Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Kulmbach

Fröhlich, anhänglich und ein bisschen stur

Die Familie Göthel züchtet seit 70 Jahren Welsh-Terrier. Zum Jubiläum kamen Liebhaber der Rasse aus ganz Deutschland.



Mit Welsh-Terrier Hundefreunden aus ganz Deutschland wurde das Jubiläum gefeiert.
Mit Welsh-Terrier Hundefreunden aus ganz Deutschland wurde das Jubiläum gefeiert.   » zu den Bildern

Unterbrücklein - Vermutlich wissen nur wenige, dass sich die älteste Zuchtstätte Deutschlands für Welsh-Terrier im Neudrossenfelder Ortsteil Unterbrücklein befindet. Dieser Tage feierte das Ehepaar Jürgen und Brigitte Göthel mit Hundefreunden aus ganz Deutschand das 70-jährige Bestehen der Hundezucht und der Hundepension "Hohe Flur".

Der Welsh-Terrier ist ein wachsamer, fröhlicher und anhänglicher Hund, der sich, wie Jürgen Göthel feststellt, bei richtiger Erziehung auch durch guten Gehorsam auszeichnet. Er stammt, wie der Name verrät, aus Wales. Seine ursprüngliche Aufgabe bestand darin, Füchse unverletzt aus ihrem Bau zu treiben.

Heute ist er mehr und mehr ein lebhafter Familienhund geworden. Die Welsh-Terrier aus der Zuchtstätte Unterbrücklein sind nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in Südamerika, Südafrika, Schweden, Spanien und Russland unterwegs.

In der "Hohen Flur" in Kulmbach begann vor 70 Jahren Hans Göthel der Vater von Jürgen Göthel, die Zucht der Welsh-Terrier. "Er kaufte sich seinen ersten Terrier, einen Airedale-Terrier. Diese Hunderasse lernte er während des Russland-Feldzuges kennen und schätzen, denn er hatte einen Airedale-Terrier als Diensthund", erzählte Jürgen Göthel. Kein Wunder, dass er alles daran setzte, sofort nach der Rückkehr aus der Gefangenschaft wieder einen solchen Hund zu erwerben." Seit seiner frühesten Jugend waren um Jürgen Göthel immer Terrier um ihn herum und seine ganze Freizeit gehörte diesen Hunden, er wollte aber einen Welsh-Terrier: "Mein erster Terrier dieser Art war die charakterfeste, sehr raubzeugscharfe Hündin ,Almi vom Heideknock’. Kurze Zeit später kaufte ich eine weitere Hündin aus dem Zwinger von Dr. von Herrenschwand."

Mit diesen beiden Hündinnen wurde der Grundstock der Welsh-Terrier-Zucht gelegt. Die Folge waren großartige Zuchterfolge als Bundessieger sowie als deutscher und internationaler Champion. Hunderte von Pokalen geben ein Zeugnis davon.

Die Räumlichkeiten für das Hobby, die Welsh-Terrier-Zucht in Kulmbach wurden aber dann sehr schnell zu eng, sodass Jürgen Göthel nach einer Erweiterungsmöglichkeit suchte: "Nach zähem Ringen mit den Behörden wurde dann Mitte 1976 die Genehmigung erteilt, in Unterbrücklein ein Wohnhaus mit entsprechender Zwingeranlage zu bauen. Hier habe ich nun die Möglichkeit meinem Hobby zu frönen, zu züchten, ohne jemanden zu belästigen. Ich kann meinen Hunden viel Freiheit geben und in der angegliederten Pension alle Ferienkinder aufnehmen."

Obwohl die Zucht, Pflege und auch die Ausstellungen mit viel Arbeit verbunden sind, möchten Jürgen und Brigitte Göthel ihre Welsh-Terrier keine Stunde missen. "Wir sind mit der erfolgreichste Welsh-Terrier-Zwinger in Europa. Stellen immer wieder aus, fahren seit 50 Jahren draußen rum und Ausstellen ist unser Leben."

Auf die Frage, was ein Hundezüchter haben muss, um überhaupt Erfolg zu haben, stellte Jürgen Göthel fest: "Ein Gefühl für die Rasse, ein Gefühl, wie die Hunde ausschauen müssen. Er muss auch darauf achten, dass er geistig gesunde Hunde züchtet."

