Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Marktredwitz

Brand im Ausnahmezustand

Beim achten Bruckfest bietet der Burschenverein seinen Gästen ein buntes Programm. Musik, Speisen und Aufführungen locken zahlreiche Gäste.



Den Auftakt der Vorführung machten die Kleinen des Margarethenkindergartens.
Den Auftakt der Vorführung machten die Kleinen des Margarethenkindergartens.   » zu den Bildern

Brand bei Marktredwitz - Die achte Auflage des Brander Bruckenfestes stand am Wochenende ganz dick im Terminkalender der Brander Bevölkerung. Auch wenn der Blick in den Himmel nicht gerade schönsten Sonnenschein verhieß, begannen die beteiligten Vereine bereits in den frühen Morgenstunden mit den Aufbauarbeiten. Pünktlich um 15 Uhr gab dann die Böllerabteilung des Schützenvereins Brand das Startzeichen für den Festbeginn, der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde sorgte für den musikalischen Auftakt. Florian Rasp, Vorsitzender des Burschenvereins Brand, sprach die Hoffnung aus, dass der Wettergott ein Einsehen habe und den Regen bis zum Ende des Festes bei sich behalte. "Das Bruckfest zeigt wieder einmal, wie groß doch der Zusammenhalt unter den Vereinen ist, wenn es darum geht, das Bürgerfest auf die Beine zu stellen und abzuhalten", sagte der Vorsitzende. Einen besonderen Dank sprach Rasp Bernd Bauer und Alexander Dumler aus, die sich maßgeblich an Vorbereitung und Aufbau des Festes beteiligt hätten. Zudem galt sein Dank den Sponsoren den Firmen Hirsch, Scherdel, Nothhaft und der Sparkasse Hochfranken, ohne deren Zutun das Fest nicht durchführbar sei. Rasp bat die Besucher aus nah und fern, möglichst viel zu essen und zu trinken, da der Erlös des Festes heuer wieder sozialen Einrichtungen, dem Blumenschmuck und der Brauchtumspflege im Dorf zugute komme.

Besonders erfreut waren die Verantwortlichen über die spontane Zusage von Oberbürgermeister Oliver Weigel, die Schirmherrschaft zu übernehmen."Vielen Dank für die Einladung zum achten Brander Bruckfest, die ich nicht nur als Oberbürgermeister, sondern vor allem als Brander sehr gerne angenommen habe", begann Weigel sein Grußwort. Das Brander Bruckfest habe mittlerweile schon eine lange Tradition und dass es nicht jedes Jahr sattfindet, mache es zu etwas ganz Besonderem. Weigel freue es, beobachten zu dürfen, was sich in Brand alles tut. Die Jugend, die Vereine, allen voran der Brander Burschenverein, würden sich überdurchschnittlich engagieren und mit Festen wie der legendären Brander Kirwa oder dem Bruckfest für frischen Wind sorgen. "Euer Zusammenhalt und was ihr regelmäßig auf die Beine stellt, ist bemerkenswert. Respekt dafür", sagte Weigel. Auch seitens der Stadt würde im Brander Ortsteil viel geschehen. Wie bereits in der letzten Bürgerversammlung angeklungen, würden einige Projekte im Osten der Stadt für Brand und Umgebung Neuerungen bringen, darunter der Neubau des Kindergartens, der Umbau des alten Rathauses zu einem Bürgerhaus und der Ausbau des Radweges. Mit dem Wunsch nach einem schönen Nachmittag mit viel Spaß, gutem Appetit und einem schönen Abend mit guter Musik gab Weigel die Bühne frei für die angekündigten Aufführungen.

Nach einigen Liedvorträgen der "Drei Scheinheiligen", die den Nachmittag musikalisch gestalteten, stand die erste Vorführung des Kindergartens auf dem Programm, bei dem die Besucher sehen konnten, dass ein neuer Kindergarten dringend nötig ist. Weiter ging es im Anschluss mit dem Youz Cup Song, dem Zirkusauftritt der Grundschule und der Lebenshilfe, bevor der rasante Tanzauftritt des TSV-Brand die Vorführungen abschloss und die Kinder die Spielstraße an der Kösseine in Beschlag nahmen.

