Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Münchberg

Förderpreis für Alina Freimuth

Die Vermessungsverwaltung in Bayern vergibt den Preis. Die Münchbergerin verdient ihn sich mit einer herausragenden Bachelorarbeit.



Alina Freimuth
Alina Freimuth  

Hof/Münchberg - Alina Freimuth aus Münchberg erhält für ihre Bachelorarbeit den Förderpreis der Bayerischen Vermessungsverwaltung. In der Zeit vom 1. September 2016 bis zum 14. März 2020 hat Freimuth im Rahmen eines Dualen Studiums an der Hochschule für angewandte Wissenschaft an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt den Studiengang "Vermessung und Geoinformatik" studiert. Der duale Studienplatz wurde von der Bayerischen Vermessungsverwaltung bereitgestellt. Der praktische Teil der Ausbildung hierzu erfolgte an der Außenstelle Hof des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ADBV) Wunsiedel. Im Rahmen dieses dualen Studiums lernte Freimuth neben den wissenschaftlichen Grundlagen der Vermessung auch den täglichen Einsatz im Liegenschaftskataster und konnte dort jeweils in der vorlesungs- und prüfungsfreien Zeit gleich ihre theoretischen Kenntnisse in der Praxis erproben. Den Abschluss ihres Studiums bildete die Bachelorarbeit. Hierbei wurde sie bei der Datenerfassung durch den Fachbereich Bayern-Lab des ADBV Wunsiedel tatkräftig unterstützt. Das Thema ihrer Bachelorarbeit "Veredelung der 3D-Gebäudemodelle der Bayerischen Vermessungsverwaltung von LoD2 zu LoD3", dies klingt für den Außenstehenden ziemlich unverständlich.

Hierzu muss man wissen, dass die Bayerische Vermessungsverwaltung für das gesamte Gebiet des Freistaates Bayern flächendeckend bereits jetzt dreidimensionale Gebäudemodelle zur Verfügung stellt. Diese werden nach Detaillierungsgrad eingeteilt, ausgehend von einer vereinfachten Quaderform ohne weitere Information bis hin zu Gebäuden mit Dachformen und der Darstellung von Fassaden.

Diese Daten werden bereits jetzt zu allen Planungen größerer Bauprojekte herangezogen, um die Auswirkungen von größeren Gebäudekomplexen zu visualisieren. Um diese Modelle möglichst automatisiert und exakt darzustellen, werden unterschiedliche Methoden angewendet. Die Bachelorarbeit zeigte hierzu die Vorteile verschiedener Programme auf, ging aber noch weit darüber hinaus. Vielmehr wurde ein eigener Workflow erstellt, der diese Gebäudemodelle wesentlich vereinfacht und beschleunigt. Für ihre Masterarbeit geht die junge Frau nun nach Hamburg. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 10. 2020
13:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bachelorarbeiten Daten und Datentechnik Datenerfassung Geoinformatik Hochschulen und Universitäten Masterarbeiten Studienplätze Studium und Hochschulbildung Vermessung und Navigation
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gerhard Maurer im Klinikum in Dresden. "Während ich mir eine Serie angeschaut habe, sind zwölf Liter meines Blutes aus dem linken Arm durch ein Dialysegerät geschleust worden." Foto: Privat

30.07.2020

Kleine Tat mit großer Wirkung

Durch seine Stammzellspende schenkt Gerhard Maurer aus Hof einem Menschen Hoffnung - und vielleicht sein Leben. Er hatte sich vor fünf Jahren registrieren lassen. » mehr

Mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet: Stephan Bechinger, der in Hof und Münchberg aufgewachsen ist. Foto: PR

15.07.2020

"Lola" für den Cutter aus Münchberg

Großer Gewinner beim Deutschen Filmpreis ist "Systemsprenger", der acht Lolas abräumte. Unter den Preisträgern ist Stephan Bechinger. » mehr

Edwin Greim Eva Spörl

19.10.2020

Als die Wüstenselbitzer Bier brauen wollten

Einen aufschlussreichen Blick in die regionale Geschichte gibt eine neue Publikation. Helmbrechts und Schauenstein stehen dabei im Fokus. Grundlage sind historische Landbücher. » mehr

Dozenten und Studierende nehmen sich viel Zeit für die Beantwortung der Fragen. Professorin Claudia Siegel erklärt hier Moritz Klein, worauf es beim "Riso"-Druck ankommt. Foto: Schmidt

24.04.2019

Ein bisschen Probe-Studieren

Am Tag der offenen Tür am Campus Münchberg informieren sich viele junge Leute über das Studienangebot. Doch die Zahl der Plätze ist begrenzt. » mehr

Schlüsselübergabe für das neue Technikum - im Bild (von links): Bernd Sibler (Staatsminister für Wissenschaft und Kunst), Christof Präg (stellvertretender Leiter des Staatlichen Bauamts Bayreuth), Marie-Luise Krammer (Abteilungsleiterin des Staatlichen Bauamts) und Professor Jürgen Lehmann (Präsident der Hochschule Hof).	Fotos: Engel

25.09.2020

30 Jahre von der Idee zum Technikum

Das Textil-Technikum am Münchberger Hochschul-Campus ist eingeweiht. Der Weg bis zu diesem Punkt war lang. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass er sich auszahlen wird. » mehr

Das Technikum ist so modern gestaltet, wie die textilen Innovationen, die es hervorbringen soll.	Foto: Helmut Engel

24.09.2020

Textilfirmen sollen von Technikum profitieren

Mit dem Technikum geht in Münchberg eine "textile Denkfabrik" an den Start. Der Neubau am Campus ist eingeweiht. Unternehmer aus der Region setzen auf eine fruchtbare Zusammenarbeit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schlotsprengung in Naila

Schlotsprengung in Naila | 30.10.2020 Naila
» 12 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Icefighters Leipzig Selb

Selber Wölfe - Icefighters Leipzig | 30.10.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 10. 2020
13:46 Uhr



^