Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Kulmbach

Wohnraum für 51 Studierende

In Petzmannsberg entsteht bis zum kommenden Frühjahr ein neues Studentenwohnheim mit 51 Einzelappartements. Beim Richtfest herrscht Aufbruchstimmung.



Bietet 51 Studierenden Platz: Das Wohnheim für die Besucher des Uni-Campus Kulmbach.
Bietet 51 Studierenden Platz: Das Wohnheim für die Besucher des Uni-Campus Kulmbach.   » zu den Bildern

Kulmbach - Der neue Uni-Campus wirft seine Schatten voraus: Um Wohnraum für die erwarteten 1000 Studierenden zu schaffen, entstehen derzeit in Kulmbach neue Wohnungen. Jetzt feierte man Richtfest für ein Wohnheim, in dem ab Sommer 2020 51 Appartements zur Verfügung stehen. Das Gebäude steht in der Alten Ziegelei im Ortsteil Petzmannsberg. Die Lage ist günstig: Von hier aus erreicht man schnell und bequem sowohl die Innenstadt als auch die Einkaufsmärkte im Norden des Zentrums. Zur Nordumgehung sind es nur wenige hundert Meter. "Wir haben mehrere Grundstücke angesehen. Aber dieses hier erschien uns sehr günstig gelegen", stellte Wolfgang Döring fest. Der Diplom-Ingenieur errichtet das Wohnheim zusammen mit seinem Kompagnon Hans Rottler. Beide haben bereits in Bayreuth ein ähnliches Projekt realisiert und sind mit dem Ergebnis zufrieden.

Ihr Vorhaben würdigt auch Dr. Ralf Hartnack, Zweiter Bürgermeister der Stadt Kulmbach: "Wir sehen dieses Engagement sehr positiv, um günstigen Wohnraum für die Studenten zu schaffen. Das ist ein zukunftsorientiertes Projekt", sagte Hartnack beim Richtfest. In seinem Richtspruch ließ Klaus Steeger von der gleichnamigen Zimmerei aus Wüstenstein/Wiesenttal die Bauherren hochleben: "Die Feierstunde hat geschlagen. Es ruhet die geübte Hand. Nach harten, arbeitsreichen Tagen grüßt stolz der Richtbaum nun ins Land." Doch bei Worten alleine blieb es nicht: Die Bauherren mussten einen mächtigen Zimmermanns-Nagel ins Gebälk treiben, um so dem Werk ihren Stempel aufzudrücken.

An der Feierstunde hatten neben Vertretern der Stadt auch Mitarbeiter des Uni-Campus Kulmbach teilgenommen mit Geschäftsführer Dr. Matthias Kaiser an der Spitze. Das Wohnheim soll 51 Studierenden in voll möblierten Einzelappartements Platz bieten. Die Wohnungen enthalten auf 23 Quadratmetern ein ebenerdiges Duschbad, eine Küchenzeile, einen Kleiderschrank, ein Bücherregal, einen Schreibtisch mit Stuhl sowie ein bequemes Bett. Im Keller befinden sich diverse Funktionsräume, die - je nach Bedarf - flexibel genutzt werden können. Das Bauvolumen des Projekts beläuft sich auf 3,5 Millionen Euro.

Das Besondere an dem Vorhaben ist, dass das Wohnheim mit Fördermitteln des Freistaats Bayern gebaut wird, was auf Jahre hinaus einen günstigen Mietpreis garantiert und vor allem Studierenden mit Anspruch auf Bafög zugute kommen soll. Der Fertigstellungstermin ist für Frühjahr 2020 geplant, also rechtzeitig vor Beginn des ersten Semesters der neuen Fakultät in Kulmbach.

