Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusWohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-GalerieKommunalwahl 2020

Kulmbach

Manuel Steinl neuer Kreisbrandinspektor

Sein Nachfolger als Kreisbrandmeister ist Marco Rödel aus Marktleugast. Verstärkt wird die Führungsriege der Landkreisfeuerwehren durch Marcel Hocquel aus Kulmbach.



Manuel Steinl aus Stadtsteinach ist der neue Kreisbrandinspektor für den Bereich Feuerwehrausbildung. Unser Bild zeigt (vordere Reihe, von links) Oberbürgermeister Henry Schramm, Kreisbrandmeister Marcel Hocquel, Kreisbrandmeister Marco Rödel, Kreisbrandinspektor Manuel Steinl und Landrat Klaus Peter Söllner, und dahinter (von links) den Marktleugaster Bürgermeister Franz Uome, Abteilungsleiter Oliver Hempfling, Heinrich Hardt, den zweiten Stadtsteinacher Bürgermeister Franz Schrepfer, Sachgebietsleiter Heinrich Rauh und die Feuerwehrführungskräfte um Kreisbrandrat Stefan Härtlein.)	Foto: red
Manuel Steinl aus Stadtsteinach ist der neue Kreisbrandinspektor für den Bereich Feuerwehrausbildung. Unser Bild zeigt (vordere Reihe, von links) Oberbürgermeister Henry Schramm, Kreisbrandmeister Marcel Hocquel, Kreisbrandmeister Marco Rödel, Kreisbrandinspektor Manuel Steinl und Landrat Klaus Peter Söllner, und dahinter (von links) den Marktleugaster Bürgermeister Franz Uome, Abteilungsleiter Oliver Hempfling, Heinrich Hardt, den zweiten Stadtsteinacher Bürgermeister Franz Schrepfer, Sachgebietsleiter Heinrich Rauh und die Feuerwehrführungskräfte um Kreisbrandrat Stefan Härtlein.) Foto: red  

Kulmbach - Das Landratsamt Kulmbach stellt die Weichen für die künftige Feuerwehrausbildung. Die Ausbildung ist künftig ein eigener Inspektionsbereich, den Kreisbrandrat Stefan Härtlein zusammen mit Landrat Klaus Peter Söllner am Mittwochabend bei einer Sitzung der Feuerwehr-Landkreisführungskräfte im großen Sitzungssaal des Landratsamtes vorstellte. Geführt wird dieser Inspektionsbereich von Manuel Steinl. Der Stadtsteinacher, der sich seit einigen Jahren als zuständiger Kreisbrandmeister um die Ausbildung junger Feuerwehrleute und Quereinsteiger kümmert, wurde im Rahmen der Feierstunde zum Kreisbrandinspektor ernannt.

Die hohe Nachfrage nach Ausbildungsplätzen und Lehrgängen veranlasste die Feuerwehrführung des Landkreises, neue Wege zu gehen und das Ausbildungspersonal aufzustocken. So wurde Marco Rödel, Feuerwehrausbilder aus Marktleugast, als Nachfolger von Manuel Steinl zum Kreisbrandmeister für Ausbildung ernannt. Marco Rödel wird künftig seine Kraft vor allem in den Bereich der Modularen Truppausbildung stecken, um für künftige Feuerwehranwärter die nötigen Arbeits- und Rechtsgrundlagen vermitteln zu können.

Auch im Bereich der Einsatzleitung stärkt der Landkreis die Feuerwehr und den Katastrophenschutz. Zur Bewältigung besonderer Einsatz- und Katastrophenlagen hält der Landkreis Kulmbach einen organisatorischen Bereich vor, welcher im Einsatzfall dem örtlichen Einsatzleiter zu dessen Aufgabenerledigung zur Verfügung steht. Die Einsatzleiter werden künftig durch den ebenfalls neu ernannten Kreisbrandmeister Marcel Hocquel von der Kulmbacher Feuerwehr unterstützt.

Bei seiner Begrüßung ging Landrat Söllner unter anderem auch auf die Neuausrichtung der Zuschussrichtlinien des Landkreises für Feuerwehrbeschaffung ein. So wurden zwei Drehleitern beschafft, welche in der ersten Jahreshälfte 2020 bei den Feuerwehren Stadtsteinach und Thurnau stationiert werden. Zusätzlich werden zwei Gerätewagen Logistik vom Landkreis Kulmbach beschafft und den Feuerwehren zur Verfügung gestellt. Abgerundet wird die Beschaffungswelle für das laufende Jahr mit einem neuen Einsatzleitwagen der Unterstützungsgruppe "Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL)". "Der Landkreis hat die Zeichen der Zeit erkannt und die Zuschussrichtlinien entsprechend aufgestockt. Hier gilt mein Dank auch allen Kreisräten", sagte Söllner.

