Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kulmbach

Kupferberg bekommt eine Tagespflege

Der Diakonieverein hat im Stadtrat ein erstes Konzept für das 2,3-Millionen- Euro-Projekt vorgestellt. Im alten Schulgebäude sollen zirka 17 Pflegeplätze entstehen.



Das Aussehen der ehemaligen Schule der Stadt Kupferberg wird sich bald ändern. Das Gebäude soll saniert und darin eine Tagespflege eingerichtet werden.	Foto: Klaus-Peter Wulf
Das Aussehen der ehemaligen Schule der Stadt Kupferberg wird sich bald ändern. Das Gebäude soll saniert und darin eine Tagespflege eingerichtet werden. Foto: Klaus-Peter Wulf  

Kupferberg - Umfassend haben in der Stadtratssitzung in Kupferberg am Dienstagabend Pfarrer Peter Ahrens, Angelo Henninger und Marion Schoefer vom Diakonieverein Neuenmarkt-Wirsberg-Trebgast erste Überlegungen für die Einrichtung einer Tagespflege in den Räumlichkeiten der ehemaligen Schule der Stadt vorgestellt.

Bürgermeister Alfred Kolenda (UKW) bedankte sich bei Pfarrer Ahrens für die Zusage, dass der Diakonieverein hier tätig werden wird. Das gesamte Ratsgremium unterstütze das Vorhaben in vollem Umfang. Kolenda rechnet mit Umbaukosten von zirka 2,3 Millionen Euro. Der benötigte Architekt wurde europaweit ausgeschrieben und den Zuschlag hat das Architekturbüro Lauer & Lebok aus Lichtenfels, das bereits in Kupferberg tätig war, erhalten. Das Projekt wird im Rahmen der Förderoffensive Nordbayern mit 90 Prozent bezuschusst und es gilt nun schnellstmöglich gemeinsam ein konkretes Konzept zu erstellen.

Pfarrer Peter Ahrens, der 16 Jahre bereits Vorsitzender des Diakonievereins Neuenmarkt-Wirsberg-Trebgast ist, sagte: "Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt." Ahrens ging beispielsweise auf die Tagespflegeeinrichtung des Diakonievereins in Hegnabrunn ein. Dort fand am vergangenen Wochenende erst ein "Tag der offenen Tür" mit einer sehr guten Resonanz statt. "Die älteren Menschen durchlaufen in diesen Einrichtungen eine Entwicklung hin zum Positiven und beteiligen sich wieder mehr am täglichen Leben. So kann der Mensch länger in seiner gewohnten Umgebung bleiben und die Tagespflegeeinrichtung ermöglicht den Angehörigen vielfach die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf", führte der Geistliche aus. Der Tagesablauf werde strukturiert und aktiv gestaltet und es würden die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen. Auch werden die Senioren während des Tages medizinisch versorgt. Nicht zu kurz kommen auch die Krankengymnastik oder Fußpflege.

Die Einrichtung in Kupferberg soll voraussichtlich rund 17 Plätze umfassen. Marion Schoefer ging auf den Tagesablauf wie das gemeinsame Frühstück, die Morgenandacht, das Fitnessprogramm, Gedächtnistraining, Rahmenprogramm, gemeinsames Mittagessen, Ruhepausen sowie sportliche Aktivitäten ein. "Es ist wichtig, dass sich jeder Gast sehr wohl fühlt", betonte Angelo Henninger. Die Senioren blieben in gewohnter Umgebung und würden nicht aus dieser herausgerissen. Henninger stellte fest, dass sich ambulante Pflege und Tagespflege ergänzen. Zudem soll in der Stadt Kupferberg zukünftig vonseiten der Diakonie dann auch ambulante Pflege mit angeboten werden.

Kupferbergs Stadtoberhaupt Alfred Kolenda bedankte sich bei den Gästen von der Diakonie für die Informationen und Auskünfte und Informationen und freute sich auf eine gute Zusammenarbeit. Wann die Sanierungsarbeiten an der Kupferberger Schule beginnen, steht allerdings noch nicht fest, frühestens allerdings im nächsten Jahr.

Einstimmig beschloss der Kupferberger Stadtrat ferner die Anschaffung von neuen Feuerwehr-Garderoben für die heimische Wehr. Der Kauf ist dringend notwendig, da die alten nicht mehr nutzbar sind, betonte Kommandant Michael Hain. Für den Kauf sind im Haushalt 2019 bereits 5000 Euro eingestellt. Das Ratsgremium beschloss den Neukauf zum Angebotspreis 4761 Euro bei der Firma Ludwig.

