Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Marktredwitz

Lieder für eine gute Nacht

Das Vokalensemble Gloria Patri ist nun auch auf CD zu genießen. Der Erlös aus dem Verkauf soll der Kirchenmusik in Sankt Bartholomäus zugutekommen.



Freuen sich über die gelungene CD "Ade zur guten Nacht": das Marktredwitzer Vokalensemble Gloria Patri mit (von links) Mandy Drechsler, Michael Grünwald, Michael Waldenmayer und Jutta Schmid sowie Produzent Karl-Dietfried Adam.	Foto: Florian Miedl
Freuen sich über die gelungene CD "Ade zur guten Nacht": das Marktredwitzer Vokalensemble Gloria Patri mit (von links) Mandy Drechsler, Michael Grünwald, Michael Waldenmayer und Jutta Schmid sowie Produzent Karl-Dietfried Adam. Foto: Florian Miedl  

Marktredwitz - Vier Stimmen und ein wunderbar homogener Klang. Als der Musiker und frühere Kapellmeister Karl-Dietfried Adam am 5. April dieses Jahres in der Schirndinger Kirche "Ad Salvatorem" das Marktredwitzer Vokalensemble Gloria Patri bei dessen erstem öffentlichen Auftritt hörte, war ihm klar: Dieses in sich stimmige Programm mit Abendliedern, diese Art des Singens voller Leidenschaft und Hingabe - das darf nicht in der Versenkung verschwinden, das muss aufgezeichnet und einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden.

Im Pfarramt

Zu kaufen gibt es die CD "Ade zur guten Nacht" im Pfarramt Sankt Bartholomäus in Marktredwitz.

Am Sonntag, 24. November, singt Gloria Patri anlässlich des 50. Pfarrjubiläums in Herz Jesu in Marktredwitz um 18 Uhr im Abendgottesdienst. Ein Stehempfang im Pfarrheim schließt sich an.


Und so geschah es, dass der 88 Jahre alte Adam sich im Frühjahr über Nacht entschloss, Produzent zu werden und die Herstellung einer CD zu finanzieren, um darauf das von ihm so geschätzte Vokalensemble zu verewigen. Jetzt, im Herbst, ist das Werk vollbracht. Nicht ohne Stolz präsentieren Adam und Gloria Patri das fertige Produkt. "Ade zur guten Nacht" heißt die CD, auf der im Wesentlichen das Programm zu hören ist, das Mandy Drechsler (Sopran), Jutta Schmid (Alt), Michael Waldenmayer (Tenor) und Michael Grünwald (Bass) in Schirnding gesungen haben - also Abendlieder wie "Nun ruhen alle Wälder" oder "Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen".

Das Repertoire reicht von geistlichen und weltlichen Werken aus der Renaissance bis zu Kompositionen des 20. Jahrhunderts, etwa der Volksweise "Ade zur guten Nacht" in der Bearbeitung von Ernst Pepping, die der CD den Titel gab. Bekanntes und Unbekannteres ist zu hören: die "Abendruhe" von Mozart etwa, das "Heilig, heilig, heilig" aus der "Deutschen Messe" von Franz Schubert, "Nun sich der Tag geendet" von Johann Sebastian Bach oder "Der Mond ist aufgegangen" in einem Satz von Max Reger. Thematisch drehen sich die Lieder um den Abend und die Nacht, nämlich die Sehnsucht nach Ruhe und Frieden, das Bedürfnis, Gott zu danken - sowie das Hoffen auf guten Schlaf und einen neuen Morgen.

Am Schluss der CD erklingt das Geläut der Marktredwitzer Stadtkirche Sankt Bartholomäus, eingeleitet von der neuen Glocke, die den Namen des früheren Marktredwitzer Bürgermeisters Leopold trägt und an dessen Friedensgebet erinnert. Ansonsten sind nur die vier Stimmen zu hören. Alle Lieder sind a-cappella gesungen, also ohne jede instrumentale Begleitung. Das setzt ein großes Können der Vokalisten voraus - und ein perfektes Zusammenklingen der Stimmen, worin für Adam die große Qualität von Gloria Patri liegt: "Dieses Ensemble ist ein Glücksfall."

Dabei gibt es Gloria Patri erst seit gut einem Jahr. Im Juni 2018 gründete sich das Quartett auf Initiative des Marktredwitzer Stadtkantors Michael Grünwald. Der wollte schon immer mal in einer Gruppe mitwirken und nicht nur als Leiter eines Chors "vorne stehen". Grünwald musste nicht lange suchen - die Ensemblemitglieder kannten sich bereits vom großen Marktredwitzer Chor, mit dem der Kantor regelmäßig gewichtige Werke der Chormusik einstudiert. Der aus Ansbach stammende und seit elf Jahren in Marktredwitz beheimatete Michael Waldenmayer war einst beim Windsbacher Knabenchor und hat Gesang studiert; Mandy Drechsler wohnt in Tirschenreuth, stammt aus dem Erzgebirge und stieß zum Marktredwitzer Chor, als das "Weihnachtsoratorium" eingeübt wurde. Die Marktredwitzerin Jutta Schmid wiederum hat nach ihrem Musikstudium in München gelebt und gearbeitet, bevor sie wieder in ihre Heimat zurückkehrte, wo sie seit vielen Jahren im Chor singt.

