten im Alten Bahnhof am meisten. Sie entschieden den Bandcontest für sich. Mehr Bilder von dem Abend gibt es unter www.frankenpost.de .	Foto: Patrick Findeiß
Die Musiker von Bastards Breed überzeugten im Alten Bahnhof am meisten. Sie entschieden den Bandcontest für sich. Mehr Bilder von dem Abend gibt es unter www.frankenpost.de . Foto: Patrick Findeiß  

Hof - Beim ersten Vorentscheid des R.I.O.!-Bandcontests im Alten Bahnhof in Hof haben vier Bands dem Publikum ordentlich eingeheizt. Bastards Breed holte sich das erste Ticket für die Clubtour im Frühjahr 2018.

Gut zu wissen

Die nächsten Termine der R.I.O-Vorentscheide:

Region Bayreuth/Kulmbach: 20. Oktober, um 20 Uhr im "Komm in" Bayreuth;

Region Bamberg/Forchheim: 27. Oktober, um 20 Uhr im Jugendzentrum in Bamberg;

Region Coburg/Kronach/Lichtenfels: 28. Oktober, um 20 Uhr im Struwwelpeter in Kronach.

 

Der Samstagabend stand ganz im Zeichen der regionalen Musik. R.I.O! - Rock in Oberfranken ist ein Projekt zur Förderung junger lokaler Bands, das in seine 16. Saison gestartet ist. Der Gastgeber, der Verein IN.DIE.musik, zählte über 200 Besucher - ein Rekord. Im rappelvollen Alten Bahnhof rockten die Bands Slimfit Superhero, Alia, Bastards Breed und Bauschaum. Dabei waren die Mitglieder der Bands mindestens genauso unterschiedlich wie ihre Stile. Slimfit Superhero haben sich auf Pop-Punk spezialisiert. Die Band gibt es eigentlich schon seit 2016. Ihre erste CD "Greatest Hits" beinhaltet insgesamt sechs Tracks - darunter "You'll Never Be As Fast As The Cashier" - die am Samstag zum Auftakt schon für ordentlich Stimmung sorgten. Am Ende des Abends belegten die jungen Pop-Punker aber nur den zweiten Platz.

14.10.2017 - R.I.O.-Bandcontest - Foto: Corinna Martin

R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed
R.I.O. - Gewinner Bastards Breed

Zwischen den Acts gab es immer eine halbe Stunde zum Durchatmen und Gläserauffüllen. Nach der Umbaupause machte Alia weiter, eine dreiköpfige Postcore-Band aus Hof. Gitarrist und Sänger Florian Kreuzer hat bereits R.I.O.-Erfahrung. Er war schon mit den Bands "Emma Stoned" und "Rumors of Riots" dabei. Mit depressiv-düsteren Klängen und einem Wechsel zwischen melodischen Passagen und explosivem gutturalen Gesang in Form von Screamings und Shoutings nahm die Gruppe das Publikum mit in ihre eigene Welt. Die Band animierte das Publikum zu einem Moshpit, der die Stimmung zum Kochen brachte.

Dann folgten Bastards Breed, eine fünfköpfige Formation aus Hof. Getreu ihrem Motto "Here's the oldschool!" wollen die Männer "thrashige Tugenden" wieder aufleben lassen. Die Band vereint sich durch unterschiedliche Einflüsse zu einem Riff- und Groovemonster und sorgte mit kernigem Metal und Hardcore für grandiose Stimmung. "Wir lassen uns nicht in eine Schublade pressen, sondern machen, was uns Spaß macht. Wir sind hart und wir sind schnell."

Der letzte Akt des Abends war Bauschaum, eine dreiköpfige Punkband aus Hof. "Wir machen bierernsten Gute-Laune-Punk." Kaum auf der Bühne zogen die drei Punker obenrum blank und hoben sich schon deswegen von ihren Konkurrenten ab. Die eingängigen Tracks brachten die Menge zum Mitgröhlen: "Geil - endlich wieder saufen! Rücksichtslos und asozial!" Trotzdem reichte es am Ende nicht für den Sieg.