Autor
Klaus-Peter Wulf

Klaus-Peter Wulf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2019
19:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ambulanz Diakonie Diakonievereine Fußpflege Geistliche und Priester Peter Ahrens Pfarrer und Pastoren Schulgebäude Stadträte und Gemeinderäte Städte Tagespflege
Kupferberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Elke Spindler sucht nach Lösungen im augenblicklichen und künftigen Pflegenotstand.	Foto: Klaus Klaschka

30.08.2019

Bringen Pflegehotels die Lösung?

Die professionelle ambulante Pflege ist am Limit, sagt Elke Spindler vom Diakonieverein Münchberg. Für leichtere Fälle müsse man neue Wege gehen - in Form von Nachbarschaftshilfe etwa. » mehr

Der Diakonieverein Neuenmarkt-Wirsberg-Trebgast-Harsdorf ist weiterhin auf Erfolgskurs. Neuestes "Kind" des Vereins ist die Senioren-Tagesstätte "Im Unteren Wirt", die seit dem 1. Juli dieses Jahres betrieben wird. Über den Betriebsüberschuss von rund 91 000 Euro freuen sich von rechts Vorsitzender und Pfarrer Peter Ahrens, Stationsleiterin Margit Weinlein und Geschäftsführer Angelo Henninger. Foto: Werner Reißaus

07.10.2018

Segensreiche Arbeit für die Gemeinde

Mehr Mitglieder und ein satter Überschuss: Damit stellt sich in Harsdorf, Neuenmarkt, Wirsberg, Trebgast und Ködnitz die Arbeit der Diakonie wieder stabil auf. » mehr

Die Fahrzeuge der Diakonie-Pflegerinnen sind in nächster Zeit nicht mehr in Presseck stationiert, sondern in Helmbrechts. Unter anderem der Mangel an Pflegekräften habe diese Veränderung nötig gemacht, erklärt Oliver Münchberger vom Zentralen Diakonieverein Münchberg. Foto. Helmut Engel

08.07.2019

Sorge um Pressecker Diakoniestation

Rund um das alte Rathaus stehen nachts keine Fahrzeuge mehr. Die Diakonie bestätigt: Die Personalnot hat neue Strukturen nötig gemacht. An der Versorgung ändere sich nichts. » mehr

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste wurde am Samstag die Seniorentagesstätte "Unterer Wirt" offiziell seiner Bestimmung übergeben. Sitzend von links Pfarrer Stefan Schleicher, Pfarrer Peter Ahrens, zugleich Vorsitzender des Diakonievereins Neuenmarkt-Wirsberg-Trebgast-Harsdorf, Margit Weinlein und Pfarrer Peter Brünnhäußer. Foto: Werner Reißaus

16.07.2018

Ein neues Angebot in der Pflege

Der "Untere Wirt" in Hegnabrunn ist ab sofort eine Tagespflegestätte für Senioren. Sie können dort den Tag verbringen und kehren am Abend in ihr eigenes Zuhause zurück. » mehr

Der Pflegedienst "daheim" von Heike Köhler (Zweite von rechts) ist heute der größte Arbeitgeber in Presseck.	Fotos: Klaus Klaschka

vor 15 Stunden

Vom Exoten zum unentbehrlichen Helfer

Vor 20 Jahren hat Heike Köhler in Presseck einen privaten Pflegedienst gegründet. Schlug ihr anfangs Argwohn entgegen, wird sie heute mit Lob und Dank bedacht. » mehr

Mit der Spende der Glücksspirale über 55 300 Euro konnte nicht nur die Einrichtung der Tagespflege, sondern auch die Anschaffung dieses Kleinbusses finanziert werden. Von links Geschäftsführer Angelo Henninger, Stationsleiterin Margit Weinlein und Pfarrer Peter Ahrens, zugleich Vorsitzender des Diakonievereins. Foto: Werner Reißaus

24.08.2018

Finanzierung der Tagespflege ist gesichert

Dank einer Spende in Höhe von 55 300 Euro geht es beim Neuenmarkter Diakonieverein voran. Das Geld wird in einen Kleinbus und die Inneneinrichtung investiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rettungsboot-Taufe in Lichtenberg

Rettungsboot-Taufe in Lichtenberg | 16.09.2019 Lichtenberg
» 11 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor
Klaus-Peter Wulf

Klaus-Peter Wulf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2019
19:32 Uhr



^