Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Kulmbach

Stadtrat vergibt Konzept für Radverkehr

Es geht weiter mit dem Radverkehrskonzept für die Stadt Kulmbach. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung die Vergabe von Planungsleistungen an ein Verkehrsplanungsbüro in Darmstadt vergeben.



Im Mai dieses Jahres hatte der Stadtrat eine Bürgerwerkstatt zum Thema Radverkehr in Kulmbach und gleichzeitig die Beauftragung eines Planungsbüros für ein Radverkehrskonzept beschlossen. In diesem Konzept sollen alle Aspekte des Radfahrens erfasst werden, um eine Handlungsgrundlage für die Schaffung von Radwegen im Stadtgebiet zu erhalten. In die künftigen Planungen sollen laut Wunsch des Stadtrats auch immer wieder die Bürger eng eingebunden werden. Die Bürgerwerkstatt im Juli dieses Jahres hat bereits zahlreiche Ansätze geliefert, die in das Konzept einfließen sollen. Unabhängig davon, berichtet die Verwaltung, seien bereits eine ganze Reihe von Sofortmaßnahmen getroffen worden, zum Beispiel die Reinigung des Radtunnels in der Bayreuther Straße, die Aufstellung von Schildern, Verbesserung von Oberflächen und Entschärfung von Bordsteinübergängen in der Kronacher Straße. Zur Vorbereitung eines Neubaus einer Fahrrad-Stellplatzanlage am Bahnhof laufen gegenwärtig Abstimmungen mit der Deutschen Bahn. Das jetzt beauftragte Büro hat bereits zahlreiche andere Rad-Konzepte im ganzen Bundesgebiet erstellt.

OB Henry Schramm hatte in seiner Haushaltsrede am Donnerstag erklärt, dass die Stadt den "mobilen Umbruch" schaffen will. Dazu gehöre auch, dass man alternative Fortbewegungsarten voranbringe. "Unser Ziel ist es, Kulmbach radfreundlicher zu gestalten. Wir wollen versuchen, mit einem durchdachten Konzept von Experten das Beste für die Radfahrer in Kulmbach herauszuholen. Für das Radverkehrskonzept wurden deshalb im vorliegenden Haushalt 55 000 Euro eingestellt. Die Gesamtmaßnahmen für die Fortschreibung ISEK (integrierte städtebauliche Entwicklungskonzepte) wurden sogar mit einer halben Million Euro veranschlagt." mbu

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 12. 2019
18:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Bahn AG Henry Schramm Radfahrer Radverkehr Radwege Stadt Kulmbach Stadträte und Gemeinderäte Städte
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
OB Henry Schramm hatte die Idee, Stadtförsterin Carmen Hombach hat sich um die Umsetzung gekümmert. Die Stadt Kulmbach wird bald 1000 Setzlinge heimischer Laubbäume an Grundstücksbesitzer verschenken. Die Stadt, hofft Schramm, könne damit noch grüner werden und erhielt dafür Lob von Volker Wack.

25.10.2019

Stadt verschenkt 1000 Bäume

OB Henry Schramm kündigt bei der Bürgerversammlung in Kulmbach an: Die Stadt wird 1000 heimische Laubbäume an Gartenbesitzer verschenken. Volker Wack gefällt diese Idee. » mehr

Radfahren kann Spaß machen, doch in Kulmbach überwiegt bislang der Frust. Die Teilnehmer an der Bürgerwerkstatt wünschen sich ein schlüssiges Radwegenetz für Kulmbach und den ganzen Landkreis. Fotos: Stefan Linß

11.07.2019

Bürger haben Hunderte Ideen zum Radverkehr

Die Bürgerwerkstatt für Radfahrer erarbeitet weit über 200 Verbesserungsvorschläge. Sie können die Basis sein für ein neues Verkehrskonzept der Stadt Kulmbach. » mehr

Kandidatenkür: Vorstandssprecher Christian Ohnemüller gratuliert Dagmar Keis-Lechner zur Nominierung als Oberbürgermeisterkandidatin für die Stadt Kulmbach. Foto: Werner Reißaus

28.11.2019

Die Grünen setzen auf Frauenpower

Jetzt ist es amtlich: Dagmar Keis-Lechner tritt für die GOL als Oberbürgermeisterkandidatin an. Ihr zentrales Ziel ist es, in Kulmbach den Klimaschutz voranzubringen. » mehr

Das Steinachtal und viele weitere Routen im Landkreis Kulmbach sollen Lust aufs Radfahren machen. Der Landkreis Kulmbach will ein Radverkehrskonzept auf den Weg bringen. Foto: Naturpark Frankenwald/Marco Felgenhauer

07.08.2019

Radwegenetz wird zum Großprojekt

Das Kulmbacher Land erhält bis zu 460 000 Euro Leader-Förderung der EU. Das Geld fließt in ein Radverkehrskonzept und das Kirchweihprojekt in Limmersdorf. » mehr

Jürgen Tesarczyk vom ADFC sucht nach Wegen, das Radlernetz im Raum Kulmbach sinnvoll auszubauen.

23.04.2019

Viel rote Farbe und großer Ärger

Die Kritik am fehlenden Radverkehrskonzept in Kulmbach reißt nicht ab. Neben der Universität fordert auch der ADFC, die Potenziale zu nutzen. » mehr

Das neue Mitarbeiterteam im JUZ "Alte Spinnerei" stellte sich der Vollversammlung des Kreisjugendrings (KJR) vor. Unser Bild zeigt (von links) KJR-Geschäftsführer Jürgen Ziegler, Landrat Klaus Peter Söllner, Sozialpädagogin Franziska Pfreundner, Erzieherin Katharina Hartel, Oberbürgermeister Henry Schramm und KJR-Vorsitzende Sabine Knobloch. Foto: Werner Reißaus

10.12.2019

Projekt "Zukunftswerkstatt" geht weiter

Der Kreisjugendring will nächstes Jahr die Jugendlichen aus der Stadt Kulmbach befragen. Betreuer und Ehrenamtliche sollen weiter nach Kräften unterstützt werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Krampusse in Hof Hof

Krampusse in Hof | 14.12.2019 Hof
» 114 Bilder ansehen

Susi Shake That Weißenstadt

Susi Shake That | 14.12.2019 Weißenstadt
» 42 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 13.12.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 12. 2019
18:12 Uhr



^