Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kulmbach

Hohn und Spott auf die Obrigkeit

Regen zum Jubiläum: Petrus kennt bei den zehnten Klosterspitzen keine Gnade mit den Besuchern.



Trotz der widrigen Wetterverhältnisse hatten sich 500 Besucher bei den Klosterspitzen eingefunden. Fotos: Rainer Unger
Trotz der widrigen Wetterverhältnisse hatten sich 500 Besucher bei den Klosterspitzen eingefunden. Fotos: Rainer Unger   » zu den Bildern

Marienweiher - Da hatte Petrus wohl mal gerade etwas anderes zu tun. Hielt er am Ende gar ein Schläfchen? Ausgerechnet bei der zehnten Auflage der Klosterspitzen auf dem Gelände neben dem Wallfahrerhaus öffnete der Himmel seine Schleusen. Die Leute, die gekommen waren, hatten dennoch beste Stimmung und genossen ein buntes und kurzweiliges dreistündiges Programm.

"Meine Heldinnen und Helden, die keine Angst vor dem Regen haben", begrüßte Pater Adrian kurz nach 18 Uhr die rund 500 Besucher. Im vergangenen Jahr hatte sich die doppelte Menge eingefunden, aber die Regenschauer im Laufe des Tages hatten diesmal wohl etliche BEsucher abgeschreckt. Ans Publikum richtete Pater Adrian gleich eine Bitte: "Denken Sie nicht an den Regen, denken Sie an die Sonne!"

Landrat Klaus Peter Söllner dankte insbesondere allen Helfern, die ihre Arbeit zum Wohle der Basilika und des Wallfahrervereins unentgeltlich verrichten. Der Marktleugaster Bürgermeister Franz Uome freute sich, dass trotz der widrigen Verhältnisse so viele gekommen waren.

Organisator Philipp Simon Goletz eröffnete nach seiner Begrüßung, in der er darauf hinwies, dass alle Künstler zugunsten der guten Sache kostenlos auftreten, das Programm mit einer Klosterspitzen-Samba, die er extra zur zehnten Auflage getextet hatte. "Die Klosterspitzen sind dazu da, um Spitzen zu verteilen gegen die da oben", gab er preis, und so war die hohe Politik auch das Ziel seiner spöttischen Bemerkungen und seiner ironischen Lieder. Praktisches Wissen, Volkskultur und ein gesunder Menschenverstand fehle den Spitzenpolitikern, stattdessen werde den Bürgern frech ins Gesicht gelogen und bei Kritik auch sofort die Visitenkarte des Rechtsbeistands gezeigt. "Wer mit offenen Augen pennt, passt optimal ins Parlament", lautete eine Zeile aus einem Lied.

Goletz, der "Frankensima", kritisierte, dass früher einmal eine freie Meinung Bestand hatte in dem Land. Der frühere Landesvater Franz-Josef Strauß hätte die gesamte heutige Politik-Prominenz schon längst zu einer Buß-Wallfahrt nach Marienweiher geschickt, witzelte Philipp Simon Goletz.

Der Bürgermeisterchor unter der Leitung von Reinhard Hohlhut begann mit dem Stück "Die Gedanken sind frei", bevor er im nächsten die Entstehung der Klosterspitzen gesanglich Revue passieren ließ. Der Freistaat hatte ja im Jahr 2009 das Kloster verhökern wollen, woraufhin sich eine breite Gegenbewegung bildete. Mit einem Lied über die schwarze Madonna, das der Chor der Muttergottes widmete, endete der Auftritt der Gruppe.

Sonja Tonn und Thomas "Wulli" Wullschläger aus Erlangen starteten mit "Gib mir Musik" von Reinhard Mey. Das Duo gab aber auch mehrere eigene Kompositionen zum Besten. Ein humorvolles Lied behandelte die Folgen des Nacktbadens im See, wenn einem dabei die Klamotten gestohlen werden. Zur Melodie von Bob Dylans "Knockin‘ on Heaven‘s Door" sang Sonja Tonn "Nack, nack, nackert vor der Autotür."

Die Helmetzer Gschichtlawerkstoatt war mit Ute Bächer und Wolfgang "Schrumbl" Herzog vertreten. Die beiden machten sich auf witzige Weise Gedanken über die Auswirkungen im späteren Leben, wenn eine Frau einen 20 Jahre älteren Mann heiratet. Eine andere Geschichte behandelte eine Fahrt mit einem "Ziehwägela" auf der Autobahn kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, als noch wenig Verkehr herrschte. Die Polizei ließ die verbotene Fahrt natürlich nicht durchgehen.

