Topthemen: Arthurs Gesetz"Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Marktredwitz

Neusorg investiert 2,6 Millionen Euro

Dorferneuerung, Sanierung des Bahnhofsgebäudes und des Kindergarten: In der Gemeinde stehen in diesem Jahr zahlreiche Maßnahmen an.



Gut besucht war der Neujahrsempfang der Gemeinde Neusorg in der Rektor-Haindl-Aula. Foto: Horst König
Gut besucht war der Neujahrsempfang der Gemeinde Neusorg in der Rektor-Haindl-Aula. Foto: Horst König  

Neusorg - Auf das neue Jahr angestoßen haben die Neusorger Bürger mit ihrem Bürgermeister Peter König. Der zehnte Neujahrsempfang der Gemeinde, bei dem der Rathauschef die vergangenen zwölf Monate Revue passieren ließ und einen Ausblick auf 2018 gab, war gut besucht. Traditionell bekamen alle Besucher in der in der Rektor-Haindl-Aula zu Beginn ein Ein-Cent-Stück überreicht. Das zehnte mittlerweile. Sie sehen, in der Summe kleiner Stücke kann über die Jahre auch etwas entstehen", kommentierte der Bürgermeister. Auch die "Drei Weisen aus dem Morgenland" statteten den Gästen einen Besuch ab.

Die Stille in der Zeit um den Jahreswechsel, so der Bürgermeister, sei nötig, um Kraft zu schöpfen, um den bevorstehenden Herausforderungen und Aufgaben gerecht zu werden. Es gebe aber auch viele Gemeinden, die alles herbeisehnen - nur keine Stille. König erinnerte an Orte, in denen es schon lange keine Tankstelle oder Lebensmittelgeschäfte mehr gibt, in denen sogar Gaststätten geschlossen sind, die Wege zum Arzt immer weiter werden und die letzte Busverbindung eingestellt wurde. "Solche Orte gibt es leider mittlerweile viele in unserem Land", sagte der Bürgermeister. Dort gebe es eine bedrohliche Stille. Daher sei es wichtig, an der Lebens- und Wohnqualität der Gemeinde Neusorg zu arbeiten, verbunden mit der Bereitschaft, auch Geld dafür in die Hand zu nehmen, sagte Peter König: "Am Haus unserer Heimatgemeinde weiter zu bauen, das muss auch das Ziel für 2018 sein." Ziel muss es sei, dass junge Familien in Neusorg bleiben oder ihren Wohnsitz dahin verlegen können.

Peter König ging auch auf ein paar denkwürdige Ereignisse ein, die vor Jahren für positive Schlagzeilen gesorgt haben und die im Jahr 2018 kleine Jubiläen feiern können. 1978, also vor 40 Jahren, wurde die Verwaltungsgemeinschaft Neusorg ins Leben gerufen. 1988 begann der Bau der mechanisch-biologischen Kläranlage. 1998 wurde die generalsanierte Schule, die heutige Grundschule, eingeweiht. Außerdem nahm die Gemeinde in diesen Jahr einen neuen Hochbehälter mit einem Speichervolumen von 500 Kubikmetern in Betrieb. Außerdem wies der Bürgermeister darauf hin, dass vor 100 Jahren der Freistaat Bayern ausgerufen worden ist. "Man sieht, das bevorstehende Jahr befindet sich in bester Gesellschaft mit Ereignissen und mit dem Beginn oder der Fertigstellung von Bauwerken, die unserem Ort gut getan haben", stellte das Gemeindeoberhaupt fest.

Bei der Bürgerversammlung informierte Peter König zudem über anstehende Maßnahmen und über Themen, mit denen sich der Gemeinderat wird beschäftigen müssen. Hier ist der zweite Bauabschnitt der Breitbandverkabelung der Gemeinde Neusorg zu nennen. "Wir setzen auf die Umsetzung der Dorferneuerung Riglasreuth/Weihermühle", machte König deutlich. Der Baubeginn für den Dorfplatz im Bereich des Feuerwehrgerätehauses Weihermühle ist auch für dieses Jahr geplant. Die Fertigstellung ist im Sommer 2019 fest terminiert. Bei der Gelegenheit soll das neue Tragkraftspritzenfahrzeug der Feuerwehr Riglasreuth gesegnet werden. Die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen des Bahnhofsgebäudes erreichen in diesem Jahr ihren Höhepunkt. Noch im Januar sollen laut Peter König die Verkaufsverhandlungen zwischen den Firmen ASF Abschleppunternehmen und Mansory Autodesign zum Abschluss gebracht werden. Derzeit wird auch das Leistungsverzeichnis für die Restarbeiten zur Gestaltung der Außenanlagen des Gewerbeparks Media erarbeitet. "Ein großer Schritt zur Sanierung des Kindergartens Sankt Josef wird uns in diesem Jahr bevorstehen", kündigte der Bürgermeister an. Die Bauarbeiten werden in den Sommerferien beginnen können. Dank einer 90-prozentigen Förderung kann der langgehegte Wunsch, den Ortsteil Schwarzenreuth verkehrssicherer an den Hauptort Neusorg anzubinden, in Erfüllung gehen. Mit dem Baubeginn für den Fuß- und Radweg von Neusorg nach Schwarzenreuth ist im Frühsommer zu rechnen. "Alle diese Maßnahmen werden den Vermögenshaushalt unserer Gemeinde in diesem Jahre mit rund 2,6 Millionen Euro belasten." Zur Bewältigung dieser Summe erwartet Neusorg Zuwendungen in einer Höhe von etwa 2,1 Million Euro. Die verbleibenden Eigenmittel von 500 000 Euro müssten dennoch hart erarbeitet werden, sagte der Rathauschef. "Der Einsatz wird sich lohnen, weil Neusorg dadurch einen weiteren Mehrwert erfährt", betonte Bürgermeister Peter König. Er kündigte ein spannendes und arbeitsreiches Jahr an.

