Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Kulmbach

Zehn Jahre im Einsatz für Kinder

Der Kulmbacher Kiwanis-Club feiert sein zehnjähriges Bestehen. Die Liste der guten Taten des Serviceclubs in dieser Zeit kann sich sehen lassen.



Charterfeier des Kulmbacher Kiwanis-Clubs am 6. Mai 2009 auf der Plassenburg mit Präsidentin Anja Gimpel-Henning, Pastpräsident Dr. Kurt Höfelmann, Schirmherr Oberbürgermeister Henry Schramm und den Mitgliedern und weiteren Ehrengästen. Repro: Dieter Hübner
Charterfeier des Kulmbacher Kiwanis-Clubs am 6. Mai 2009 auf der Plassenburg mit Präsidentin Anja Gimpel-Henning, Pastpräsident Dr. Kurt Höfelmann, Schirmherr Oberbürgermeister Henry Schramm und den Mitgliedern und weiteren Ehrengästen. Repro: Dieter Hübner  

Kulmbach - Seit zehn Jahren gibt es den Kulmbacher Kiwanis-Club. Damit ist er örtlich zwar der jüngste Kulmbacher, aber weltweit der drittgrößte Service-Club, sagt Sekretär Rosi Müller. Sie ist von Anfang an, seit dem 6. Mai 2009, dabei und seither das schriftliche Gedächtnis des Vereins. Bereits zweieinhalb Jahre vorher, am 22. November 2006, trafen sich zehn Gründungsmitglieder in der "Alten Feuerwache" und hoben den Kiwanis-Club Kulmbach aus der Taufe - da die Satzung aber die Mindestzahl von 20 Mitgliedern vorsah, agierte man zunächst mit dem Zusatz "in Gründung".

Die Initiative ging damals vom Trebgaster Dr. Kurt Höfelmann aus, der sich bereits seit 2000 beim Kiwanis-Club Bayreuth-Obermain engagierte und dort 2004/2005 das Amt des Präsidenten innehatte. Bereits in dieser Zeit war der Bayreuther Paten-Club auch im Kulmbacher Land aktiv. Da Kiwanis sein Engagement in der Stadt Kulmbach und im Landkreis weiter verstärken wollte, entschloss man sich, in Kulmbach einen eigenen Club zu gründen.

"Es ist ein wunderschönes Gefühl, sich für Kinder - unser kostbarstes Geschenk und unsere Zukunft - einzusetzen", sagte Dr. Kurt Höfelmann, als er zum Gründungspräsident gewählt wurde. "Vorrangiges Ziel von Kiwanis ist es, hilfsbedürftige Kinder in unserer Region sowie Einrichtungen und Projekte, die sich der Kinder- und Jugendarbeit verschreiben, zu unterstützen", stand in einer anlässlich der Gründung veröffentlichten Pressemitteilung. So wurden zunächst in Kulmbach die Hausaufgabenbetreuung an der Oberen Schule, das Geschwister-Gummi-Kinderheim und verschiedene Kindergärten im Landkreis unterstützt. Den Vorstand des neuen Vereins komplettierten Thomas Hacker als Vizepräsident, Bernd Seiler als Sekretär sowie Gerhard Goller als Schatzmeister. Die weiteren Gründungsmitglieder sind Dieter Bialas, Kerstin Höfelmann, Harald Mälzer, Ralf Meyer, Sigrid Michel und Sven Näther. Zu den Gratulanten zählte auch der Präsident von Kiwanis Deutschland, Peter Wüllenweber.

Bei der Gründungsfeier am 6. Mai 2009 hatte Oberbürgermeister Henry Schramm die Schirmherrschaft übernommen. Peter Wüllenweber, mittlerweile Vorstandsmitglied von Kiwanis International, war es dann, der im festlichen Rahmen auf der Plassenburg die Charter-Urkunde an Anja Gimpel-Henning, die Nachfolgerin von Dr. Kurt Höfelmann als Präsidentin, überreichte. "Wir sind jung, engagiert und unkompliziert, aber nicht elitär", sagte die Präsidentin damals.

Die Liste der guten Taten kann sich sehen lassen: Bereits zum zwölften Mal wird mit der Schulranzen-Aktion Erstklässlern aus einkommensschwachen Familien zum Schulanfang ein guter Start ermöglicht. Ein Patenkind wird seit ihrer Geburt 2009 bis zu ihrem 18. Geburtstag finanziell unterstützt. Die Dreikönigslos-Aktion kommt behinderten Kindern zugute. Dazu kommen für derzeit zehn Kinder die Übernahme der Kosten für ein warmes Schul-Mittagessen, regelmäßige Einladungen von Kindern des Rehbergheimes und der Werner-Grampp-Schule, sowie Senioren des Bürgerspitals, zum Pizzaessen, kostenlose Teilnahme am Kinder- und Jugend-Workshop anlässlich der Kulmbacher Sommerkunstwochen, und Übernahme der Kosten für Präventionsunterricht in den Schulen gegen sexuelle Gewalt und Mobbing.