Die Bauherren, Diplom-Ingenieur Wolfgang Döring und Hans Rottler, sind Privatleute, die bereits 2014 ein ähnliches Projekt für Studenten in Bayreuth realisiert haben und dieses auch nach wie vor noch selbst betreiben. red

Autor

Klaus Rössner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
17:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bafög Bauherren Bürgermeister und Oberbürgermeister Fakultäten Mietpreise Stadt Kulmbach Studentenwohnheime Studentinnen und Studenten Städte Wohnbereiche Wohnungen Wolfgang Döring
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In drei Wochen feiern die Bauherren des neuen Studentenwohnheims in Kulmbach-Petzmannsberg das Richtfest. Foto: Stefan Linß

22.05.2019

Rohbau des Wohnheims steht bald

In Petzmannsberg können im Jahr 2020 die ersten Kulmbacher Studenten einziehen. Auf dem ehemaligen VfB-Sportplatz ist ein Haus mit 51 Apartments geplant. » mehr

Eine Sanierung des Kaufplatz-Gebäudes ist unmöglich. Darin sind sich Fachleute und die Mitglieder CSU-Fraktion einig. Überall in dem Komplex fallen Deckenplatten herunter, weil sie von Regenwasser aufgeweicht werden, das an vielen Stellen durchs Dach dringt. Außerdem sind viele Schadstoffe in dem Gebäude verbaut. Das macht den Abriss so teuer. Bernd Ohnemüller (links) hat die CSU-Fraktion des Stadtrats durch das marode Gebäude geführt.

02.07.2019

Campus statt Kaufplatz

Das Areal mitten in der Stadt ist für Jörg Kunstmann ideal für die Universitätsgebäude. So, meint er, können die Kulmbacher und die Studenten am besten eng zusammenrücken. » mehr

Im Erdgeschoss soll eine Garage mit 31 Stellplätzen entstehen. Vor dem Haus ist ein Hof geplant, auf dem auch 20 Parkplätze vorgesehen sind.

18.07.2019

Grünes Licht für Studentenwohnheim

Fast einstimmig spricht sich der Stadtrat für den Abriss der ehemaligen Mälzerei Müller und den Bau von knapp 160 Wohnungen an dieser Stelle aus. 2020 ist Baubeginn. » mehr

Im Spiegel geht es mit dem Bau der neuen Eigentumswohnanlage voran. Die 19 Wohnungen im "Schwanenhof" waren in kurzer Zeit verkauft.

14.04.2019

Auf dem Wohnungsmarkt wird es knapp

Überall wird gebaut, doch trotzdem ist die Nachfrage größer als das Angebot. Bedarf an Mietwohnungen besteht im preiswerten Bereich ebenso wie bei luxuriösen Wohnungen. » mehr

Im Dezember 2017 haben (von links) Uni-Präsident Professor Dr. Stefan Leible, Gründungsdekan Professor Dr. Stephan Clemens und der Campus-Geschäftsführer Dr. Matthias Kaiser das erste Campus-Schild an das vorübergehende Büro im Pförtnerhaus der Spinnerei angebracht. Inzwischen sind schon weitere Mitarbeiter dazugekommen, die Büros der siebten Fakultät der Uni Bayreuth in Kulmbach sind in der ehemaligen Verwaltungsvilla der Spinnerei. Foto: Melitta Burger

16.05.2019

Grünes Licht für den Campus im Landes-Etat

Seit Mittwochabend ist es offiziell: Im bayerischen Haushalt sind die ersten Gelder für den Uni-Standort Kulmbach eingestellt. Jetzt kann es losgehen. » mehr

Die Ansicht auf die Mälzerei Müller von der Karl-Jung-Straße aus. In der Planung des Rosenheimer Investors soll nur der Darrturm (links) erhalten bleiben. Er steht als einziges Gebäudeteil unter Denkmalschutz. Foto: Gabriele Fölsche

23.07.2019

Streit um alte Mälzerei geht weiter

Die FDP ruft zur Demo auf, die CSU weist alle Vorwürfe zurück. Das Gebäude zu erhalten sei wünschenswert, aber nicht machbar, sagt Dr. Michael Pfitzner. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Food-Truck-Festival Hof 2019

Food-Truck-Festival Hof 2019 | 17.08.2019 Hof
» 50 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Klaus Rössner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
17:40 Uhr



^