Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Münchberg

Kinder filzen Eis

Essen können die Kinder aus dem Kindergarten "Hand in Hand" die Kugeln nicht. Dafür haben sie ein neues Spielzeug und lernen ein altes Handwerk.



Christine Seelbinder-Merkel zeigt den Kindergarten-Kindern, wie das Filzen funktioniert. Foto: Hüttner
Christine Seelbinder-Merkel zeigt den Kindergarten-Kindern, wie das Filzen funktioniert. Foto: Hüttner  

Naila - "Schön kullern und rollen, zwischendurch mal wieder die Hände nass machen und mit Seife einreiben, bis es schäumt", das hören die Kinder an diesem Tag immer wieder. Im Kindergarten "Hand in Hand" hat jetzt das Filzen auf dem Programm gestanden. Mit Feuereifer kreierten die 15 Mädchen und Jungen der Integrativgruppe, auch Mäusegruppe genannt, im Alter von zwei bis sieben Jahren ihre individuellen Eiskugeln. Da entstanden Schoko- und Vanillekugeln, aber auch Zitrone, Orange und das giftig-blaue Schlumpfeis.

Tag der offenen Tür

Wer mehr von der Integrativgruppe erleben will, ist zum Tag der offenen Tür mit Einweihung der neuen Räume am Freitag, 5. Juli, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr eingeladen. Die Veranstaltung startet um 14 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der evangelischen Stadtkirche, den die Kinder mitgestalten und der von Dekan Andreas Maar zelebriert wird. Auch der Architekt wird zu Wort kommen. Am Kindergarten in der Albin-Klöber-Straße gibt es eine Hüpfburg, eine Buttonmaschine und eine Fotobox. Außerdem steht die Neugestaltung der Außenmauer mit Fingerabdrucken auf der Agenda.


In Fleißarbeit hatte Gruppenleiterin und Heilerziehungspflegerin Christine Seelbinder-Merkel tags zuvor bereits das Innere der Filzkugeln aus Wolle hergestellt. Die Kinder übernahmen dann mit dem Filzen die weitere Herstellung der Kugeln, die später zum Spiel in der Eisdiele zum Einsatz kommen werden. "Aber sicherlich werden die Filzkugeln im Laufe des Jahreskreises noch andere Funktionen haben", sagt die Gruppenleiterin. Mit Eifer gingen die Kinder zu Werke.

Die integrative Gruppe, die nach umfangreichen Umbauarbeiten seit Oktober vergangenen Jahres im neuen Zuhause im Kindergarten in der Albin-Klöber-Straße ist, zählt unter den 15 Kindern fünf mit erhöhtem Förderbedarf. Die Gruppe wird von drei Fachkräften betreut und zudem von externen pädagogischen Kollegen unterstützt. "Wir alle begleiten die Kinder beim Lernen und Bewältigen des Alltags", unterstreicht Christine Seelbinder-Merkel. Ihr stehen Nadine Kinnigkeit-Ellinger und Saskia Browatski als Kinderpflegerinnen helfend zur Seite.

"Die Spielideen stammen häufig aus dem Lebensumfeld der Kinder. Oft werden auch Berufe oder Tätigkeiten nachgespielt", erzählt die Gruppenleiterin. "Dabei kamen die Kinder kürzlich auf die Idee, Eisdiele zu spielen." Bei dem Angebot, das aufgrund des sommerlichen Wetters im Freien stattfand, erhielt das Gruppenteam Unterstützung von Cornelia Mauer aus Lichtenberg, die gemeinsam mit den Kindern die bunten Filzkugeln herstellte. "Nachdem die Montessori-Pädagogik innerhalb der Gruppe stark zum Tragen kommt, versuchen wir, die Spielmaterialien so lebensecht wie möglich darzustellen", erläutert Christine Seelbinder-Merkel.

