Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Hof

"Was gibt uns die Schule für das Leben mit?"

Der Verein Inklusion Hochfranken zeigt heute den Film "Kinder der Utopie". Er schildert, wie die Generation Y die Inklusion lebt, sagt Vorsitzender Pablo Schindelmann.



Interview: Pablo Schindelmann, Vorsitzender des Vereines Inklusion Hochfranken
Interview: Pablo Schindelmann, Vorsitzender des Vereines Inklusion Hochfranken  

Herr Schindelmann, worum geht es in dem Film "Kinder der Utopie"?

Die Vorstellung

Am heutigen Mittwoch läuft der Film "Kinder der Utopie" um 19 Uhr im Central-Kino in Hof.

Der Verein Inklusion Hochfranken lädt zu dem Film ein gemeinsam mit den Offenen Hilfen der Diakonie Hochfranken, der Lebenshilfe Stadt und Landkreis Hof, der Hofer Behinderten-Szene HoBS und dem Bayerischen Lehrerverband.

 

Es geht um sechs junge Erwachsene, drei mit und drei ohne Behinderung, die zusammen in eine Projektschule gegangen sind. Zwölf Jahre nach ihrer Grundschulzeit treffen sie sich wieder und sprechen über ihre Erfahrungen und Lebenswege.

 

 

Welche Aspekte stehen im Vordergrund?

Es wird hinterfragt, was die Schule für das Leben mitgibt. Nach dem Film wird es eine Diskussion geben. Wir werden uns fragen, wie Stärkere und Schwächere in der Gesellschaft kooperieren können oder welchen Stellenwert das soziale Lernen im Vergleich der Wissensvermittlung hat. Und: Welche Einschätzungen haben Eltern und Lehrkräfte?

 

Wie verläuft die Begegnung im Film?

Die jungen Leute stellen fest, dass die gemeinsame Schulzeit sie geprägt hat. In dem Film erlebt man auch, wie die Generation Y, die im Zeitraum der frühen 1980er- bis zu den späten 1990er-Jahren geboren wurde, die Inklusion heute lebt. Ich gehöre der Generation an, die dieser Lernerfahrung beraubt ist.

 

Funktioniert Inklusion heute bei uns in der Region besser als früher?

Ich finde schon. Trotzdem merken wir, dass die Leistungstrennung mit dem Wechsel in weiterführende Schulen beginnt. Zudem beobachte ich unterschiedliche Akzeptanz - abhängig von der Form der Beeinträchtigung. Unsere Tochter zum Beispiel ist motorisch eingeschränkt. Sie hat oft Glück und wird schnell akzeptiert. Wie ist das aber, wenn jemand stottert? Die Gesellschaft muss sich also fragen, wie sie mit Andersartigkeit umgeht und inwiefern wir einander akzeptieren.

 

Wie sieht das Miteinander in Hof aus?

Es gibt viele Einrichtungen, in denen Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Merkmalen gut miteinander auskommen. Vermeiden sollten wir, dass einzelne Schulen zu viele Inklusionsfälle bekommen und andere Schulen fast keine. Hier sind einzelne Lehrkräfte bei der Inklusion extrem gefordert. Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

 

Wie kam es dazu, dass der Film in Hof gezeigt wird?

Das ist ein bundesweiter Aktionsabend, der im Rahmen des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung abläuft, der am 5. Mai war. 160 Städte präsentieren an diesem Mittwoch den Film. Er ist wichtig, denn Inklusion wird immer wieder infrage gestellt - obwohl es seit zehn Jahren den Rechtsanspruch darauf gibt.

Autor

Julia Ertel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
18:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Behinderte Diakonie Diakonie Hochfranken gGmbH Erwachsene Grundschulzeit Kinder und Jugendliche Lebenshilfe Lehrerinnen und Lehrer Lehrerverbände Schulen Schulzeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Beim "Elterntalk" können sich Eltern untereinander austauschen, wie sie mit verschiedenen Erziehungs-Situationen umgehen. Dabei helfen ihnen die Moderatorinnen (von links) Melanie Glücker, Olena Almasaeid, Parvana Manafova, Melanie Schrenk, Koordinatorin Jasmin Block, Simone Brendel und Elke Kügler.

17.05.2019

Eltern auf der Suche nach neuen Ideen

Das Interesse an den Elterntalk-Veranstaltungen der Diakonie Hochfranken nimmt zu. Der ungezwungene Austausch gibt Müttern und Vätern Kraft. » mehr

Auf die Plätze, fertig, los: Die Kinder lassen sich von der Kälte am Samstag nicht davon abhalten, flink drauflos zu stürmen. Mehr Bilder von "Menschen laufen für Menschen" gibt es im Internet unter www.frankenpost.de .	Fotos: Dolde

05.05.2019

Aus Nächstenliebe durch die Kälte

Bei der 17. Ausgabe von "Menschen laufen für Menschen" schneit es. Dennoch ziehen 90 Teilnehmer ihre Runden. Dafür gibt es Geld für einen guten Zweck. » mehr

Sebastian Schuberth (links) und Christian Zink, die beiden ersten Sprecher des Oberkotzauer Jugendparlaments, hatten in den vergangenen Monaten mit der Sportnacht viel zu tun. Am Samstag kann die Veranstaltung endlich über die Bühne gehen.	Foto: Schwappacher

25.04.2019

Sportnacht feiert zehntes Jubiläum

Am Samstag dürfen junge Menschen viele Stunden lang schwitzen und Spaß haben. Möglich macht es des Oberkotzauer Jugendparlament. » mehr

Erst sechs Jahre alt sind die jüngsten Champions aus dem "T-Studio Ballett & Pilates", die im Sommer beim Dance Worldcup in Portugal antreten, sich aber schon vorab bei der dritten Hofer Junior Champions Gala dem Publikum präsentieren werden. Foto: Vlad Turishchev

24.04.2019

Best-of der Hofer Talente

Am 19. Mai lockt die Junior Champions Gala in die Freiheitshalle. Junge Tänzerinnen und Tänzer sowie musische Talente zeigen, was sie können. » mehr

Im Haus am Klosterhof hilft Joyce dem Pflegepersonal, an den Wochenenden besucht sie Kirchen oder macht Ausflüge - nach Nürnberg, Prag, Venedig oder ins Höllental. In Hof lieben gelernt hat die 23-jährige Malaysierin unter anderem das Essen; und die netten Menschen.	Foto: cp

20.04.2019

Joyce feiert Ostern fernab der Heimat

Die 23-Jährige aus dem Partnerdekanat in Malaysia arbeitet seit knapp einem Jahr im Haus am Klosterhof. Zu Hause kenne man viele der Osterbräuche hier überhaupt nicht. » mehr

Die Zweitklässler (von links) Alex Wien, Mara Lehmann und Ignas Leibßle graben erst das Gras um, um dann säen zu können. Foto: ls

29.04.2019

Lebensraum für Insekten

14 Schul- und Kindergartengruppen nehmen an einem Projekt des Bundes Naturschutz teil. Sowohl Kinder als auch Eltern sind begeistert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Chemikalien-Fund in Schwarzenbach an der Saale Schwarzenbach an der Saale

Chemikalien-Fund in Schwarzenbach an der Saale | 18.05.2019 Schwarzenbach an der Saale
» 13 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Gemeinsam stark - Hof macht Sport

Gemeinsam stark - Hof macht Sport | 18.05.2019 Hof
» 50 Bilder ansehen

Autor

Julia Ertel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
18:30 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".