Der Name Gloria Patri ("Ehre sei dem Vater") deutet es an: Der Schwerpunkt des Ensembles liegt auf geistlicher Musik. Schließlich ist es fest verankert in der Kantorei der evangelischen Kirchengemeinde Marktredwitz und sieht seine Aufgabe darin, festliche Gottesdienste musikalisch zu bereichern. Die Einnahmen aus dem Verkauf der CD sollen deshalb auch komplett an den Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Sankt Bartholomäus gehen, den Kantor Michael Grünwald aus der Taufe heben will.

Aufgenommen wurde die CD dort, wo Gloria Patri den ersten öffentlichen Auftritt hatte: in der evangelischen Kirche "Ad Salvatorem" in Schirnding. Denn das Ensemble schätzt die "exzellente Akustik" dieses Gotteshauses. Vom 5. bis 8. August fanden die Aufnahmen statt, wozu das Tonstudio Harald Braun mit dem technischen Equipment von Lauf nach Schirnding kam. Zu seinem großen Bedauern konnte Karl-Dietfried Adam wegen einer Herzerkrankung nicht dabei sein. Und auch die Mitglieder des Vokalensembles vermissten der Mann, der so reich an musikalischer Erfahrung und ein tatkräftiger Unterstützer der Marktredwitzer Kirchenmusik ist. Umso größer ist nun die Freude bei allen Beteiligten, eine rundum gelungene CD in Händen zu halten und zum Verkauf anbieten zu können.

Autor

Richard Ryba
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
18:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chöre Erlöse Ernst Pepping Evangelische Kirche Franz Schubert Freude Geistliche Musik Gesang Harald Braun Jesus Christus Johann Sebastian Bach Kantoren Max Reger Musiker Musikstudium Sebastian Bach Vokalensembles Weihnachtsoratorien Windsbacher Knabenchor Wolfgang Amadeus Mozart
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ronny Krippner (Mitte, mit Blumen) und der Chor der Egerland-Jugend gestalteten in Herz Jesu ein beeindruckendes Kirchenkonzert zum 50-jährigen Bestehen der Pfarrei.	Foto: Matthias Kuhn

29.09.2019

Festliche Musik zum Pfarrjubiläum

Organist Ronny Krippner und Egerländer Sänger gestalten in Herz Jesu ein Kirchenkonzert. Es begeistert die Zuhörer. » mehr

Der Katholische Kirchenchor unter der Leitung von Christa Köllner bot den gut 100 Besuchern aus nah und fern ein abwechslungsreiches Programm. Fotos: Oswald Zintl

02.05.2019

Reine, kraftvolle Klänge zur Ehre Gottes

Einen musikalischen Hochgenuss bot der Kirchenchor beim Konzert in der Kirche Mariä Heimsuchung. Dafür gab es begeisterten Applaus. » mehr

Startenor Volker Bengl und seine Schwester Ulrike Machill-Bengl bekamen für ihre Darbietungen in Konnersreuth stehende Ovationen.	Foto: jr

25.09.2019

Startenor singt für das Resl-Haus

Volker Bengl gestaltet mit seiner Schwester in Konnersreuth ein gefeiertes Benefizkonzert. 1400 Euro kommen zusammen. » mehr

Als Erste gratulierten die Kleinen des Kindergartens mit Gesang und Musik.

23.09.2019

Pfarrerehepaar übernimmt Brand-Seußen

Regina und Kai Steiner sind die neuen Seelsorger in der neuen Pfarrei. Sie waren zuvor in Arzberg beschäftigt. » mehr

Begeisterten das Waldershofer Publikum: die Sängerinnen und Sänger des Kammerchors aus Weimar.	Fotos: Oswald Zintl

16.12.2018

Klare Stimmen erfüllen die Kirche

Der Kammerchor der Hochschule für Musik aus Weimar beeindruckt in Sankt Sebastian. Am Ende gibt es Standing Ovations. » mehr

Passend zur Jahreszeit wird der Sprachbaum zum Apfelbaum: Christina Köllner ordnet mit Kindern der Kindertagesstätte Kinderbrücke das Wort Apfel in der jeweiligen Sprache den zugehörigen Länderflaggen zu.	Foto: Peter Pirner

17.10.2019

Kinder für die Zukunft stark machen

Vier Kindertagesstätten in Marktredwitz arbeiten als "Sprach-Kitas". Dabei richtet sich der Blick schon einmal ins Jahr 2039. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf Rudolphstein/Bad Lobenstein

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf | 11.11.2019 Rudolphstein/Bad Lobenstein
» 20 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Richard Ryba

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
18:52 Uhr



^