Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Kulmbach

Zwei Engel für die Petrikirche

Das Pfarrerehepaar Winkler hat offiziell die zweite Pfarrstelle angetreten. Das wurde mit einem festlichen Gottesdienst gefeiert.



Dekan Thomas Kretschmar (links) begrüßte das Pfarrerehepaar Katharina und Ulrich Winkler in der zweiten Pfarrstelle der Petrikirchengemeinde. Foto: Reißaus
Dekan Thomas Kretschmar (links) begrüßte das Pfarrerehepaar Katharina und Ulrich Winkler in der zweiten Pfarrstelle der Petrikirchengemeinde. Foto: Reißaus  

Kulmbach - Es kommt eher selten vor, dass ein Pfarrersehepaar gemeinsam in eine Pfarrstelle eingeführt wird. Am Sonntagnachmittag war das in der Petrikirche der Fall, als Katharina und Ulrich Winkler von Dekan Thomas Kretschmar im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes für die Arbeit in der zweiten Pfarrstelle der Petrikirche gesegnet wurden.

In seiner Ansprache verwies Dekan Thomas Kretschmar zunächst auf den Michaelistag, der dem Erzengel Michael geweiht ist. Und mit dem Pfarrersehepaar Katharina und Ulrich Winkler seien zwei Engel aus Rothenburg o.d. Tauber nach Kulmbach geschickt worden. So ein Umzug sei immer auch mit Schwierigkeiten verbunden. Der Wochenspruch "Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch" gebe dazu aber eine passende Antwort. Kretschmar empfahl dem Pfarrersehepaar, die neue Herausforderung in der fremden Stadt erst einmal bei Gott "zu parken".

Katharina und Ulrich Winkler bringen für die zweite Pfarrstelle der Petrigemeinde jede Menge Erfahrung mit, denn sie waren vorher fünf Jahre auf einer Pfarrstelle in Garmisch-Grainau und zuletzt 15 Jahre in Rothenburg. Die Arbeit in einem neuen Team werde laut Kretschmar sicherlich spannend. Was die gemeinsamen Aufgaben angeht, verwies der Dekan unter anderem auf den Gemeindeaufbau, die Familien- und Seniorenarbeit, die Optimierung der Homepage und eine Maximierung der Gebäudekonzeptionen.

In der Vorstellung machten Ulrich und Katharina Winkler deutlich, dass sie sich die zweite Pfarrstelle in der Petrikirche teilen, wobei Katharina Winkler zum großen Teil in der Schule Religionsunterricht geben wird. Das erste Wort richtete Pfarrer Ulrich Winkler an seine Familie: "Ich bin sehr froh, dass ich euch habe." Und Katharina Winkler dankte besonders den Gemeindemitgliedern aus ihrer bisherigen Heimat, der Kirchengemeinde in Rothenburg o.d. Tauber, die mit einem Bus nach Kulmbach gekommen waren. Katharina Winkler dankte aber auch den Gemeindemitgliedern der Petrikirche, die das Einleben der Familie in Kulmbach bereits erleichterten. Ulrich Winkler schwärmte von der wunderbaren Landschaft und schönen Umgebung Kulmbachs.

Die Landessynodale Christina Flauder hieß das Pfarrersehepaar Winkler auch im Namen von Oberbürgermeister Henry Schramm (CSU) und Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack (WGK) sowie von Landrat Klaus Peter Söllner (FW) in der neuen Pfarrstelle willkommen: "Es ist ein wunderschöner Tag für unsere Petrigemeinde, denn die Pfarrstelle ist wieder besetzt." Eine der Aufgaben für Katharina und Ulrich Winkler wird nach Flauders Worten sein, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und ihre Herzen zu gewinnen.

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
16:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf CSU Gottesdienste Henry Schramm Landräte Religionsunterricht Seniorenarbeit
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Stadtrat Hans-Dieter Herold hofft im kommenden Jahr auf neue Spitzenergebnisse für die Grünen. Foto: Ricker

15.10.2019

Die neue Rolle der Grünen

Die Grünen sind derzeit bei Wahlen so erfolgreich wie nie und hoffen 2020 auf ein neues Spitzenergebnis. Die Kulmbacher Grünen sind sich einig: Sie halten ihre Partei auch für regierungsfähig. » mehr

Die Jugendgruppe Maulwürfe des Gartenbauvereins Hutschdorf mit dem Sketch "Was macht eigentlich ein Gartenbauverein?"

30.09.2019

Günter Reif erhält die Goldene Rose

Der Vorsitzende des Kulmbacher Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege wurde vom Landesverband geehrt. Reif habe sich seit Jahrzehnten verdient gemacht. » mehr

In den neuen Patientenzimmern, die alle auf Zweibettstandard ausgelegt sind, ist der Ausbau bereits weit fortgeschritten. Holzoptik wird bei der Gestaltung für ein warmes Ambiente sorgen. Fotos: Melitta Burger

14.11.2019

Einzug ist für Januar geplant

Der Neubau am Klinikum schreitet voran. Schon bald werden neue 130 Patientenzimmer bezugsfertig sein. Davon hat sich jetzt der Bauausschuss des Zweckverbands überzeugt. » mehr

Gesetzbücher auf der Vitrine hinter dem Schreibtisch, eine Landkarte der Region an der Wand: Erwin Burger hatte sein Referat Sicherheit und auch den Katastrophenschutz im Landkreis Kulmbach viele Jahre lang im Griff. Jetzt geht der Beamte nach 50 Jahren in den Ruhestand. Foto: Archiv

11.11.2019

Der "Sicherheitsminister" tritt ab

Sicherheit war sein Metier. Bei Katastrophen war er ganz vorne dran. Jetzt geht Erwin Burger in den Ruhestand. Die Rettungsorganisationen loben ihn in höchsten Tönen. » mehr

Ehrungen bei der Feuerwehr Kulmbach: Unser Bild zeigt (von links) Oberbürgermeister Henry Schramm, Michael Lutz, Vorsitzenden Bernhard Nehring, Alexander Kampe, Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack, Markus Babo, Kreisbrandrat Stefan Härtlein, Jens Hasselmeyer, Kreisbrandmeister Jürgen Hochgesang, Landrat Klaus Peter Söllner, Sachbearbeiterin Kathleen Eber von der Stadtverwaltung und Stadtbrandmeister Michael Weich. Foto: privat

04.11.2019

Edelmetall für aktive Wehrleute

Michael Lutz ist seit 40 Jahren im Brandschutz aktiv. Drei seiner Kollegen dienen der Kulmbacher Wehr seit 25 Jahren. » mehr

Für die musikalische Untermalung sorgte das Bläserensemble des MGF-Gymnasiums Kulmbach. Fotos: Werner Reißaus

13.10.2019

60 Jahre Wissen vermittelt

Der Kulmbacher Freundeskreis Evangelische Akademie Tutzing feierte sein 60-jähriges Bestehen. Dabei wurden Waltraud und Bernd Matthes für ihr Engagement ausgezeichnet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mario Barth in Hof Hof

Mario Barth in Hof | 15.11.2019 Hof
» 57 Bilder ansehen

Susi loves Black! Weißenstadt

Susi loves Black! | 15.11.2019 Weißenstadt
» 33 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
16:34 Uhr



^