Jürgen Göthel ist von klein auf gehbehindert. Deshalb hat er sich auf die kleinere Rasse der Welsh-Terrier festgelegt und das hat er bis heute auch nie bereut. Doch er gibt zu, dass diese Rasse nicht ganz so leicht zu bändigen ist: "Weil der Welsh-Terrier ein bisschen so stur ist wie der Dackel, aber sehr lieb. Und er wird auch nie beißen." Auf dem Areal in Unterbrücklein werden gegenwärtig zehn eigene Welsh-Terrier gehalten und darüber hinaus werden 15 Pensionsplätze angeboten.

Stellvertretender Landrat Dieter Schaar überbrachte die Glückwünsche des Landkreises Kulmbach und gratulierte zu einem stolzen Jubiläum: "Das Ehepaar Göthel hat den Namen Neudrossenfelds und auch des Landkreises Kulmbachs nach außen getragen und sehr viel positive Werbung für uns gemacht. Sie waren auf vielen Ausstellungen präsent und haben viele Preise gewonnen. Ich weiß, dass ihre Hunde in ganz Deutschland begehrt sind. Die Zuchtstätte hat überregionale Bedeutung." Schaar verwies als Gladbach-Fan darauf, dass der Terrier auch in der Fußballersprache geläufig ist. So galt der frühere Nationalspieler und Bundestrainer Berti Vogts als "Terrier", weil er nie aufgab.

Bürgermeister Harald Hübner betonte, dass die Familie Göthel auf ein stolzes Lebenswerk zurückblicken kann: "Der Name von der Hohen Flur ist deutschland- und europaweit bekannt."

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 08. 2019
17:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berti Vogts Bundestrainer Ehepartner Familien Haushunde Hundefreunde Hunderassen Landräte Ortsteil Südamerika
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fila kam über die Tierrettung nach Deutschland. Die etwas ängstliche, aber sehr aufmerksame und sympathische Hündin ist immer mal wieder als Pensionsgast im Fohlenhof. Hans Ruckdeschel schenkt sie dann ihre ganze Konzentration und reagiert selbst auf kleine Fingerzeige. Foto: Melitta Burger

17.04.2019

Liebevolle Partnerschaft mit dem Hund

Hans Ruckdeschel hat in seiner Hundeschule im Fohlenhof viel zu tun. Nicht alles klappt reibungslos. Die Schulung richtet sich vor allem an Herrchen und Frauchen. » mehr

Strahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung nach dem 19. Erwachsenenleistungsmarsch der oberfränkischen Feuerwehren. Foto: Werner Reißaus.

19.05.2019

Machtvolle Demonstration der Leistungsstärke

Teams von 50 oberfränkischen Feuerwehren nahmen am Leistungsmarsch der Erwachsenen teil. Dabei mussten die Aktiven im Wettstreit ihr Können unter Beweis stellen. » mehr

Chinchilla Pablo würde sich sicher freuen, wenn er bei netten Menschen unterkäme. Das Tier ist schon lange im Tierheim. Fotos: Gabriele Fölsche

Aktualisiert am 27.01.2019

"Ladenhüter" im Tierheim suchen ihre Menschen

Alt, krank oder scheu, das sind die schlechtesten Voraussetzungen ein neues Herrchen zu finden. Tierheimleiterin Susanne Schilling stellt Langzeitinsassen im Heim vor. » mehr

Inge Schoberth arbeitet seit 60 Jahren in der Bäckerei Schoberth - jeden Tag verkauft sie die beliebten Hörnchen an ihre Stammkunden. Foto: Kristina Kobl

27.06.2019

Eine der letzten ihrer Art

Die Bäckerei Schoberth ist die älteste Handwerks- bäckerei in Kulmbach. Inge Schoberth ist seit 60 Jahren im Betrieb, doch die Zukunft ist ungewiss. » mehr

Hugo Reuther feiert demnächst seinen 80. Geburtstag. Er und seine Frau Christa können auf eine stolze Lebensleistung als Gastronomen in Presseck zurückblicken.	Foto/Repro: Siegfried Sesselmann

20.05.2019

Wegbereiter des Pressecker Tourismus

Von der Bierwirtschaft zum renommierten Landgasthaus: Hugo Reuther hat mit dem"Pressecker Hof" die Marktgemeinde geprägt. Am 25. Mai feiert er 80. Geburtstag. » mehr

Experten fordern Prüfung von Hundehaltern

12.10.2018

Experten fordern Prüfung von Hundehaltern

Fachleute aus der Region begrüßen diesen Vorstoß der Bundestierärztekammer. Denn Aggressionen bei Hunden gehen oft auf den Halter zurück. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 08. 2019
17:04 Uhr



^