Topthemen: Arthurs Gesetz"Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Marktredwitz

Ehrentitel für Stefan Langer

Freude in der katholischen Pfarrei Sankt Josef: Bischof Rudolf Voderholzer ernennt Pfarrer Stefan Langer zum Bischöflichen Geistlichen Rat.



Bischof Rudolf Voderholzer überreichte Pfarrer Stefan Langer die Ernennungsurkunde zum Bischöflichen Geistlichen Rat. Foto: pr.
Bischof Rudolf Voderholzer überreichte Pfarrer Stefan Langer die Ernennungsurkunde zum Bischöflichen Geistlichen Rat. Foto: pr.  

Regensburg/Marktredwitz - Einmal im Jahr, zum Jahrestag der Bischofsweihe, werden verdiente Geistliche, aber auch engagierte Laien in der Diözese Regensburg, ausgezeichnet. Für Laien gibt es die Wolfgangs-Medaille als Zeichen der Wertschätzung. Für Geistliche, die sich um die Kirche verdient gemacht haben, eine "Beförderung".

Unter den fünf Geistlichen, die in diesem Jahr in der Diözese Regensburg geehrt wurden, war auch der Marktredwitzer Pfarrer der katholischen Pfarrei Sankt Josef, Stefan Langer. Seit einigen Wochen darf sich Langer nun "Bischöflicher Geistlicher Rat" nennen.

Bei einer Feier im Regensburger Kolpinghaus, der ein Vespergottesdienst im Regensburger Dom vorausgegangen war, überreichte Bischof Voderholzer die Ernennungsurkunde an Pfarrer Langer "in Anerkennung Ihres priesterlichen Lebens und Wirkens", wie es in der Urkunde heißt.

Die Auszeichnung, die früher eigentlich bestenfalls kurz vor dem Ruhestand vergeben wurde, ist eine Ehre - aber ein "Titel ohne Mittel". Eine Gehaltserhöhung ist damit nicht verbunden, versichert der Geistliche schmunzelnd im Gespräch mit der Frankenpost. Der Bischof würdigte in seiner Ansprache, dass Langer - außer bedingt durch eine Operation - keinen einzigen Fehltag in seiner ganzen Zeit hatte. Und das sei eine lange Zeit. Der Geistliche, der in der benachbarten Spätberufenenschule in Fockenfeld das Abitur ablegte und in Kemnath aufgewachsen ist, versorgt seit September 2002 die Pfarrei Sankt Josef.

Langer bedankte sich bei der Feier für die Ehrung und unterstrich, dass er die Ernennung zum Bischöflichen Geistlichen Rat als eine Auszeichnung für den gemeinsam gelebten Glaubensweg in der Pfarrei ansehe.

Für die kommenden Jahre bleibt dem Geistlichen in Marktredwitz noch einiges zu tun. Wurden in der Vergangenheit die Kirche Sankt Josef und der Turm saniert, so wird in den nächsten Jahren eine Restaurierung der Kirche im Inneren folgen. Und auch das Dach der Theresienkirche muss erneuert werden. H. S.

Autor

Herbert Scharf
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 02. 2018
20:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bischöfe Diözesen Katholizismus Pfarreien Pfarrer und Pastoren
Regensburg Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ehrungen gab es beim Kirchenchor Sankt Josef. Im Bild (von links): Wolfgang Brandt, Stefan Langer, Christel Härtl, Berthold Strahl, Hartmut Schraml.	Foto: mm

14.12.2017

Chor zeichnet Mitglieder aus

20, 40 und 60 Jahre singen die Frauen und Männer im Ensemble. Dafür gibt es den Dank der Pfarrei Sankt Josef und die goldene Urkunde des Bischofs. » mehr

Im Saal der Kindertagesstätte Sankt Josef trafen sich Jung und Alt zur offenen Begegnung mit den Mallersdorfer Schwestern. Die Mitarbeiterinnen des Kindergartens dankten Schwester Irene, Schwester Traudlinde und Schwester Arnoldis für ihre engagierte Arbeit. Weitere Bilder im Internet unter www.frankenpost.de im Internet.	Fotos: Oswald Zintl

10.09.2017

"Es tut weh, weil es so schön war"

Nach 116 Jahren endet das Wirken der Mallersdorfer Schwestern im Josefsstift. Viele Menschen nehmen Abschied von den drei Ordensleuten. Dabei fließt so manche Träne. » mehr

Sie fahren zur Bundeskanzlerin (von links): Gemeindereferentin Edith Konrad, Annabelle Hartmann, Tamara Brand, Paula Hofmann und Antonia Hartmann. Foto: Peter Pirner

04.01.2018

Gespannt auf den Besuch bei Angela Merkel

Vier Sternsingerinnen der Pfarrei Herz Jesu dürfen in Berlin gemeinsam mit der Bundeskanzlerin singen. Die Mädchen sammeln seit Jahren Geld für bedürftige Kinder. » mehr

Der Bischof denkt an seine Kindheit

02.12.2017

Der Bischof denkt an seine Kindheit

Schauen und staunen können Besucher wieder beim Rundgang durch die Krippenausstellung im Egerland-Museum. Dr. Rudolf Voderholzer hat sie gestern eröffnet. » mehr

Hermann Schötz

14.02.2018

Pfarrer Schötz gestorben

Die beiden Kirchengemeinden Herz Jesu und Sankt Michael trauern um ihren früheren Pfarrer Hermann Schötz. Er verstarb am vergangenen Montag im Alter von 77 Jahren in seiner Heimatgemeinde Moosbach. » mehr

In der Krone des Sakramentenhäuschens steht der Namenspatron der Kirche Sankt Bartholomäus in Marktredwitz mit dem typischen Messer als Darstellungmotiv.	Foto: pr.

25.08.2017

Der Messer-Heilige mit vielen Kirchen

26 Gotteshäuser im Bistum Regensburg sind Sankt Bartholomäus geweiht. Auch die evangelische Stadtkirche in Marktredwitz trägt den Namen des Patrons der Bauern und Bäcker. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnhausbrand

Wohnhausbrand in Geroldsgrün | 25.02.2018 Geroldsgrün
» 8 Bilder ansehen

Starkbierfest Marktredwitz

Starkbierfest Marktredwitz | 25.02.2018 Marktredwitz
» 24 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 4:6

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 4:6 | 25.02.2018 Weiden
» 32 Bilder ansehen

Autor

Herbert Scharf

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 02. 2018
20:51 Uhr



^