Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Kulmbach

Versorgung in Ziegelhütten gesichert

Im Untergrund des Kulmbacher Ortsteils hat sich in den vergangenen Jahren viel getan: Die Stadtwerke haben zahlreiche Gas- und Wasserleitungen erneuert.



Die Baumaßnahmen der Stadtwerke Kulmbach im Bereich Lorenz-Sandler und Ferdinand-Brandt-Straße in Ziegelhütten sind jetzt beendet. Foto: privat
Die Baumaßnahmen der Stadtwerke Kulmbach im Bereich Lorenz-Sandler und Ferdinand-Brandt-Straße in Ziegelhütten sind jetzt beendet. Foto: privat  

Kulmbach - Die umfangreichen Baumaßnahmen der Stadtwerke Kulmbach im Bereich Lorenz-Sandler und Ferdinand-Brandt-Straße in Ziegelhütten sind fertig. Das teilen die Stadtwerke in einer Pressemeldung mit. Im Zuge des Qualitätssicherungsprogramms haben die Stadtwerke in den Jahren 2018 und 2019 mehrere Baumaßnahmen zur Erhaltung der Ver- und Entsor-gungssicherheit in Ziegelhütten durchgeführt. "Wir sind froh, dass wir die Maßnahmen nun abgeschlossen haben und danken den Anwohnern für ihr Verständnis für die Ein-schränkungen und Behinderungen, die bei solch großen Tiefbaumaßnahmen nicht zu vermeiden sind", heißt es in der Mitteilung weiter.

Die erste Maßnahme war die Erneuerung der Gas- und Wasserversorgungsleitung in der Ferdinand-Brandt-Straße Richtung Kreuzung Metzdorfer Straße. Im Zuge dessen wurden die Gas- und Wasserleitungen auf rund 270 Metern erneuert. Die Baumaßnahme kostete rund 300 000 Euro und wurde bereits 2018 ausgeführt. Zum Abschluss wurde die Asphaltdecke in Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt über die gesamte Rohrgrabenlänge wieder hergestellt.

In einem zweiten Schritt wurde der Mischwasserkanal und die Wasserversorgungsleitung in der Lorenz-Sandler-Straße erneuert. Der aus den 50er-Jahren stammende Kanal war stark genutzt, marode und daher schadensanfällig. Um den Jahreswechsel 2017/2018 waren dort zwei Straßeneinbrüche durch Ausspülungen zu verzeichnen. Außerdem war der Kanal in der Lorenz-Sandler-Straße zwischen der Rosenkrantzstraße und der Ziegelhüttener Straße hydraulisch nicht mehr ausreichend leistungsfähig. Deshalb wurde entschieden, die Kanäle in diesem Teilstück auszutauschen. Dabei wurde ein neuer Kanal in den Durchmessern DN 1000 (100 cm Durchmesser), DN 700 (70 cm) und DN 600 (60 cm) ausgehend von der Einmün-dung Ziegelhüttener Straße in die Saalfelder Straße bis in die Rosenkrantzstraße verlegt. Ein besonderes Ereignis war sicher das Einheben des Schachtbauwerks mit einem Ge-wicht von 8,9 Tonnen mittels Autokran am 8. November 2018. Die Kosten für diese Arbeiten betrugen insgesamt 550 000 Euro.

Da Schäden festgestellt wurden, die die Tragfähigkeit der Straßenoberfläche beeinträchtigen könnten und die Gefahr von Straßenabsenkungen und -einbrüchen nicht auszuschließen war, wurde in Abstimmung mit dem Ordnungsamt eine Tonnagebegrenzung mit Geschwindigkeitsbeschränkung festgelegt. Um Doppelaufgrabungen zu vermeiden, haben die Stadtwerke auch die Wasserversorgungsleitung im Bereich der Kanalbaumaßnahme mit ausgetauscht und hierfür rund 250 000 Euro investiert.

Auch bei dieser Maßnahme wurde durch die Stadt eine komplett erneuerte Straße geschaffen. Die wiederherzustellende Asphaltfläche betrug insgesamt 3800 Quadratmeter - das ist etwa so groß wie fünf Handballfelder. Die Kosten für den Straßenbau beliefen sich laut Angaben der Stadtwerke auf rund 400 000 Euro. Oberbürgermeister Henry Schramm zeigte sich erfreut, dass die Maßnahme abgeschlossen ist: "Es ist wichtig, dass sich unsere Stadtwerke umsichtig und verantwortungsbewusst um die Ver- und Entsorgungssicherheit in Kulmbach kümmern. Um keine Investitionsstaus zu bekommen, investieren die Stadtwerke kontinuierlich. Jährlich werden etwa zehn bis 15 Millionen Euro in diese wichtigen Anlagen der Daseinsvorsorge investiert." Schramm ergänzt: "Um als Stadt umfassend zu arbeiten, nutzen wir unser Straßensanierungsprogramm, um die Straßenoberflächen nicht nur im Bereich der Rohrgräben, sondern über die gesamte Straßenbreite zu erneuern. Ich denke, das ist sinnvoll."