Der Neusorger Bürgermeister informierte die Besucher über die wichtigsten Maßnahmen im bevorstehenden Jahr. So lädt die katholische Pfarrgemeinde am 14. Januar zum traditionellen Pfarrfasching in das Pfarrheim ein. Die erste heilige Kommunion werden die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse am 15. April empfangen können. Die Konfirmation in der evangelischen Christusgemeinde findet am 29. April statt. Am 2. und 3. Juni feiert die Dorfgemeinschaft Schwarzenreuth ihre Dorfkirchweih. Der Juli steht im Zeichen des zehnten Neusorger Bürgerfest. Dieses Jubiläumsbürgerfest am 1. Juli soll wieder ein Fest für die gesamte Gemeinde werden. Weitere Gartenfeste, Dorffest Riglasreuth, Evangelisches Kirchenfest, Fischerfest, Winterzauber, ein umfangreiches Ferienprogramm und viele weitere Aktivitäten der Vereine lassen keine Langeweile aufkommen, zeigte sich der Neusorger Bürgermeister zuversichtlich. Er verwies auf den Veranstaltungskalender, der wieder an alle Haushalte verteilt wurde. "Das gesellschaftliche Leben wird uns auch im Jahr 2018 die Gelegenheiten geben, miteinander ins Gespräch zu kommen und manches Ereignis gemeinsam zu erleben", sagte Peter König.

Peter König bedankte sich abschließend bei allen örtlichen Vereinen und Institutionen für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. Auch seinen Gemeinderatskollegen mit zweitem Bürgermeister Dr. Günther Fütterer und drittem Bürgermeister Karl Lenhard sprach der Rathauschef Dank aus. König wünschte allen Anwesenden für das Jahr 2018 Gesundheit und Zufriedenheit, Erfolg und Freude.

Christopher Schützenmeier umrahmte den Neujahrsempfang der Gemeinde Neusorg musikalisch.

Autor

Horst König
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 01. 2018
18:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Baubeginn Bürgermeister und Oberbürgermeister Dorferneuerung Euro Evangelische Kirche Gartenfeste Kindergärten Kirchenfeste Kommunion Lebensmittelgeschäft Maßnahmen
Neusorg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Heute beginnt Arbeit am alten Bahnhof

21.09.2017

Heute beginnt Arbeit am alten Bahnhof

Am heutigen Freitag fällt der Startschuss für das Großprojekt in Neusorg. Auch bei der Revitalisierung der Media-Brache geht es voran. » mehr

Bauleiter Roland Heberl und Bürgermeister Peter König erläuterten Uli Grötsch (von links) die Arbeiten am Media-Gelände in Gegenwart zahlreicher Mitglieder des SPD-Ortsvereins.

08.08.2017

Kompliment für den Mut der Neusorger

Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch besichtigt die Großbaustellen am Ort. Die Media-Brache ist fast abgeräumt. Am Bahnhof soll es bald losgehen. » mehr

Die Anwohner im Neusorger Ortsteil Weihermühle fürchten vermehrt Schwerlastverkehr. Foto: Karin Klement

18.05.2017

Absage an die Nachbargemeinde

Neusorg beteiligt sich nicht an einer Ortsumgehung Lochau. Das erlaube die finanzielle Situation der Gemeinde nicht, sagt Bürgermeister Peter König. » mehr

Der Spielplatz in Schwarzenreuth soll neu erstehen. Das haben die Mitglieder des Bauausschusses Neusorg bei einem Ortstermin beschlossen. Foto: Klement

04.04.2017

Neusorg ist eine Riesenbaustelle

Das mussten die Mitglieder des Bauausschusses bei ihren Ortsbesichtigungen feststellen. Bei den Straßen, auf dem Friedhof und bei den Kanälen besteht Handlungsbedarf. » mehr

"Die Tendenz ist steigend durch vermehrte Zuzüge, auch wenn wir bei den Sterbefällen und Geburten noch ein Minus von 108 zu verzeichnen haben", verkündete Oberbürgermeister Oliver Weigel in der Bürgerversammlung. Grafik: Stadt Marktredwitz

30.11.2017

50 Millionen Euro fürs Schulzentrum

Bis 2026 gibt es dort eine mächtige Baustelle. OB Weigel sieht die größten Herausforderungen in der wachsenden Bevölkerung. Die Nachfrage nach Plätzen für Kinder steigt. » mehr

Tanja Franz im Herzstück ihrer Wohnung: ihrer Küche. Hier tüftelt sie an Rezepten für Körper und Seele, kocht, brät, backt und probiert. Ihr eigenes "Soulfood" ist Kartoffelbrei mit gebratenen Zwiebeln und Äpfeln.	Foto: Pechmann

29.11.2017

Gerichte mit Glücks-Garantie

"Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen" - diesem Sprichwort hat sich Tanja Franz aus Neusorg verschrieben. Sie bietet bald den ersten "Soulfood" Kochkurs an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rocker-Prozess Hof

Rocker-Prozess in Hof | 19.02.2018 Hof
» 6 Bilder ansehen

Your Stage Festival 2018

Your Stage Festival 2018 | 17.02.2018 Hof
» 107 Bilder ansehen

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:4 n.V.

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:4 n.V. | 18.02.2018 Rosenheim
» 28 Bilder ansehen

Autor

Horst König

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 01. 2018
18:27 Uhr



^