Topthemen: "Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Marktredwitz

Große Familie spielt groß auf

Orchestermitglieder der Marktredwitzer Blasmusik fahren 36 000 Kilometer zu den Proben für die Neujahrskonzerte. Das Programm bietet für jeden Geschmack etwas.



Die Marktredwitzer Blasmusik ist wie eine große Familie, ihre Mitglieder sind jedoch weit verstreut. Rechnerisch fahren die Musiker alleine für die Proben der Neujahrskonzerte rund 36 000 Kilometer.	Foto: Michael Meier
Die Marktredwitzer Blasmusik ist wie eine große Familie, ihre Mitglieder sind jedoch weit verstreut. Rechnerisch fahren die Musiker alleine für die Proben der Neujahrskonzerte rund 36 000 Kilometer. Foto: Michael Meier  

Marktredwitz - "Eine Familie ist wie ein Baum mit Wurzeln, Blättern und Blüten. Bei guter Pflege erhält man daher eine reiche Ernte", ist eine alte Weisheit. Die Mitglieder der Marktredwitzer Blasmusik verstehen sich nicht zuletzt auch aus diesem Grund als große Familie mit einem dementsprechend üppigen Stamm- und Ahnenbaum. "Natürlich ist so eine Ansammlung der unterschiedlichsten Menschen und Charaktere auch ständig im Wandel. Veränderungen und Anpassungen gehören bei uns dazu, so mancher Umstand wird zugunsten der Orchesterfamilie einfach auf sich genommen", betont Dirigentin Sabrina Hinz.

Vier Auftritte

Die Konzerte in der Marktredwitzer Stadthalle finden am 1. Januar um 17 Uhr sowie am 5. und 6. Januar um 19 Uhr statt. Für alle Aufführungen gibt es bei der Tourist-Info Marktredwitz noch Karten für 13 Euro, Restkarten an der Abendkasse für 15 Euro. Für 7. Januar, 17 Uhr, lädt die Marktredwitzer Blasmusik zu einem Konzert in die Arzberger Bergbräu ein. Karten gibt es an der Abendkasse.


Musiker Heinz Wölfel ergänzt, dass es Orchestermitglieder gibt, die gerne jede Woche Hunderte von Kilometern Anfahrtsweg auf sich nehmen, um mit uns zusammen musizieren zu können: "Grob überschlagen kommen so jeden Freitag etwa 2000 Kilometer zusammen, die teils mit dem Zug oder auch teils in Fahrgemeinschaften zurückgelegt werden. Rechnerisch fahren die Musiker alleine für die Proben der Neujahrskonzerte rund 36 000 Kilometer", betont Wölfel. Er zählte hier die Orchestermitglieder Fredericke Hock, Viola Freitag, Simon Heining, Carina Hippeli, Nadja Rippert, Lena Bock, Johnas Bartel sowie Johannes Holler auf, die zwecks Ausbildung und Studium unter anderem von Würzburg, Erlangen oder Herrsching zu den Proben anreisen. Und Heinz Wölfel selbst arbeitet in Regensburg, ist aber dennoch präsent, wenn sprichwörtlich die Musik spielt.

Und natürlich gehört der Nachwuchs zu einer Familie ebenso dazu: Die dreijährige Tochter Sophia der Dirigentin träumt schon seit Langem davon, die Blasmusik endlich am Schlagzeug unterstützen zu können. "Vielleicht dann ja sogar zusammen mit ihrem Bruder, der voraussichtlich im April 2018 zur Welt kommt", verrät Sabrina Hinz.

