Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kulmbach

Landratsamt verhängt einen Baustopp

In Stadtsteinach saniert und erweitert ein Bauherr ein Wohnhaus ohne Genehmigung. Das Landratsamt interveniert und auch die Stadt verweigert zunächst die Zustimmung.



Einen Baustopp für eine ungenehmigte Wohnhaussanierung und -erweiterung unterhalb des Alten Schulhauses in Stadtsteinach hat das Kulmbacher Landratsamt verfügt. Auch der Bauausschuss des Stadtsteinacher Stadtrats hat sein Einvernehmen zum Bau verweigert.	Foto: Klaus Klaschka
Einen Baustopp für eine ungenehmigte Wohnhaussanierung und -erweiterung unterhalb des Alten Schulhauses in Stadtsteinach hat das Kulmbacher Landratsamt verfügt. Auch der Bauausschuss des Stadtsteinacher Stadtrats hat sein Einvernehmen zum Bau verweigert. Foto: Klaus Klaschka  

Stadtsteinach - In Stadtsteinach wird in der Straße "An der Staffel" gebaut. Ein sanierungsbedürftiges Haus wird wieder hergerichtet und sogar erweitert. Drei Wohnungen sollen nun entstehen, und dafür wird auch kein neues Bauland gebraucht. Ein Bautrupp ist seit einigen Wochen bereits fleißig am Werkeln und nimmt die Plackerei auf sich, Baumaterial Stück für Stück die Staffel hinunterzuschleppen, denn zur Baustelle gibt es, wie auch zu den anderen Häusern daneben, so gut wie keine Zufahrt. Das alles sah der Bauausschuss des Stadtsteinacher Stadtrats in seiner Sitzung am Montag positiv. Nur: Es gibt für den Bau keine Genehmigung. Das Landratsamt hat deshalb einen Baustopp verfügt.

Normalerweise wird ein Bauvorhaben nebst Plan im Rathaus eingereicht, der Stadtrat erteilt hierzu sein prinzipielles Einvernehmen oder äußert dazu auch Änderungswünsche, und die Verwaltung leitet die Unterlagen dann an das Landratsamt als zuständiger Baubehörde weiter. Inzwischen liegt wohl ein Plan für den bereits begonnenen Bau im Landratsamt vor, teilte Verwaltungsleiter Florian Puff dem Ausschuss mit. Ob das Bauvorhaben wie vom Bauherrn beabsichtigt genehmigt wird, wird das Landratsamt nach rechtlicher und sachlicher Prüfung entscheiden.

Eventuelle Änderungen gehen zulasten des Bauherrn, der bereits fertige Teile des Baus unter Umständen auch wieder zu seinen Lasten abreißen müsste. Das Landratsamt entscheidet auch über eine Sanktionierung (Strafzahlung).

Es sei ja nicht nur eine Pergola, sondern der komplette Umbau eines Hauses; letzteres würde der Ausschuss nicht einfach so abnicken, brachte es Knud Espig (SPD) auf den Punkt. Dem stimmte Klaus Witzgall (CSU) zu: Einem ungeprüften Bau "in einem sensiblen Bereich der Stadt" verweigere er die Zustimmung. Für Andy Sesselmann (FW) war es so oder so nicht hinnehmbar, "wenn jemand baut ohne zu fragen". Wolfgang Martin verwies darauf, dass die Stabilität des Hangs zum Alten Schulhaus nicht beeinträchtigt werden dürfe, und darauf, dass die Staffel durch den Transport der Baumaterialien durchaus beeinträchtigt würde. Bei Gesprächen mit dem Bauherrn habe er jedoch den Eindruck gewonnen, dass dieser nun doch recht kooperativ sei. Dennoch entschied der Bauausschuss mit sechs gegen drei Stimmen, dem Bau das städtische Einvernehmen zu verweigern.

