Topthemen: KneipennachtAwallaHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Marktredwitz

500 Unterschriften für FH

Die Gemeinschaftsaktion von Junges Rawetz, SPD und Freien Wählern kommt gut an. Auch das Volksbegehren rückt so in den Mittelpunkt.



Trotz eisiger Kälte nahmen die Bürger die Aktion von Junges Rawetz, der SPD sowie den Freien Wählern interessiert an. 	Foto: Meier
Trotz eisiger Kälte nahmen die Bürger die Aktion von Junges Rawetz, der SPD sowie den Freien Wählern interessiert an. Foto: Meier  

Marktredwitz - Auch wenn es bitterkalt war, die aktiven Damen und Herren hielten dennoch tapfer aus: Am Samstagvormittag traten Mitglieder von Junges Rawetz, der SPD sowie den Freien Wählern zu einer Gemeinschaftsaktion in der Fußgängerzone an. "Unser Ziel ist zum einen, die Leute zur Unterschrift für das Volksbegehren gegen die Studiengebühren zu bewegen - zum anderen haben wir eigene Listen vorbereitet, auf denen Interessierte sich für eine örtliche Fachhochschule eintragen können", erklärten die Stadträtinnen Christine Eisa und Ute Seelhorst. Letzteres soll unter dem Motto "Ja zur Hochschule in Marktredwitz" als Unterstützung für die Aktivitäten von Oberbürgermeisterin Dr. Birgit Seelbinder dienen, quasi als Argument für ihre Verhandlungen mit den Entscheidungsträgern.

Die Passanten nahmen die Aktionen dankbar an, gingen auch zum Einwohnermeldeamt, um sich gegen die Studiengebühren auszusprechen und diskutierten eifrig mit den Politikern am Stand. Der Erfolg gab dem Aktionsbündnis recht: "Am Ende haben wir am Stand über 500 Unterschriften pro Hochschule gesammelt, wir kamen fast mit dem Listen kopieren nicht mehr nach", freute sich Stadträtin und "Junges Rawetz-Chefin" Martina Bartmann.

Autor

Von Michael Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 01. 2013
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Freie Wähler SPD Volksbegehren Wähler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geht es nach Angela Burger, dann könnte im Anwesen Markt 15 künftig einmal ein Rosenthal-Dokumentationszentrum eingerichtet werden.

27.02.2018

Ziegel fallen vom maroden Dach

Im früheren Ries-Anwesen in Waldershof herrscht Einsturzgefahr. Die Stadt lässt nun für 220 000 Euro zwei Scheunen und ein Nebengebäude abreißen. » mehr

Gisela Kastner forderte die Freien Wähler für den Landtagswahlkampf zu mehr Engagement auf.

30.11.2017

Freie Wähler wollen Straßenausbaubeiträge kippen

FW-Kreisvorsitzende Gisela Kastner nimmt die Landtagswahl ins Visier: "Da wollen wir punkten." Ziel ist auch, eine Lösung für den Ärztemangel auf dem Land zu finden. » mehr

Mit dem ersten Eintrag in die Unterschriftenliste zum Volksbegehren der Freien Wähler startete die BI Brand ihre Unterstützung. Im Bild die Mitglieder der Vorstandschaft (von links) Arno Kropp, Christine Vogel, Johanna Kropp und Barbara Bauer. Foto: pö

29.01.2018

BI Brand zeigt "Strabs" die Rote Karte

Die Bürgerinitiative sammelt Unterschriften für die Abschaffung der Satzung. Sie sei ungerecht und existenzbedrohend. » mehr

Befürworter und Gegner der geplanten Sanierung der Alten Schule in Ebnath warteten gespannt auf das Ergebnis des Bürgerentscheids aus dem Mund von Bürgermeister Manfred Kratzer (rechts).	Foto: H. B.

07.05.2018

Ebnather lehnen Schulsanierung ab

Die Initiatoren des Bürgerentscheids kassieren eine Niederlage. Die große Mehrheit der Wähler folgt der Argumentation von CSU und AWE. » mehr

Im neuen Baugebiet am Maiglöckchenweg beim Friedhof müssen wegen des abfallenden Geländes gewisse Regeln eingehalten werden. Fotos: Peggy Biczysko

07.02.2018

Herausforderung für die Planer

Weil der Baugrund am Maiglöckchenweg abschüssig ist, wird die Umsetzung bei Häusern ohne Keller nicht ganz einfach. Das Gelände darf nur einen Meter verändert werden. » mehr

Im zum Teil leer stehenden Gebäude im Gewerbegebiet Klatze an der Straße nach Marktredwitz soll eine Spielhalle eingerichtet werden. Ein Nein der Stadt Waldershof sei nicht zulässig, argumentiert das Landratsamt.

01.10.2016

Stadtrat kann Spielhalle nicht verhindern

Das Gremium lehnt das Vorhaben auf der Klatze in Waldershof ab. Allerdings sticht der Ober den Unter: Das Kreisbauamt sieht den Umbau als zulässig an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bürgerschießen zum Schlappentag

Bürgerschießen zum Schlappentag | 27.05.2018
» 25 Bilder ansehen

Summer-Closing 7One in Tirschenreuth Tirschenreuth

Summer-Closing 7One | 26.05.2018 Tirschenreuth
» 14 Bilder ansehen

TSV Rüdersdorf - SpVgg Bayern Hof 1:10 Kraftsdorf

TSV Rüdersdorf - SpVgg Bayern Hof 1:10 | 20.05.2018 Kraftsdorf
» 81 Bilder ansehen

Autor

Von Michael Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 01. 2013
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".