Auchkulturell engagiert sich Kiwanis. Der Ball der Kulmbacher Serviceclubs mit Verleihung des Kulturpreises, wurde bereits dreimal federführend organisiert. Mit Kontakten zu den anderen Service-Clubs, Ausflügen und dem traditionellen "Bossel-Tag" im Winter, kommt auch der gesellige Teil nicht zu kurz. Dazu treffen sich die derzeit 29 Mitglieder alle zwei Wochen jeweils am Montag im Clublokal "Alla Rustica".

Autor

Dieter Hübner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 06. 2019
16:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Behinderte Bürgermeister und Oberbürgermeister Erstklässler Henry Schramm Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendliche Kiwanis-Club Bayreuth-Obermain Kostenübernahme Niedrigverdiener Plassenburg Schulanfang Senioren Service-Clubs Stadt Kulmbach
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schmierereien und andere Sachbeschädigungen verursachen in Kulmbach jedes Jahr immense Schäden. Die Hochwasser-Schutzmauern in der Blaich sind da nur ein Beispiel. Auch in diesem Bereich versprechen sich die Verantwortlichen Entlastung durch die Streetworker. Foto: Stefan Linß

11.07.2019

Sozialarbeiter sollen noch in diesem Jahr beginnen

Möglichst noch im Herbst soll das Projekt Streetwork in Kulmbach starten. Die Verantwortlichen versprechen sich sehr viel davon und arbeiten schon am Konzept für den Einsatz. » mehr

Die Einwohner im Raum Kulmbach werden weniger und der Anteil der älteren Menschen steigt. Die neuen Berechnungen des Landesamtes für Statistik sehen massive Veränderungen auf die Kommunen zukommen. Foto: Stefan Linß

02.08.2019

Altersdurchschnitt steigt rapide an

Der neue Demographie-Spiegel zeigt, wie sich die Bevölkerung in Bayerns Kommunen entwickelt. Guttenberg zählt den Prognosen zufolge zu den größten Verlierern. » mehr

Rund um den Kulmbacher Busbahnhof, aber auch an anderen Stellen in der Stadt sind Brennpunkte entstanden, an denen Jugendliche trinken, rauchen und leider auch immer wieder negativ auffallen. Um diese jungen Leute am Rande der Gesellschaft sollen sich in Kulmbach künftig Streetworker kümmern. Foto: Martin Kreklau

07.06.2019

Jugendarbeit an den Brennpunkten

In Kulmbach wird es zukünftig Streetwork geben. Damit wollen Stadt und Landkreis besser an die jungen Leute herankommen, die bisher am Rand der Gesellschaft stehen. » mehr

Die Busse am Kulmbacher Omnibusbahnhof befördern auch Passagiere aus der Region. Deshalb beteiligt sich der Landkreis nun stärker an den Kosten für den Stadtbusverkehr. Der Kreisausschuss hat dem neuen Konzept zugestimmt.	Foto: Stefan Linß

24.05.2019

Das gemeinsame Buskonzept steht

Hinter den Kulissen haben der Landkreis und die Stadt Kulmbach lange gerungen. Jetzt ist die Kompromisslösung für den ÖPNV gefunden. » mehr

Ein besonderer Dank des Kreisjugendrings galt dem THW Kulmbach, das bei der großen Ausräumaktion im JUZ tatkräftig mitgeholfen hat. Im Bild (von links) KJR-Geschäftsführer Jürgen Ziegler, OB Henry Schramm, Vorsitzende Sabine Knobloch und Melanie Türk vom THW. Foto: Werner Reißaus

08.05.2019

Vorfreude auf den Neustart

Für das Kulmbacher Jugendzentrum geht es künftig in neuen Räumen weiter. Die Verantwortlichen wollen dort an die gute Arbeit der vergangenen Jahre anknüpfen. » mehr

Riesig viel Platz, immer wieder viel los: In der "alten Spinnerei" hat Stefan Lehner als Leiter des Jugendzentrums nicht nur mit der Wichtelwerkstatt (Foto) Veranstaltungen aufgezogen, die bei Kindern und Jugendlichen gut ankamen. Im neuen JUZ im Bahnhof wird es Sache eines neuen Teams sein, die offene Jugendarbeit in Kulmbach fortzuführen. Stefan Lehner verlässt nach 17 Jahren seine Stelle und den öffentlichen Dienst und fängt neu an. Foto: Archiv/Gabriele Fölsche

02.07.2019

"Bonsai" sucht neue Wurzeln

17 Jahre lang hat Stefan Lehner das Jugendzentrum in Kulmbach geleitet. Den Umzug in den Bahnhof macht er noch mit. Zum Jahresende hat der 44-Jährige gekündigt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Classic-Treffen Bad Steben

Classic-Treffen Bad Steben | 18.08.2019 Bad Steben
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Dieter Hübner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 06. 2019
16:40 Uhr



^