Im Anschluss waren auch die Helfer in den verschiedenen Ständen und am Zapfhahn gefordert, den Durst und Hunger der Gäste zu stillen. Bis am Abend die "Südwind Buam" die Bühne betraten, waren auch die letzten freien Bankreihen gefüllt. Noch vor Einbruch der Dunkelheit eröffneten die ersten Paare den Brucktanz .

Autor

Willi Pöhlmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2018
17:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beine Brand (Marktredwitz) Brauchtumspflege Brände Bürgerfeste Evangelische Kirche Gerichte und Speisen Kindergärten Oliver Weigel Performances Schützenvereine
Brand bei Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Vorstand der BI Brand (von links) mit stellvertretender Vorsitzender Barbara Bauer, Schriftführerin Christine Vogel, Kassier Harald Striegl, Vorsitzender Johanna Kropp sowie Stadtrat Matthias Standfest und drittem Bürgermeister Heinz Dreher. Foto: pö.

18.01.2018

BI beklagt fehlende Bürgernähe

Die Brander Initiative kämpft gegen den Süd- Ost-Link und für mehr Mitsprache. Sie bemängelt fehlende Reaktionen aus der Politik. » mehr

Das Posaunenquartett Opus 4 begeisterte seine Zuhörer mit besinnlichen Klängen.	Foto: Matthias Kuhn

06.12.2017

Posaunen läuten den Advent ein

Barockmusik erklingt in Sankt Margarethen. Das Jubiläums-Konzert verbreitet weihnachtliche Stimmung. » mehr

In fröhlicher Runde ließen sich die Besucher des Festgottesdienstes zum Reformationsjubiläum in Brand das Freibier schmecken.	Foto: pö.

01.11.2017

Freibier fließt zum Reformationsjubiläum

Brand bei Marktredwitz - Den Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum hat die evangelische Kirchengemeinde Brand am Dienstagabend in der Sankt-Margarethen-Kirche gefeiert. » mehr

Johanna Steinborn, Chris Berensen und Dorothea Lieb vom Ensemble Cappella Serenissima. Foto: pr.

19.10.2017

Musik aus der Zeit Martin Luthers

Mit einem besonderen Konzert feiert die Kirchengemeinde Brand das Kirchenjubiläum. Dabei geht es um sakrale Melodien aus 500 Jahren. » mehr

Janine Micheli-Flöter (links) hatte mit Sicherheit eine der ungewöhnlichsten Anreisen zum"Sticky-Fingers"-Festival. Auf dem Wiedersberg traf sie ihren Kirchenlamitzer Freund Patrik Dannhorn (rechts). Foto: pr.

14.08.2018

Per Flugzeug geht es zu "Sticky Fingers"

Janine Micheli-Flöter kehrt nach 20 Jahren ins Fichtelgebirge zurück. Am Weidersberg beginnt eine Reise in die Vergangenheit. » mehr

So sieht es aus, wenn der Weidersberg bebt: die Band Pro Pain während des 29. Sticky Fingers vor jubelnden Fans.	Foto: Marcel Kliemann

31.07.2018

17 Bands rocken den Weidersberg

Das 31. Sticky-Fingers- Festival verspricht eine heiße Sache zu werden. Drei Gruppen lassen die Veranstalter einfliegen. Aber auch mehrere Lokalmatadoren spielen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rehauer Sägewerk in Flammen

Rehauer Sägewerk in Flammen | 21.09.2018 Rehau
» 18 Bilder ansehen

Regnitzlosauer Open Air

Regnitzlosauer Open Air | 16.09.2018 Regnitzlosau
» 30 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Karls-Universität Prag 10:5

Selber Wölfe - Karls-Universität Prag 10:5 | 21.09.2018
» 29 Bilder ansehen

Autor

Willi Pöhlmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2018
17:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".