Ohne weiteres genehmigte der Bauausschuss hingegen die Sanierung und Erweiterung eines Wohnhauses am Burggraben, die Erweiterung einer bestehenden Lagerhalle an der Hammergrundstraße und die Umwidmung einer bestehenden Weidehütte für Mutterkühe zum Mutterkuhstall und deren Erweiterung mit einem Laufhof in Zaubach. Außerdem den Abbruch einer Scheune in Deckenreuth.

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 09. 2019
18:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Baubehörden Bauherren Bauprojekte Baustoffe CSU Häuser SPD Sanierung und Renovierung Stadträte und Gemeinderäte Städte
95346 Stadtsteinach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Erdgeschoss soll eine Garage mit 31 Stellplätzen entstehen. Vor dem Haus ist ein Hof geplant, auf dem auch 20 Parkplätze vorgesehen sind.

18.07.2019

Grünes Licht für Studentenwohnheim

Fast einstimmig spricht sich der Stadtrat für den Abriss der ehemaligen Mälzerei Müller und den Bau von knapp 160 Wohnungen an dieser Stelle aus. 2020 ist Baubeginn. » mehr

Grundsätzlich sind Photovoltaikanlagen aus der Sicht des Stadtsteinacher Stadtrates auf Dächern am besten aufgehoben. Freiflächenanlagen lässt er zwar weiterhin auch zu, doch es bleibt bei einer Bgrenzung auf einen Hektar.	Foto: dpa

10.09.2019

Es bleibt bei maximal einem Hektar

Der Stadtsteinacher Stadtrat hält an seinem Beschluss fest: Für Photvoltaikanlagen in der freien Flur wird es weiterhin eine Flächenbegrenzung geben. » mehr

Von vorne sieht die Fassade noch am besten aus. Doch schützenswert ist sie nicht, sagt der Denkmalschutz. Das liegt unter anderem daran, dass an dem Gebäude schon viel verändert wurde. Foto: Gabriele Fölsche

22.07.2019

Ziegel-Nostalgie gegen Beton-Moderne

Soll man die alte Mälzerei Müller erhalten? Darüber streiten sich in Kulmbach derzeit die Geister. Architektur, sagt Tino Heß, verändert sich. Die Sanierung sei zudem unbezahlbar. » mehr

Wer alte Häuser saniert, kommt ohne Überraschungen kaum davon. Bernd Ohnemüller zeigt, wie marode viele der Dachbalken sind. Das war nicht die einzige Entdeckung, die den Bau nun deutlich teurer macht. Fotos: Melitta Burger

27.06.2019

Bauamtssanierung wird deutlich teurer

Auf 2,7 Millionen Euro wurde die Sanierung geschätzt. Jetzt ist der Betrag auf rund 3,6 Millionen Euro gestiegen. Die Stadt hofft auf höhere Zuschüsse für das sehr alte Haus. » mehr

Im Hochbehälter Oberlaitsch sollen die erforderlichen Sanierungsarbeiten möglichst zügig über die Bühne gehen. Unser Bild zeigte Bürgermeister Günther Hübner mit Wasserwart Andreas Stein am Hochbehälter. Foto: Werner Reißaus

10.05.2019

Harsdorf will Bauherren anlocken

Im Neubaugebiet "Zettmeisel-Nordwest" sollen zwölf Baugrundstücke erschlossen werden. Eine Allee grenzt das Areal von den Häusern im alten Ort ab. » mehr

Im Stadtsteinacher Freibad bietet der örtliche Sporttauchclub regelmäßig Kurse an. Jetzt gab es aber auch Kritik.

11.09.2019

Taucher fühlen sich zu unrecht angegriffen

Dem Sporttauchclub stößt Kritik, seine Mitglieder hätten andere Gäste des Stadtsteinacher Freibads gestört, sauer auf. Jetzt rudert der Stadtrat teilweise zurück. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rettungsboot-Taufe in Lichtenberg

Rettungsboot-Taufe in Lichtenberg | 16.09.2019 Lichtenberg
» 11 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 09. 2019
18:10 Uhr



^