Auch Bezirkstagspräsident und Oberbürgermeister Henry Schramm, der für seine mitanwesenden Bürgermeisterkollegen Franz Schrepfer aus Stadtsteinach und Franz Uome aus Marktleugast sprach, freute sich über diese weitreichenden Entscheidungen und gratulierte den ernannten Führungskräften. "Ich komme viel herum und kann somit bestätigen, dass die Feuerwehren in Stadt- und Landkreis Kulmbach gute Arbeit leisten. Wir dürfen alle froh sein, dass es heute noch Menschen gibt, die mit Ihrer Freizeit für unsere Sicherheit Tag und Nacht einstehen",, betonte Schramm. Im Anschluss an die Feierstunde fand eine Besprechung der Feuerwehrführungskräfte zusammen mit den Zugführern der Löschzüge des Landkreises statt. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 01. 2020
16:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Einsatzleiter Feuerwehren Feuerwehrleute Henry Schramm Katastrophenschutz Kreisbrandinspektoren Kreisbrandmeister Kreisbrandräte Landräte
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ehrungen standen im Mittelpunkt des Kameradschaftsabends der Feuerwehr Kauerndorf. Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Stephan Heckel-Michel, Altbürgermeister und Ehrenvorsitzender Hans Nützel, Kreisbrandmeister Wolfgang Kunert, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Kommandant Andreas Hahn, Helmut Stindl, Kreisbrandinspektor Fritz Weinlein, Ehrenkommandant Helmut Hahn, Vorsitzenden Michael Ströhlein, zweiten Vorsitzenden Manuel Weith und stellvertretenden Kommandanten Klaus Hanisch. Foto: Werner Reißaus

04.11.2019

Stets da, wenn Not am Mann ist

Die Freiwillige Feuerwehr Kauerndorf kann sich auf ihre langjährigen Aktiven verlassen. Das Ehrenzeichen in Gold geht an den langjährigen Kassierer Helmut Stindl. » mehr

Bernhard Nehring starb im Alter von nur 60 Jahren. Foto: Feuerwehr

04.12.2019

Bernhard Nehring ist tot

Die Kulmbacher Feuerwehr verliert ihren Vorsitzenden und Notfallseelsorger. Er wurde nur 60 Jahre alt. Auch von Ehrenvorsitzendem Erwin Rehm muss die Wehr Abschied nehmen. » mehr

Ehrung für 50 Jahre Dienst im THW: Im Bild (von links) Regionalstellenleiter Rüdiger Maetzig, Ortsbeauftragter Christian Reinlein, Ronald Baumüller, Siegfried Escher, Zugführer Andreas Hock und stellvertretende Ortsbeauftragte Jennifer Baumüller.	Fotos: Lukas Theuer

03.12.2019

Bewegtes Einsatzjahr für Helfer des THW

Der Kulmbacher Ortsbeauftragte Christian Reinlein warnt vor den Folgen des Klimawandels. Er stellt auch den Katastrophenschutz vor neue Herausforderungen. » mehr

In der neuen Einsatzzentrale des Kulmbacher Krisenstabs präsentieren (von links) OB Henry Schramm, Oliver Hempfling vom Landratsamt und Landrat Klaus Peter Söllner die Plakate, die im Rahmen der Aktion "Bleibt zu Hause" bald an vielen Orten zu sehen sein werden. Foto: Melitta Burger

20.03.2020

Durchsagen erinnern: Zu Hause bleiben!

Im gesamten Landkreis und in der Stadt Kulmbach weisen Feuerwehren und THW laut auf die Ausgangsbeschränkungen hin. Der Krisenstab startet eine Plakat-Aktion. » mehr

Erwin Burger (ganz links) war, wie beim großen Waldbrand im Juni dieses Jahres bei Römersreuth, immer mit dabei, wenn im Landkreis der Katastrophenfall ganz oder in Teilen ausgerufen werden musste. Foto: Melitta Burger

11.11.2019

Der "Sicherheitsminister" tritt ab

Sicherheit war sein Metier. Bei Katastrophen war er ganz vorne dran. Jetzt geht Erwin Burger in den Ruhestand. Die Rettungsorganisationen loben ihn in höchsten Tönen. » mehr

Kulmbach

Aktualisiert am 22.12.2019

Einsatzkräfte leisten Schwerstarbeit

Stundenlang dauerten am Freitagabend Löscharbeiten in einem Reihenhaus in der Unterpurbach. Umliegende Häuser konnten die Feuerwehren retten. Doch eine Familie ist jetzt obdachlos geworden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Region in der Corona-Krise Fichtelgebirge

Die Region in der Corona-Krise | 07.04.2020 Fichtelgebirge
» 62 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 01. 2020
16:52 Uhr



^