Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Kulmbach

Kunstwerke zum Vernaschen

Die Blechkuchen der Großenhüler Gartenfreunde finden bei Besuchern aus nah und fern reißenden Absatz. Hunderte Gäste lassen sie sich schmecken.



Die Gewinner der Verlosung (von links): Die zweite Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Sanspareil und Elenore Langenfelder, Renate Bock mit Enkelin (dritter Platz beim Überraschungskorb-Schätzen - bekamen ein Vogelhäuschen), Otto Mager (bekam als Sieger den Überraschungskorb), Philipp Schenkel (zweiter Platz beim Überraschungskorb-Schätzen - bekam einen Eimer Farbe). Sieglinde Kolb gewann über die zweite Chance bei der Verlosung die Schubkarre mit Zubehör. Hinten der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Sanspareil, Reinhold Münch, und der Wonseeser Bürgermeister Andreas Pöhner.
Die Gewinner der Verlosung (von links): Die zweite Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Sanspareil und Elenore Langenfelder, Renate Bock mit Enkelin (dritter Platz beim Überraschungskorb-Schätzen - bekamen ein Vogelhäuschen), Otto Mager (bekam als Sieger den Überraschungskorb), Philipp Schenkel (zweiter Platz beim Überraschungskorb-Schätzen - bekam einen Eimer Farbe). Sieglinde Kolb gewann über die zweite Chance bei der Verlosung die Schubkarre mit Zubehör. Hinten der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Sanspareil, Reinhold Münch, und der Wonseeser Bürgermeister Andreas Pöhner.   » zu den Bildern

Großenhül - "Konfettikuchen", "Aprikose-Marzipanpudding", "Ananas-Rum" oder "Ameisenkuchen": Was sich hinter solch ausgefallenen Namen verbirgt, konnten die Besucher des Blechkuchenfests in Großenhül am Sonntagnachmittag herausfinden.

Große Verlosung

Als Rahmenprogramm zum Blechkuchenfest fand den ganzen Tag über eine Verlosung von Sachpreisen statt, von Topfpflanzen und selbst gemachter Marmelade über Werkzeug bis hin zu Gemüseschalen. Als zweite Chance wurde am Ende des Tages eine Schubkarre unter allen Teilnehmern verlost. Bei einem anderen Ratespiel konnten die Besucher das Gewicht eines Überraschungskorbs schätzen. Wer am besten geschätzt hatte, durfte ihn mit nach Hause nehmen.

 

Insgesamt 106 Blechkuchen hatten die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Sanspareil dieses Jahr gebacken. Neben Klassikern aus Großmutters Zeiten wie Apfel-, Kirsch- oder Streuselkuchen standen auch einige weniger bekannte Kreationen in der Auslage. Der "Tränenkuchen" von Sieglinde Kolb aus Großenhül beispielsweise stimmte alles andere als traurig. Baisermasse, richtig zubereitet, verwandelt sich in viele kleine, klare Tröpfchen auf der Oberfläche des Kuchens. Was aussieht wie ein kleines Kunstwerk, ist der Kuchenbäckerin zufolge in der Zubereitung mit relativ wenig Aufwand verbunden. Auf die Frage, warum sie gerade diesen Kuchen ausgesucht hat, antwortet Kolb: "Da weiß ich, dass er funktioniert."

 

Insgesamt hat der Obst- und Gartenbauverein Sanspareil 140 Mitglieder, etwa zwei Drittel davon backten einen Kuchen für das Fest, manchmal auch zwei oder drei. "Hauptsächlich sind das die Damen im Verein", gestand Vorsitzender Reinhold Münch. Doch gelegentlich binden sich auch Männer die Bäckerschürze um. Beispielsweise hatte der 18-jährige Nils Münch aus Sanspareil einen Käse-Streuselkuchen zum Fest beigesteuert. Er selbst ist zwar kein Mitglied im Verein, aber seine Eltern. Und weil die gerade im Urlaub sind, ist er kurzerhand eingesprungen. "Kuchenbacken ist für mich ganz selbstverständlich. Das mache ich auch zu Geburtstagen oder anderen Familienfeiern", erklärte Münch. Generell mache ihm die Vereinsarbeit Spaß. Egal ob bei der Freiwilligen Feuerwehr oder bei der Landjugend, es sei schön, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen, und fördere den Zusammenhalt im Dorf.

"Vereine muss man unterstützen", bestätigte eine Besucherin aus Hirschaid. Gemeinsam mit Freunden ist sie 65 Kilometer mit dem Rad gefahren, um die Großenhüler Blechkuchen zu probieren. Sie habe den Tipp von Bekannten aus Hollfeld bekommen und sei sofort Feuer und Flamme gewesen. Hinter ihr in der Schlange stand ein Besucher aus Altenkunstadt, der ebenfalls durch Mundpropaganda von der Veranstaltung erfahren hatte. Von insgesamt einigen Hundert Besuchern kam ein großer Teil von außerhalb. "Wir kennen hier die wenigsten Leute", sagte eine Großenhülerin.