Die Kronicher Maala präsentierten Lieder und Geschichten über einen "Backstaa-Kees" und über die Kerwa und informierten das Publikum darüber, welche Voraussetzungen ein echter Franke mitbringen muss.

Trotz der Versprechen während der Grußworte, das Wetter werde halten, öffnete der Himmel plötzlich seine Schleusen und es begann, heftig zu regnen. Das Programm ging nach einer kurzen Pause dennoch weiter mit Sandy Wolfrum. Allerdings hatte zu dem Zeitpunkt wetterbedingt bereits weit mehr als die Hälfte der Besucher das Festival-Gelände bereits verlassen.

In den amüsanten Liedern des Bayreuthers ging es beispielsweise darum, was alles dazu führen kann, dass mit dem Autofahren Schluss ist. In einem etwas anderen "Liebeslied an Bayreuth" nahm der Musiker seine Heimatstadt auf die Schippe. Den Abschluss des Programms bildete der Auftritt der Bochbicher Gaudimusik aus Buchbach im Frankenwald mit schwungvollen Märschen und Polkas und mit "Hallelujah" von Leonard Cohen, das Michael Ruß als Solist spielte. Das gemeinsam gesungene "Kein schöner Land" stand am Ende des mehr als dreistündigen Klosterspitzen-Festivals.

Autor

Rainer Unger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 08. 2019
17:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bob Dylan Bürger Festivalgelände Franz-Josef Strauß Humor Landräte Leonard Cohen Liebeslieder Lied als Musikgattung Musiker Obrigkeit Philipp Simon Goletz Polizei Regen Reinhard Mey Volkskultur
Marienweiher
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Programm für die "Klosterspitzen 2019" steht. Unser Bild zeigt (von links) den Marktleugaster Bürgermeister Franz Uome, Landrat Klaus Peter Söllner, Philipp Simon Goletz, Josef Daum, Leiter des Pilgerbüros, sowie Mitarbeiterin Sigrid Daum mit Enkel Oskar. Foto: Werner Reißaus

14.07.2019

"Klosterspitzen" feiern Jubiläum

Das beliebte Treffen findet bereits zum zehnten Mal statt. Das ist vor allem Simon Philipp Goletz zu verdanken. » mehr

"Ed & Friends" brachten in Wernstein unter anderem "Drug Store Truck drivin‘ Man" zu Gehör.

11.08.2019

Woodstock auf Fränkisch

Enzio Frohmacher und Marion Rohr erinnern an das große Festival vor 50 Jahren. Die rund 130 Zuhörer sind hellauf begeistert von den Liedern. » mehr

Das Jugendblasorchester des Untersteinacher Musikvereins präsentierte sich zum Osterkonzert in der Autobahnkirche Himmelkron einmal mehr als homogenes Ensemble unter der Leitung von Lothar Huber. Die jüngsten Musiker waren Paul Ströhlein aus Weißenbach/Wirsberg mit neun und Mona Trier aus Kupferberg mit elf Jahren. Foto: Werner Reißaus

23.04.2019

Vielfältiges Konzert auf hohem Niveau

Dreißig junge Mitglieder des Musikvereins Untersteinach präsentieren in der Autobahnkirche ein buntes Programm. Dabei beeindrucken sie mit ihrem Können. » mehr

Rudy Giovannini

11.07.2019

Tirol lässt auf der Bierwoche grüßen

Die Geschwister Niederegger und Rudy Giovannini wollen beim Generationennachmittag Laune machen. Es gibt noch Karten im Vorverkauf. » mehr

Der Chor Joy in Belief präsentiert sein Programm am Sonntag, 22. Oktober, in der Basilika Marienweiher. Foto: privat

19.09.2019

Gospels, Country und Oper

Joy in Belief gastiert am 22. Oktober in Marienweiher. Der Chor bietet ein vielfältiges Programm - und ist bereits mehrfach prämiert worden. » mehr

Marienlieder vor dem Gnadenbild aus dem 15. Jahrhundert: Oswald Sattler singt am Sonntagabend vor Hunderten von Zuhörern aus der ganzen Region. Es sind Lieder des Gottvertrauens, die Kraft für den Alltag geben sollen. Foto: Wolfgang Schoberth

27.05.2019

Wer glaubt, ist nie allein

Eine bewegende musikalische Andacht erlebten die Besucher eines Konzerts in Marienweiher. Oswald Sattler gastierte in der Wallfahrtsbasilika. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Klima-Demo in Selb Selb

Klima-Demo in Selb | 20.09.2019 Selb
» 66 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

Rainer Unger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 08. 2019
17:04 Uhr



^