Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Kulmbach

Die Dynamik lässt etwas nach

Die Zahl der Arbeitslosen im Arbeitsamtsbezirk Bayreuth-Hof geht im September wieder zurück, liegt aber über Vorjahresniveau. In Kulmbach sieht es ein bisschen besser aus.



Die Dynamik lässt etwas nach
Die Dynamik lässt etwas nach  

Bayreuth/Kulmbach - Mit 9084 Arbeitslosen waren im September im Arbeitsamtsbezirk Bayreuth-Hof, zu dem auch die Landkreise Kulmbach und Wunsiedel gehören, wieder weniger Männer und Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen als im vergangenen Monat. Im Vergleich zu August waren 281 Personen weniger arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahreswert waren es aber 213 Arbeitslose mehr. Damit ist erstmals seit September 2013 im Gesamtbezirk wieder ein Anstieg zum Vorjahr zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote sank dennoch von 3,7 auf 3,6 Prozent und lag damit über dem Vorjahreswert von 3,5 Prozent.

Der Anstieg zeigt sich mit regional unterschiedlicher Ausprägung. Betroffen sind insbesondere Männer, während bei den Frauen die Zahl der Arbeitslosen weiter unter dem Vorjahr liegt. Von Unterbeschäftigung betroffen waren im vergangen Monat 13 469 Menschen, 232 mehr als vor einem Jahr.

Mit einem Angebot von 6012 offenen Stellen ist die Nachfrage nach Arbeitskräften weiterhin ungebrochen hoch. Im September konnten die Vermittlungsfachkräfte im Arbeitgeber-Service 1314 Vermittlungsaufträge entgegennehmen. Das waren 88 weniger als im August, aber 223 mehr als im Vorjahresmonat.

Während der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften voraussichtlich weiter steigen wird, nimmt das Potenzial an Erwerbspersonen künftig ab. "Umso mehr haben die Agenturen für Arbeit die Beratung zur bestmöglichen Nutzung aller Potenziale im Fokus. Potenzial sehen wir hier insbesondere auch bei Älteren über 55 Jahren", betont Agenturleiter Sebastian Peine. "Auch, wenn in den vergangenen Jahren die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bei dieser Personengruppe kontinuierlich zunahm, ist es für ältere Arbeitslose noch immer ungleich schwieriger, wieder in Beschäftigung zu kommen", erklärt Peine. So seien Ältere vergleichsweise häufig langzeitarbeitslos, obwohl sie überwiegend gut ausgebildet sind.

Mit 2500 Personen sind laut Monatsbericht des Arbeitsamtes rund 28 Prozent aller Arbeitslosen im Agenturbezirk Bayreuth-Hof älter als 55 Jahre. Dabei streben 70 Prozent aller älteren Arbeitslosen eine Tätigkeit auf Fachkraftniveau oder höher an. Dennoch ist ein Drittel von ihnen bereits länger als zwölf Monate auf Arbeitssuche. Hürden sind hier häufig gesundheitliche Einschränkungen, aber zum Teil auch Vorbehalte seitens der Arbeitgeber. "Tatsächlich stellen einige Anforderungen der heutigen Arbeitswelt Ältere vor größere Herausforderungen als ihre jüngeren Kollegen, doch der Vorteil eines großen beruflichen Erfahrungsschatzes bringt Unternehmen meist deutlichen Gewinn", betont der Agenturchef. Die Beratungs- und Vermittlungsfachkräfte der Arbeitsagenturen beraten dabei zu allen Fragen rund um individuelle Unterstützungsmöglichkeiten, zum Beispiel auch bei Schwerbehinderung.

Mit 192 043 Beschäftigten waren im Agenturbezirk Bayreuth-Hof insgesamt 2433 Männer und Frauen mehr sozialversicherungspflichtig angestellt als im Vorjahresquartal. Bei den Beschäftigten zwischen 55 Jahren und der Regelaltersgrenze gab es dabei ein beachtliches Plus von 2390 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Nach Branchen betrachtet zeigte sich der größte Beschäftigungszuwachs im verarbeitenden Gewerbe (+ 1143). Mit einem Minus von 851 sank die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Arbeitnehmerüberlassung am stärksten.