Das Blechkuchenfest gibt es bereits seit 15 Jahren. Anfangs war die Veranstaltung klein, mit lediglich 20 Kuchen. Die wurden im Innenhof des Landgasthauses Weith ausgestellt. Nach und nach wuchs die Zahl der Gäste und die der Kuchen so stark an, dass die Veranstalter das Blechkuchenfest vor einigen Jahren auf den Platz vor dem Dorfhaus verlegen mussten. Mittlerweile hat es sich über die Region hinaus herumgesprochen. Besucher kommen nicht nur aus Kulmbach oder Bayreuth, sondern auch von weiter her, etwa aus der Oberpfalz, Kemnath und Grafenwöhr. "Durch das Engagement der Vereinsmitglieder hat sich das Blechkuchenfest in den vergangenen Jahren enorm entwickelt. Solche Veranstaltungen machen die Gemeinde Wonsees überregional bekannt und stärken den Tourismus", lobt der Wonseeser Bürgermeister Andreas Pöhner. Auch der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Reinhold Münch, freute sich über die Besucherzahlen, weiß er doch, dass sie keine Selbstverständlichkeit sind. Er sagt: "Auch dieses Jahr war das Blechkuchenfest wieder ein voller Erfolg. Das haben wir vor allem den vielen Helfern zu verdanken."

Autor

Adriane Lochner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
16:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Feier Feuerwehren Gartenfreunde Geburtstage Landjugend Marmelade Obst Obst- und Gartenbauverein Sanspareil Obst- und Gartenbauvereine Sanspareil Veranstaltungen Vereinsarbeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nach dem Festakt im Kräutergarten mit alten Gartengeräten (von links) stellvertretender Landrat Dieter Schaar, Landrat Klaus Peter Söllner, Franziska Bartels, Gartenbauvereins-Vorsitzende Marianne Hübner, Bürgermeister Harald Hübner, Gartenbauvereins-Vorstandsmitglied Jörg Engel, Zweite Bürgermeisterin Michaela Schirmer und Kreisvorsitzender Günter Reif. Foto: Horst Wunner

17.06.2019

Gartenbauverein feiert Geburtstag

Die Gartenfreunde Langenstadt/Buch am Sand wurde 90 Jahre alt. Das Dorffest bietet den perfekten Rahmen, um das Jubiläum ausgiebig zu feiern. » mehr

Die vierjährige Gelbsreutherin Johann Heinz freut sich auf das Schleppertreffen am Sonntag. Foto: Adriane Lochner

20.05.2019

Auf Oldtimern rund um Gelbsreuth

Zum zehnten Mal findet am Sonntag in Gelbsreuth das Schleppertreffen statt. Dieses Mal gibt es auch ein Turnier mit den historischen Fahrzeugen. » mehr

Im Kreise der Gratulanten: Die Verantwortlichen des Obst- und Gartenbauvereins Grafengehaig mit Gudrun Brendel-Fischer, der Vorsitzenden des Bezirksverbands für Gartenbau und Landespflege (Zweite von links) sowie ihrer Stellvertreterin Jeannette Simon-Tischer und Friedhelm Haun (links), dem Projektleiter bei der Aktion "Dorfökologie" des Bezirksverbands sowie dem Grafengehaiger Bürgermeister Werner Burger (rechts). Foto: Martina Drossel

21.10.2019

Hobbygärtner gewinnen Preis

Der Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege zeichnet den Obst- und Gartenbauverein Grafengehaig aus. Er kümmert sich in vorbildlicher Weise um die Dorfökologie. » mehr

Vorsitzende Linda Fischer und ihr Sohn Reinhard blicken auf 30 Jahre Maibaumaufstellung in Lanzendorf zurück.	Foto: Werner Reißaus

03.05.2019

Wenn ein Maibaum Beine kriegt

Das Lanzendorfer Maibaumfest hat in diesem Jahr 30. Jubiläum. Der Start anno 1989 verlief allerdings nicht ganz reibungslos. » mehr

Zahlreiche Zuschauer beobachteten das Bubble-Soccer-Turnier in Großenhül.

19.08.2019

Dorffest mal ganz anders

Die Landjugend Großenhül punktet mit einem Bubble-Soccer-Turnier. Auch Pfarrer und Bürgermeister spielten mit. » mehr

Das Logo ist geblieben, der Name allerdings hat sich geändert.

21.10.2019

Himmelkron: Aus dem „Halifax“ wird die Event-Arena

Im ehemaligen "Halifax" wird immer noch gefeiert. Statt Disco-Gästen genießt jetzt aber ein ganz anderes Publikum die Möglichkeiten, die dieses Gebäude bietet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung des Digitalen Gründungszentrums Hof

Gründerzentrum "Einstein 1" wird eingeweiht | 14.11.2019 Hof
» 30 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Adriane Lochner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
16:04 Uhr



^