Auch der Geschäftsführer der ausführenden Firma, der August Schneider GmbH & Co. KG, Diplom-Ingenieur Florian Schneider, ist zufrieden und betonte, dass er sehr dankbar für die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit Stadt und Stadtwerken ist. Diese Zusammenarbeit sichere Arbeitsplätze in seinem Unternehmen - das wüssten die Mitarbeiter zu schätzen und wollten durch besonders gute Leistungen bei den Baustellen in ihrer Heimatstadt etwas zurückgeben. Vielleicht lag es daran, dass bereits sieben Wochen vor Plan Fertigstellung gemeldet werden konnte.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 07. 2019
17:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumaßnahmen Baustellen Bürgermeister und Oberbürgermeister Henry Schramm Ordnungsämter Ortsteil Stadtwerke Stadtwerke Kulmbach Straßenbau Städte Tiefbauämter
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hochwasserfreilegung Purbach: So sah die Baustelle Anfang Mai aus.	Foto: Stadt Kulmbach

26.08.2019

Finanzspritze für die Hochwasserfreilegung

Für das Großprojekt Purbach fließen aus München Fördermittel in Höhe von 2,1 Millionen Euro. Insgesamt kostet der erste Bauabschnitt rund zehn Millionen Euro. » mehr

Am Samstag wird die neue Sprunganlage mit der Waterclimbing-Wand im Kulmbacher Freibad für die Besucher frei gegeben. Darüber freuen sich Oberbürgermeister Henry Schramm (Zweiter von links), Försterin Carmen Hombach (links) sowie (von rechts) der stellvertretende Leiter der Stadtwerke, Oliver Voß, Bademeister Reiner Voltes und der Leiter der Stadtwerke, Stephan Pröschold.	Fotos: Gabriele Fölsche

18.07.2019

Bahn frei für Köpfer und Klatscher

Am Samstag geht im Kulmbacher Freibad das Springerbecken in Betrieb. » mehr

Die neue Hauptstelle der Sparkasse bei ihrer Fertigstellung im September 1969.

11.09.2019

Eine Vorzeige-Architektur wird 50

Die im September 1969 eingeweihte Hauptstelle der Kulmbacher Sparkasse ist modern, chic-amerikanisch und autofreundlich. Dennoch sieht sie sich in der Tradition der ehrwürdigen Sparanstalt. » mehr

Im Thurnauer Freibad müssten die technischen Anlagen erneuert werden. Die Marktgemeinde hofft wie viele weitere Kommunen auf Zuschüsse aus dem neuen bayerischen Förderprogramm. Fotos: Nils Katzenstein

21.06.2019

Millionen für marode Schwimmbäder

Der Freistaat will den Kommunen dabei helfen, die Freizeiteinrichtungen zu sanieren. Noch ist unklar, ob die Freibäder im Kulmbacher Land von der Förderung profitieren. » mehr

Von vielen Stellen aus bekämpften die Feuerwehrleute den Großbrand auf dem Hof der Familie Eichner in Katschenreuth. Die Lage war zunächst bedrohlich: Das Feuer drohte in dem dicht bebauten Ortskern, auch auf weitere Gebäude überzugreifen. Glücklicherweise gelang es den 120 Wehrleuten, das zu verhindern. Foto: Melitta Burger

01.10.2019

Feuerwehrleute 16 Stunden im Einsatz

Erst am Dienstagvormittag rückten die letzten Kräfte ab: Das Feuer auf einem Bauernhof in Katschenreuth forderte die Retter. » mehr

Mit der Übergabe einer Begrüßungstafel am Ortseingang von Katschenreuth kam auch die Zeit, leise Servus in der Maibaumbewegung zu sagen: Feuerwehrvorsitzender Erwin Lauterbach (Fünfter von rechts) gab bekannt, dass es künftig keinen Maibaum mehr geben werde. Foto: Werner Reißaus

25.06.2019

Neue Tafel grüßt Katschenreuths Gäste

Auf Initiative der Feuerwehr wurde im Kulmbacher Stadtteil eine Begrüßungstafel aufgestellt. Doch der Vorsitzende hatte auch eine schlechte Nachricht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Herbstliche Farben-Spiele in der Region Kulmbacher Land

Herbstliche Farben-Spiele in der Region | 16.10.2019 Kulmbacher Land
» 12 Bilder ansehen

10. Hofer Steinparty

10. Hofer Steinparty | 12.10.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 07. 2019
17:46 Uhr



^