Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Von Liebe, Glaube und Hoffnung

Musikalisches Highlight in Sankt Lorenz: In seinem geistlichen Konzert verbreitet der Kammerchor Hof Zuversicht. Gesänge aus vier Jahrhunderten sind zu hören.



Viel Beifall erhalten die Solistinnen (von links) Yvonne Berg, Judith Schnabel und Monika Tschuschke.	Foto: Kaupenjohann
Viel Beifall erhalten die Solistinnen (von links) Yvonne Berg, Judith Schnabel und Monika Tschuschke. Foto: Kaupenjohann  

Hof - Der langanhaltende Beifall am Ende ist verdient. Wieder einmal hat der Kammerchor Hof, hervorragend begleitet von Instrumentalisten der Hofer Symphoniker, nicht nur gesangliche Qualität bewiesen, sondern auch die Fähigkeit, Musik zum Erlebnis zu machen. Mit einem umfangreichen Programm von zwölf Kompositionen bringt er den zahlreichen Besuchern in Sankt Lorenz Kompositionen von zehn Künstlern aus vier Jahrhunderten näher. Man spürt unterschiedlichen Stilen und Gefühlswelten nach, von Philipp Dulichius (1562 bis 1631) bis Jean Berger (1909 bis 2002). Weitere Werke stammen von Johann Ludwig Bach, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann, Antonin Dvorak, Edvard Grieg sowie Gustav Mahler.

Weiterer Termin

Das geistliche Konzert "Zuversicht" des Kammerchors Hof unter Leitung von Wolfgang Weser, begleitet von Instrumentalisten der Hofer Symphoniker, ist noch einmal zu hören am 20. Oktober in Sankt Johannes in Castell, Landkreis Kitzingen.

 

Unter dem Motto "Zuversicht" steht dieses geistliche Konzert. Zuversicht bedeutet nach Auffassung des Chorleiters Wolfgang Weser den "hoffnungsvollen Blick in die Weite und in die Höhe". Er beinhaltet die ewig währende und oft quälende Hoffnung wie auch die transzendente Sehnsucht nach dem Entkommen aus irdischer Drangsal sowie Liebe und Bewunderung für die grandiose Natur. Das Sehnen richtet sich aufs Jenseits, aufs Paradies.

 

Dulichius‘ Motette "Ich hebe meine Augen auf" strahlt Ruhe aus. Sie kommt aus der Gewissheit, im großen "Amen" aufgehoben zu sein. Der achtstimmige Doppelchor erhebt sich in sanften Wellen hinauf ins Licht. Getragen Johann Ludwig Bachs Motte für zwei vierstimmige Chöre "Ich will auf den Herren schauen", ebenso wie Telemanns "Meine Augen sehen stets zu dem Herrn".

Christen späterer Jahrhunderte stehen nicht mehr so fest in der Tradition christlichen Glaubens. Und doch geben sich Komponisten wie Mendelssohn-Bartholdy ("Richte mich Gott") oder Schumann der Zuversicht hin. Wie ein ruhiger Fluss strömt die Musik bei Mahler dahin, dem "Urlicht" entgegen. Einen vielfarbigen Klangteppich legt Berger aus. Innig bewegt, mitunter eindringlich strebt Grieg ins Himmelreich - Solostimmen im Chorgesang setzen die Akzente.

Immer wieder finden sich die 27 Sängerinnen und Sänger in unterschiedlichen Formationen zusammen, ohne dass Kontinuität und Präzision gestört würden. Sonderbeifall gibt es für die Solistinnen Judith Schnabel, Monika Tschuschke (beide Sopran) und Yvonne Berg (Mezzosopran). Sie singen das Solo-Terzett "Hebe Deine Augen auf zu den Bergen" von Mendelssohn-Bartholdy mit großer Innigkeit. Dass ihr besonders die weiten, lichten Höhen liegen, beweist Judith Schnabel in ihrem Solo, begleitet von Violine und Basso continuo (Händel: "In den angenehmen Büschen"). Stark auch das Solo Yvonne Bergs "Mein Auge hebt zu den Bergen sich". Wolfgang Weser hat Dvoraks biblisches Lied arrangiert, wie auch Mahlers "Urlicht".