Seit Mitte September steht die Orchesterfamilie übrigens bereits in den Proben für die anstehenden Neujahrskonzerte der Blasmusik. Die Musiker wissen, was sie ihrem Publikum schuldig sind: "Wir haben auch in diesem Jahr wieder einen bunten Strauß an Melodien gebunden. Es ist ohne Frage für jeden Musikgeschmack wieder etwas dabei", freut sich Heinz Wölfel. Da gehört Filmmusik aus Tarzan, Game of Thrones und Children of Sanchez ebenso dazu wie ein Medley aus Michael Jackson-Hits. Für alle Freunde klassischer Musik werden Stücke von Beethoven, Tschaikowsky und Strauß gespielt. Marsch-Liebhaber kommen ebenso auf ihre Kosten. Und es steht auch noch so manche weitere musikalische Überraschung auf dem Programm. Durch den Abend führt in bewährter Weise Christl "Muck" Schemm.

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 12. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Blasmusik Dirigenten Ludwig van Beethoven Musiker Neujahrskonzerte Peter Tschaikowski
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Beim Neujahrskonzert der Marktredwitzer Blasmusik unter der Leitung von Sabrina Hinz gab es über zwei Stunden exzellente Orchestermusik in der restlos gefüllten Stadthalle. Fotos: Florian Miedl

02.01.2018

Ein musikalisches Feuerwerk

Die Marktredwitzer Blasmusik sorgt für ein volles Haus. Das Neujahrskonzert begeistert die vielen Besucher in der Stadthalle. » mehr

Sabrina Hinz dirigiert zum zweiten Mal alleine die Marktredwitzer Blasmusik und gibt den vierzig Musikerinnen und Musiker den Takt vor. Unser Bild zeigt sie beim Neujahrskonzert 2016.	Foto: FM

28.12.2016

Die Chefin am Pult gibt den Takt vor

Am 1. Januar muss alles sitzen beim Neujahrs- konzert der Marktredwitzer Blasmusik. Bis zum letzten Tag proben die Musiker - zum zweiten Mal unter Leitung von Sabrina Hinz. » mehr

Ein bunter Strauß an Melodien zum Start ins Neue Jahr

01.01.2018

Ein bunter Strauß an Melodien zum Start ins Neue Jahr

Begeistert haben gestern die Besucher die Stadthalle verlassen. Einmal mehr hat die Marktredwitzer Blasmusik beim Neujahrskonzert Vielfalt und Klasse gezeigt. » mehr

Das neue Organisationsteam (von links) Dirigentin Sabrina Hinz, ehemaliger Leiter Michael Heindl, Carina Hippeli, Viola Freitag und Heinz Wölfel. Fotos: pr.

06.02.2017

Michael Heindl legt Amt nach 27 Jahren nieder

Marktredwitz - Nach den Neujahrskonzerten ist vor der Sommersaison - und die Pause dazwischen wird bei der Marktredwitzer » mehr

Freuen sich über den gelungenen Werbefilm: Stefan Frank (rechts) und Volker Dittmar vor einer Dammhafner-Krippe.	Foto: Herbert Scharf

17.12.2017

Wenn Krippenfiguren tanzen

Der Filmemacher Stefan Frank aus Wunsiedel bringt Bewegung in die Rawetzer Landschaftskrippe. Ein Film mit lebendigen Figuren wirbt für den Weg und die Ausstellung. » mehr

Nik Tyndall, alias Jürgen Krehan, hatte in Marktredwitzer Jugendzentrum seinen ersten Auftritt. Foto: Michael Weidner

20.11.2017

"Ich produziere, was mir Spaß macht"

Der Musiker Nik Tyndall ist in seiner Heimatstadt Marktredwitz zu Besuch. 2018 erscheinen vier Wiederveröffentlichungen des Duos Tyndall. Aufhören mag der 61-Jährige nicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Arthurs Gesetz": Dreharbeiten in Hof Hof

"Arthurs Gesetz" Dreharbeiten in Hof | 16.01.2018 Hof
» 5 Bilder ansehen

VLF-Ball in Münchberg

VLF-Ball in Münchberg | 14.01.2018 Münchberg
» 23 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10 | 14.01.2018 Weiden
» 27 Bilder ansehen

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 12. 2017
00:00 Uhr



^