Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Auf ein Wort

Auf ein Wort

Kolumne mit Nachspiel

In der vorigen Woche sorgte ein Artikel in der Zeitung "Taz" mit dem Titel "All cops are berufsunfähig" für viele Schlagzeilen und umfassende, kontroverse Diskussionen. Der Artikel, nachträglich zur Glosse ernannt, wurde zum Politikum.



Plötzlich ging es nicht allein mehr um die Debatte, ob der Artikel geschmacklos oder hetzend ist, sondern auch um die Frage, ob ein Minister Anzeige gegen eine Redaktion oder eine Journalistin erstatten darf oder nicht.

Auch unsere Leser bewegte das Thema. Einer schrieb: "Pressefreiheit halte ich für eine der bedeutendsten Errungenschaften, die es zu verteidigen gilt. Genauso aber ist das Persönlichkeitsrecht der Polizisten (und aller anderen Personen) zu wahren." Dem ist nicht zu widersprechen. Dass die Kolumne aus dem Berliner Medium mehr als ein Nachspiel haben wird, zeigt sich schon darin, dass sich der Presserat Anfang September ausführlich mit dem Thema beschäftigen wird. Dann tagt der Beschwerdeausschuss, zig Beschwerden sind dort eingegangen. Man kann sich natürlich fragen, warum so ein wichtiges Thema nicht kurzfristig behandelt wird. Für solche Fälle könnte vielleicht auch der Presserat nochmals an seinen Strukturen feilen.

Auch Strafanzeigen sind bei der Polizei eingegangen, somit ist die Satire, sofern sie als eine solche gewertet wird, auch ein Fall für die Justiz. Und: Sowohl die Autorin als auch die Redaktion der "Taz" haben inzwischen diverse Drohmails und -anrufe bekommen. Nun mussten die Sicherheitsmaßnahmen wegen direkter Gefährdung "für das körperliche Wohl", wie es heißt, erhöht werden. Das übernimmt die Berliner Polizei.

Ein weiterer unserer Leser machte dagegen folgenden Vorschlag: "Wie wäre es, wenn sie sich dafür einsetzen würden, den ‚Taz’-Artikel bezüglich der Polizei einmal komplett abzudrucken? Muss ja nicht gleich vorne drauf sein. Man könnte sich dann mal selbst so seine Gedanken machen, was da so geschrieben stand."

Dagegen hat sich die Redaktion entschieden: Die wichtigsten Passagen waren in unserer Berichterstattung enthalten, das macht den Abdruck in voller Länge unnötig. Der "Taz"-Artikel ist über das Internet in Gänze lesbar. Wir sind der Meinung, dem Thema ausreichend Raum zur Verfügung gestellt zu haben und werden es weiterverfolgen. In Gänze muss man das Stück nicht nachdrucken. Kerstin Dolde

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 07. 2020
19:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berichterstattung Diskussionen Journalisten Leser Minister Polizei Polizistinnen und Polizisten Pressefreiheit Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Tageszeitungen

20.03.2020

Pressekonferenzen ohne Presse

In diesen Tagen lernen wir ein neues Wort näher kennen: Systemrelevanz. Welche Jobs sind systemrelevant, werden also dringend gebraucht? Ärzte, Krankenschwestern, die Verkäuferin an der Kasse, der Metzger hinter dem Tres... » mehr

Coronavirus

19.06.2020

Weltweites Interesse an Nachrichten

Alan Sunderland hat Journalismus von der Pike auf gelernt. Als politischer Redakteur war der Australier bei SBS Television in Melbourne tätig, seit vielen Jahren ist er nun für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk Austral... » mehr

US-Präsident Trump

29.07.2020

Vor den US-Wahlen

Pressefreiheit ist in den USA verbrieftes Recht und durch den ersten Verfassungszusatz fest verankert. Dennoch sind auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten Tendenzen zu erkennen, die Journalisten ihre Arbeit schwer m... » mehr

Überfall auf ZDF-Team

13.05.2020

Frei und ohne Angst

Normalerweise berichtet der Verein Reporter ohne Grenzen über Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit in aller Welt. Mehr und mehr muss er allerdings auch Vorfälle in Deutschland dokumentieren. Berlin, Hambur... » mehr

Markus Söder (CSU)

10.04.2020

Distanz-Probleme

Misstrauen ist eine Berufskrankheit. So pflegen Journalisten gerne zu scherzen. Doch hinter diesem Bonmot verbirgt sich natürlich nicht nur ein wahrer Kern, sondern das Tagesgeschäft. Journalisten sollten alles kritisch ... » mehr

Frankenpost gewinnt Medienpreis

17.07.2020

Dichtung und Wahrheit

Wenn die Corona-Zeit etwas Gutes hervorgebracht hat, dann gehört die verstärkte Medien-Nutzung definitiv dazu. Gerade in der heißen Phase des Lockdowns schnellten die Klickzahlen nach oben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wieder Ammoniak-Alarm in Kulmbach

Wieder Ammoniak-Alarm in Kulmbach | 06.08.2020 Kulmbach
» 6 Bilder ansehen

Abschlussfeier der FOS/BOS Hof

Abschlussfeier der FOS/BOS Hof | 28.07.2020 Hof
» 40 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 07. 2020
19:26 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.