Einfühlsam begleiten Heloise Schmitt (Violine), Jiyoung Kim (Oboe), Tonko Huljev (Fagott), Tamara Melikian (Violoncello), Natsuna Araki (Kontrabass) und Dorothea Weser (Orgel) den Chor und die Solistinnen. Mit der Sonata III B-Dur von Jan Dismas Zelenka (1679 bis 1745) geben sie unterschiedlichen Gefühlen Ausdruck und beweisen damit ihr musikalisches Können.

Autor

Lisbeth Kaupenjohann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
18:45 Uhr

Aktualisiert am:
13. 10. 2019
18:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chorleiter Chöre Edvard Grieg Felix Mendelssohn-Bartholdy Georg Friedrich Georg Friedrich Händel Georg Philipp Georg Philipp Telemann Gustav Mahler Hofer Symphoniker Instrumentalmusikerinnen und Instrumentalmusiker Jan Dismas Zelenka Jean Berger Johann Ludwig Komponistinnen und Komponisten Musikalität und Musikalisches Können Philipp Dulichius Robert Schumann Sängerinnen und Sänger
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Jean-Paul-Gymnasium präsentiert vielfältiges Programm zur Wende

15.11.2019

Jean-Paul-Gymnasium präsentiert vielfältiges Programm zur Wende

"Gedanken zur Wende", so lautete das Motto zum Festakt "25 Jahre musischer Zweig des Jean-Paul-Gymnasiums" in der voll besetzten Klang-Manufaktur der Hofer Symphoniker. Nach der Begrüßung von Schulleiter Stefan Klein erö... » mehr

Vertragsabschluss: Die Intendanten Reinhardt Friese (Hof, links) und Roland May (Plauen-Zwickau) besiegeln die Zusammenarbeit. Dahinter stehen (von links) der Hofer Chorvorstand Peter Petzold, der Hofer Chordirektor Roman Rothenaicher, Geschäftsführer Florian Lühnsdorf und der Plauener Chordirektor Michael Konstantin. Foto: hawe

03.12.2019

Im Gesang vereint

Die Chöre der Theater Hof und Plauen-Zwickau arbeiten zusammen. Nach dem Lohengrin soll es weitere gemeinsame Produktionen geben. » mehr

Das Orchester unter der Leitung von Susanne Müller zeigte großes Können. Foto: Henkel

20.10.2019

Schüler und Ehemalige brillieren auf Höchstniveau

Beim Konzert "The Show must go on" stellt sich das Jean-Paul-Gymnasium ein exzellentes Zeugnis aus. Das musikalische Spektrum könnte kaum breiter sein. » mehr

Sänger für Projektchor gesucht

30.10.2019

Sänger für Projektchor gesucht

Kreischorleiter Kai Konrad hat viele Ideen für den Sängerkreis Bayreuth. Dabei setzt er auf viele Helfer aus den Gesangvereinen. » mehr

Eine musikalische Einheit: Cellist Ariel Barnes und seine Klavierbegleiterin Emi Munakata. Foto: Christine Wild

29.10.2019

Musik im Hauch des langen Atems

Der Kanadier Ariel Barnes eröffnet in der Klangmanufaktur die Hofer Cellotage. In zwei Programmstunden beweist er seine Meisterschaft. » mehr

"Besonders freue ich mich, dass im Juni 2019 mit Mojca Erdmann ein Weltstar nach Hof zurückkehren wird", sagt Orchesterdirektorin Stefanie Müller-Lietzau, die für die Programmzusammenstellung und die Verpflichtung der Künstler verantwortlich ist.	Archivfoto: Julian Stratenschulte/dpa

10.09.2018

Volles Programm mit den Symphonikern

Viele große Namen kehren in der Spielzeit 2018/19 in die Saalestadt zurück. Mit den Hofer Symphonikern präsentieren sie ein hochemotionales Programm. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Holiday%20on%20Ice-1507.jpg Hof

Holiday on Ice in Hof - Donnerstag | 06.12.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

2000er-Party Susi Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 30.11.2019 Weißenstadt
» 49 Bilder ansehen

ERC Bulls Sonthofen - Selber Wölfe

ERC Bulls Sonthofen - Selber Wölfe | 01.12.2019 Sonthofen
» 48 Bilder ansehen

Autor

Lisbeth Kaupenjohann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
18:45 Uhr

Aktualisiert am:
13. 10. 2019
18:45 Uhr



^