"Für die Kinder ist es zudem etwas ganz Besonderes, einen externen Gast unter sich zu haben", weiß die erfahrene Erzieherin. "Nebenher lernen sie das Material Wolle kennen und pflegende Seife und das alte Handwerk Filzen." Christine Seelbinder-Merkel ist überzeugt, dass das selbst hergestellte Spielmaterial von den Kindern mehr geschätzt und pfleglicher behandelt wird.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 06. 2019
19:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berufe Erzieherinnen und Erzieher Evangelische Kirche Fachkräfte Kinder und Jugendliche Kindergärten Mädchen Spielideen Spielwaren
Naila
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Pfarrerin Anneli Freund (Zweite von rechts) führte bei der Einweihungsfeier im "Haus des Kindes" ein Spiel mit den Kindern vor. Foto: Engel

14.04.2019

Das Haus des Kindes wächst und wächst

Seit 1955 wird die Einrichtung in Münchberg immer wieder erweitert. Nun weihten Kinder, Gäste und Erzieher die Räume für eine dritte Hortgruppe ein. » mehr

Viele Besucher verfolgten mit großem Interesse die Schauübung der Jugendfeuerwehren an der Evangelischen Schule in Naila. Mehr Bilder unter www.frankenpost.de Foto: Nauck

30.04.2019

Feuerwehrler proben Ernstfall

Anlässlich ihres 150. Jubiläums richtet die Feuerwehr Naila den Berufsfeuerwehrtag aus. 60 junge Aktive sind 24 Stunden im Einsatz. » mehr

Maria Solodovnikova und ihre Anna: Die zweijährige Tochter hat bei einem Unfall im Kindergarten ihre beiden Schneidezähne verloren.	Foto: Schobert

Aktualisiert am 31.10.2018

Mutter erhebt Vorwürfe gegen Kita-Mitarbeiter

Im evangelischen Kindergarten in Wüstenselbitz verletzt sich ein Mädchen. Die Mutter gibt den Erzieherinnen die Schuld - und geht zur Polizei. » mehr

Ein Blick durch das Nivelliergerät war den Mittelschülern möglich. Foto: Hüttner

09.05.2019

Gute Chancen bei der Jobsuche

Vertreter aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung besuchen die Mittelschule in Naila. Den künftigen Absolventen machen sie dabei durchaus Hoffnung. » mehr

Kindergarten-Alltag zum Ausprobieren bietet das Bundesprogramm "Kita-Einstieg" unter anderem im Helmbrechtser Kreisel an (hinter den Kindern von links): Kreisjugendamtsleiter Gerhard Zeitler, Kreisel-Koordinatorin Pia Haßmann, die Erzieherinnen Tanja Herold und Mine Gumustekin-Jaballah, Andreas Buheitel von der Diakonie Hochfranken und Hans Eckert, Koordinierungsstelle Kita-Einstieg im Landkreis Hof. Foto: Kaupenjohann

04.04.2019

Kinder lernen spielend schnell

Im Helmbrechtser Kreisel kann der Nachwuchs den Kita-Alltag proben. Das Projekt läuft bereits in Münchberg und Rehau. Im Frankenwald soll es ebenfalls bald starten. » mehr

Die eine geht, ihre Nachfolgerin ist bereits da: Dorcas Flomo (rechts) hat fast ein Jahr lang ein Praktikum in der Stammbacher Kindertagesstätte absolviert. Kebeh Gayflor, die inzwischen dritte Praktikantin aus Liberia, ist vor einigen Tagen bereits angekommen.

10.05.2019

Mit einem Lächeln zurück nach Liberia

Die Kinder mögen sie, sie mag die Kinder: Dorcas Flomo hat in der Stammbacher Kita ein Praktikum gemacht. Ihre Nachfolgerin Kebeh Gayflor ist schon da. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand im Ängerlein in Kulmbach

Brand im Ängerlein in Kulmbach | 18.06.2019 Kulmbach
» 4 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 06. 2019
19:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".