In Bereich Kulmbach sieht es etwas besser aus als in anderen Regionen. Der Arbeitsmarkt in Kulmbach zeigte sich stabil. Im vergleich Vormonat und Vorjahr gab es nur wenig Veränderung.

Mit 1358 Arbeitslosen waren 28 Männer und Frauen weniger betroffen als im August und 27 weniger als im September 2018. Die Arbeitslosenquote blieb stabil bei 3,3 Prozent. Sie lag damit 0,1 Prozentpunkte niedriger als vor einem Jahr.

Im September erfolgten letzte Abgänge im Zusammenhang mit dem Schul- und Ausbildungsbeginn und es meldeten sich bereits erste Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus saisonbedingten Gründen arbeitslos. Vermehrt gab es auch Zugänge von Mitarbeitern aus dem gewerblichen Bereich, speziell von Zulieferern für die Automobilbranche, deren Verträge nicht verlängert oder gekündigt wurden. Viele Ratsuchende in ungekündigter und unbefristeter Beschäftigung ließen sich über das Thema Fortbildungsmöglichkeiten informieren.

Der Stellenzugang im September ging im Vergleich zum Vormonat mit einem Minus von 35 Stellen etwas zurück. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice insgesamt 1486 offene Stellen gemeldet, 193 weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Zum Stichtag 31. März 2019 standen 28 015 Männer und Frauen in einer versicherungspflichtigen Beschäftigung. Damit waren 479 Personen mehr beschäftigt als ein Jahr zuvor. Mit 100 Beschäftigten mehr gab es den stärksten Zuwachs im Baugewerbe.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
16:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitsagenturen Arbeitslose Arbeitslosenquote Arbeitslosigkeit Arbeitssuche Arbeitsämter Fachkräfte Leiharbeit Mitarbeiter und Personal Offene Stellen
Bayreuth Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Arbeitskräfte wieder gefragt

29.08.2019

Arbeitskräfte wieder gefragt

Die Ferienzeit ist auf dem Arbeitsmarkt nur bedingt spürbar. Die Zahl der Arbeitslosen steigt, bleibt aber knapp unter dem Vorjahresniveau. » mehr

Kulmbach trotzt dem Trend

30.10.2019

Kulmbach trotzt dem Trend

Im Bereich der Arbeitsagentur Bayreuth-Hof liegt die Arbeitslosenquote Ende Oktober über dem Wert des Vorjahres. In Kulmbach ist das nicht der Fall. » mehr

Kein Sommerloch auf dem Arbeitsmarkt

31.07.2019

Kein Sommerloch auf dem Arbeitsmarkt

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juli landkreisweit nahezu gleich geblieben. Wer noch einen Ausbildungsplatz sucht, hat gute Chancen. Vor allem das Handwerk hat Bedarf. » mehr

312 Lehrstellen sind im Landkreis noch zu haben

01.07.2019

312 Lehrstellen sind im Landkreis noch zu haben

Im Juni ist die Arbeitslosigkeit im Raum Kulmbach erneut leicht zurückgegangen. Wer einen Ausbildungsplatz sucht, hat noch eine große Auswahl. » mehr

Frühlingserwachen auf dem Arbeitsmarkt

30.04.2019

Frühlingserwachen auf dem Arbeitsmarkt

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Kulmbach ist im April erneut deutlich gesunken. 337 Lehrstellen sind noch zu haben. » mehr

Fachkräfte bleiben Mangelware

29.05.2019

Fachkräfte bleiben Mangelware

Die Arbeitslosigkeit ist im Landkreis Kulmbach erneut zurückgegangen. Besonders Kliniken und Altenheime suchen nach Mitarbeitern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm in Rehau Rehau

Rathaussturm in Rehau | 16.11.2019 Rehau
» 75 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
16:36 Uhr



^