Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Münchberg

Trassengegner machen erneut mobil

Jürgen Becher, Vorsitzender der "Bürgerinitiative Oelschnitztal", berichtete bei der Vorstandssitzung, dass die vier Übertragungs-Netzbetreiber einen neuen Netzentwicklungsplan veröffentlicht und zur Konsultation gestellt haben.



Stammbach-Oelschnitz - Der neue Plan enthalte zwei weitere große Gleichstromtrassen, die nur für den europäischen Stromhandel gedacht seien. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wollen die Trassengegner "auch diesmal wieder Flagge zeigen und klarmachen, dass der Widerstand gegen die klimaschädlichen Trassenbaupläne weiterhin wichtig ist".

Denn: Laut Becher gibt es effektivere Möglichkeiten für den Klimaschutz und die Energiewende. Der Bau von Windrädern oder Solarfeldern sei in Bayern so gut wie zum Stillstand gekommen. Der Bau von Speichertechnik oder der Einsatz von umweltfreundlichen Gaskraftwerken werde blockiert. Auch wenn in die Diskussion über die derzeitige Trassenführung Ruhe eingekehrt sei, bleibe die Lage verworren.

Kritik übt Becher am neuen Netzausbaubeschleunigungsgesetz (Nabeg), das Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier in den Bundestag eingebracht hat. Es ermögliche, die Planungsschritte zu verkürzen, wodurch Umweltprüfungen entfallen und die Einspruchsmöglichkeiten reduziert würden. So solle der Bau der Leitungen schnell zugunsten der Stromkonzerne durchgewunken werden. Für viele betroffene Bürger bringe das Nabeg eine Beschränkung ihrer Mitwirkungsrechte mit sich.

Bis zum 12. April können Bürger ihre Einwände zur Trassenführung mit einer Stellungnahme an die Bundesnetzagentur vorbringen. Am Dienstag, 19. März, findet um 20 Uhr in der Stammbacher Gefügelzüchterhalle eine Infoveranstaltung über den Stand der Dinge mit Landrat Dr. Oliver Bär und Harald Käppel vom Bayerischen Bauernverband statt.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
18:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerischer Bauernverband Becher Bundesnetzagentur Bürgerinitiativen Deutscher Bundestag Peter Altmeier Übertragungsnetzbetreiber
Oelschnitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sie bilden den Vorstand des neuen Vereins Bürgerinitiative Ölschnitztal (hinten, von links): Patrick Sachs, Jörg Köhler, Birgit Kynast und Martin Kießling (alle Beisitzer), (vorne, von links): Markus Käs (Schriftführer), André Kießling Sprecher), Jürgen Becher (Sprecher) und Helmut Schlegel (Kassierer).

30.10.2018

Gegen die Gleichstromtrasse

Ein neuer Verein will den Süd-Ost-Link verhindern. Der Vorstand sucht den Dialog mit den politisch Verantwortlichen. Am Freitag ist die erste Informationsveranstaltung. » mehr

Trassengegner wollen nicht lockerlassen

20.03.2019

Trassengegner wollen nicht lockerlassen

130 Menschen treffen sich in Stammbach, um ihre Argumente gegen das Mammutprojekt aufs Tapet zu bringen. Favorit bleibt die Alternative entlang der A 93. » mehr

Riesige Strommasten in der Landschaft: Vielen ist diese Vorstellung ein Dorn im Auge. Symbolfoto: lichtbildmaster / Adobe Stock

20.11.2018

Stromtrasse hat neue Gegner

Eine Stammbacher Gruppe mit 100 Menschen schließt sich dem Widerstand gegen das Großprojekt an. Sie hält es für unnötig und gesundheitsgefährdend. » mehr

Fichtelgebirgsautobahn

23.09.2018

Autobahngegener bleiben wachsam

Kerstin Popp erläutert der Bürgerinitiative Gefrees den Bau bei Schirnding. Die Zählstellen zeigen, dass die Verkehrszahlen nicht steigen. » mehr

Die Fitness verbessern und Spaß dabei haben: Die Teilnehmerinnen des DLRG-Kurses wissen das zu schätzen.

27.12.2018

Nasser Fitnesskurs geht in die zweite Runde

Die DLRG Münchberg zieht positive Bilanz unter ein Experiment: Der Aqua- Fitnesskurs im Hallenbad kommt bei allen gut an. » mehr

In acht Tagen 42 Termine in 24 Gemeinden: Gemeinsam mit Bernhard Hrodek wanderte Johannes Becher (links) in acht Tagen durch den Landkreis Freising. Die beiden legten 207 Kilometer zu Fuß zurück. Foto: Privat

16.11.2018

Ein Münchberger im Maximilianeum

Johannes Becher gilt als Polit-Talent und schafft mit 30 Jahren den Einzug in den Landtag. Zwar vertritt er dort den Raum Freising, seine Wurzeln liegen aber in Stammbach. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Selb: Auto prallt gegen Baum Selb

Unfall Selb | 22.03.2019 Selb
» 6 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 4: Selber Wölfe - Hannover Indians 4:1 Selb

Wölfe im Viertelfinale | 22.03.2019 Selb
» 58 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
18:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".