Die fünfköpfige Jury brauchte sehr lange, entschied sich letztendlich aber für Bastards Breed, die eine Tourgage von 1000 Euro erhält und im Frühjahr 2018 mit den drei Gewinnern der anderen Vorentscheide auf Clubtour geht.

Die letzte Station wird das Your-Stage-Festival am 17. März 2018 in der Freiheitshalle in Hof sein, in dessen Rahmen dann auch "Oberfrankens Band des Jahres" gekürt wird. Diese Entscheidung treffen dieses Mal aber die Fans, die schon während der Tour, aber auch auf dem Festival anhand von Laptop-Stationen ihre zwei Favoriten wählen.

Autor

Corinna Martin
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2017
18:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bahnhöfe Frühling Musikgruppen und Bands Punkrock-Gruppen Rennen Rocker Struwwelpeter
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Monkey Circus aus Lichtenfels hat’s geschafft: Florian Werthmann (Gesang und Gitarre), Bastian Stemmer (Bass) und Maximilian Zapf (Drums) (von links) gaben alles und freuen sich über den Sieg in der R.I.O.-Club-Tour 2019. Foto: Pampel

31.03.2019

Monkey Circus macht das Rennen

Beim letzten Konzert der R.I.O.-Club-Tour 2019 bebt der "Alte Bahnhof". Die Hofer Jungs von Counting Sheep werden Zweiter. » mehr

Heute ist Robert Knieling in der Bahnunterführung allein. Nach der Grenzöffnung vor 30 Jahren drängten sich um die Mittagszeit hier mehr als 4000 Menschen. Foto: Florian Miedl

06.11.2019

Brennpunkt Hauptbahnhof

Nach der Grenzöffnung kamen an einem Tag bis zu 37 000 Menschen aus der DDR mit dem Zug an. Ein Fernmeldekabel aus der Vorkriegszeit leistete gute Dienste. » mehr

Grenzanlagen in Mödlareuth: Um Wendegeschichten aus der Region geht es am Mittwochabend in einer Sendung im BR-Fernsehen. Archiv-Foto: Rainer Meier

05.11.2019

Zeitzeugen aus der Region am Mittwoch im Fernsehen

Viele Menschen aus Hof und Umgebung erinnern sich lebhaft an die Zeit um die Grenzöffnung. Das Bayerische Fernsehen hat einige getroffen. » mehr

schild bushaltestelle

22.10.2019

Buslinie Plauen-Hof eingestellt

Der Verkehrsverbund Vogtland (VVV) hat die Buslinie V-21 zwischen Plauen und Hof zum 13. Oktober eingestellt. Die ging mit der Einführung des Vogtlandnetzes 2019+ einher. » mehr

Arbeiten gemeinsam an der Verwirklichung des Kulturzentrums Alte Filzfabrik in Hof (von links): Die Vorstandsmitglieder Patrick Leitl, Stefan Söllner, Martin Iwansky und Moritz Rödel sowie Florian Kreuzer von der Hofer Hardcore-Band "Alia". Foto: Ertel

17.10.2019

Ein Schmelztiegel der Subkultur

Die Hofer Filzfabrik bietet nicht nur Proberäume für Bands. Im Kulturzentrum finden seit einem Jahr auch Events statt. HipHop, Electro und Hardcore kommen hier zusammen. » mehr

Arbeiten gemeinsam an der Verwirklichung des Kulturzentrums Alte Filzfabrik in Hof (von links): Die Vorstandsmitglieder Patrick Leitl, Stefan Söllner, Martin Iwansky und Moritz Rödel sowie Florian Kreuzer von der Hofer Hardcore-Band "Alia".

17.10.2019

Hofer Filzfabrik: Ein Schmelztiegel der Subkultur

Die Hofer Filzfabrik bietet nicht nur Proberäume für Bands. Auch Events finden hier seit einem Jahr statt. Hip-Hop, Reggae, Electro und Hardcore kommen hier zusammen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Dessous-Modenschau Frey

Dessous-Modenschau Frey | 15.11.2019 Marktredwitz
» 23 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Corinna Martin

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2017
18:24 Uhr



^