Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Eisbaden, Robokids

Naila

Bad Steben verzeichnet Rekordjahr

Kleines Haus ganz groß: Die kleinste Spielbank Bayerns vermeldet über 30 Prozent mehr Besucher in sechs Jahren und einen Spielertrag jenseits der drei Millionen Euro.



Zehn Prozent Besucheranstieg im vergangenen Jahr, 30 Prozent seit dem Amtsantritt des aktuellen Chefs: Die Spielbank Bad Steben gilt mittlerweile als Musterbeispiel in der staatlichen Glücksspiel-Landschaft. Das Glücksspiel sei mittlerweile lange nicht mehr so verrucht, wie es viele Jahre lang galt, betont Udo Braunersreuther. Dass hier dennoch ein Symbolbild statt eines Fotos aus Bad Steben abgebildet ist, liegt daran, dass die Spielbank es nicht gerne sieht, wenn ihre Gäste fotografiert werden - sie seien im Hause doch eine gewisse Anonymität gewohnt. Foto:: Kay Nietfeld, dpa
Zehn Prozent Besucheranstieg im vergangenen Jahr, 30 Prozent seit dem Amtsantritt des aktuellen Chefs: Die Spielbank Bad Steben gilt mittlerweile als Musterbeispiel in der staatlichen Glücksspiel-Landschaft. Das Glücksspiel sei mittlerweile lange nicht mehr so verrucht, wie es viele Jahre lang galt, betont Udo Braunersreuther. Dass hier dennoch ein Symbolbild statt eines Fotos aus Bad Steben abgebildet ist, liegt daran, dass die Spielbank es nicht gerne sieht, wenn ihre Gäste fotografiert werden - sie seien im Hause doch eine gewisse Anonymität gewohnt. Foto:: Kay Nietfeld, dpa  

Bad Steben - Die Geschichte mit der Orgel gefällt Udo Braunersreuther immer wieder. Der Bad Stebener Spielbankdirektor ist Organist in seiner Heimatgemeinde in Wallenfels - das hat er irgendwann mal in einer hochkarätig besetzten Runde erzählt. Woraufhin er selbst aussprechen musste, was sich eine hochrangige Kirchenvertreterin ganz offensichtlich gedacht hat: Passt das denn zusammen? "Ja, tut es", sagt Braunersreuther und lacht: Das staatlich organisierte Glücksspiel ist für ihn nicht nur eine ordnungspolitische Aufgabe des Freistaats, sondern verliert immer mehr den landläufigen Nimbus der Verruchtheit. Und auch, wenn er es nicht sagt: Ein bisschen ist das in der Region auch schon Udo Braunersreuthers Verdienst.

Das Jahr in der Spielbank Bad Steben

Casino Live

9. März : Michael Altinger mit seinem Programm "Hell"

9. August : Sommerfest der Spielbank mit der Bayern 1-Band

21. September : Mademoiselle Mirabelle mit "Vieles und davon reichlisch", Comedy und Musiktheater

19. Oktober : Ed Sperber und die Ballbearing Jazzband bieten Jazz bei Kerzenschein

23. November: Harry Keaton und "Neues aus der Scheinwelt", Illusionen, Wortakrobatik und Gedächtniskunst.

After Work Live

13. Februar: The Silhouettes und Auto-Müller

13. März: The Guitar Beat und Goldschmiedin Anja Fröh-Mohr

10. April: Kabelln51 und MTC Kommunikation

8. Mai: Duo Sunbow und der Verein Bier- und Burgenstraße

12. Juni: Rickbop and the Hurricanes und die Strössner GmbH.

 

Die Reihe After Work Live findet immer mittwochs von 19 bis 22 Uhr im Spielsaal statt, der Eintritt ist frei.

 

 

 

Was macht die Bank? Ein Mittwochabend in Bad Steben: 450 Menschen tanzen, klatschen, stoßen an und schlendern zwischen Bühne und Spieltischen hin und her - so viele Gäste haben die Partys der Reihe After Work Live mittlerweile im Durchschnitt. Der vergangene Samstagabend in Bad Steben: Günter Sigl präsentiert einige seiner Hits aus den vergangenen Jahrzehnten - vor ausverkauftem Haus. Oder der Ball der Hofer Serviceclubs in der Freiheitshalle: Nach dem Roten Teppich und der Fotografen-Meile wirkt der mobile Roulette-Tisch der Spielbank als Besuchermagnet. Udo Braunersreuther ist seit sieben Jahren Leiter der Spielbank - und neben dem Verwalten der Zahlen und dem Organisieren der Mitarbeiter hat er sich eine Sache zur Hauptaufgabe gemacht: Anlässe zu schaffen. Das tut er in einem Rahmen (und in einem Ausmaß), um das er oft beneidet wird.

Es galt als ein revolutionärer Schritt in der Branche, als Braunersreuther vor fünf Jahren die regelmäßigen Musikveranstaltungen - die immer im Veranstaltungssaal abgehalten wurden - in den Spielsaal verlegte. "Es war ein Experiment, das wir auch nur machen konnten, weil unsere Mitarbeiter hier im Haus dem ganz offen gegenüberstanden", erinnert er sich. Der Versuch kam an und tut es noch: Im Februar steigt die 50. After Work Live Party, zum bislang am besten besuchten Abend kamen 650 Menschen. Wohlgemerkt: Mittwochabend. Was Braunersreuther besonders freut: Das Haus erschließt sich damit völlig neue Besucherschichten. "Dass wir im ersten Jahr der Reihe 33 Prozent Erst-Besucher hatten, ist ja nicht überraschend. Aber wir hatten selbst 2018 noch 23 Prozent Erst-Besucher", erklärt er. Das wirkt sich freilich auch auf die Bilanz aus.

 

Zahlen, bitte: Mehr als 36 000 Besucher verzeichnete die Spielbank im vergangenen Jahr. Zum Vergleich: 2017 waren es 33 000. "Das vergangene Jahr war das beste seit 2008 - damals ist das Rauchverbot eingeführt worden", erklärt Braunersreuther. Das hatte die Spielbank damals jede Menge Gäste gekostet, die in die Casinos nach Tschechien abgewandert sind. Und die jetzt langsam wieder zurückkommen: Durch strengere Auflagen in den Einrichtungen des Nachbarlandes und auch durch stärkere gesetzliche Beschränkungen in den nicht-staatlichen Spielhallen der Region habe die Spielbank wieder Publikum gewonnen. Der Ausbau des Spielsaals und die Vielzahl an Veranstaltungen tue ein Übriges zur Frequenz: "Es ist schön, zu sehen, dass die Zahlen auch durch die gute Arbeit hier im Haus bedingt sind", sagt Braunersreuther. Das schlägt sich auch in den Erträgen nieder.

Der Bruttspielertrag - die Summe der Einsätze abzüglich der ausgeschütteten Gewinne - betrug 2018 gut drei Millionen Euro. Das ist der beste Wert seit 2007. Auch hier sehe man die Auswirkungen des Rauchverbots, betont Braunersreuther: Vor dessen Inkrafttreten 2008 vermeldete das Haus jährlich Bruttospielerträge zwischen vier und 4,5 Millionen Euro, in den Jahren danach nur noch zwischen 2,3 und 2,5 Millionen. Der Anstieg seither sei eben auch der Tatsache geschuldet, dass Gäste, die zum Spielbank-Konzert kommen, oft auch mal ein Spiel wagen.

 

Der Vergleich: Die Spielbank Bad Steben ist die kleinste der neun Spielbanken Bayerns. Und ihre Steigerungen passen zum Gesamtbild - das sehr gut aussieht für die Einrichtungen: Bayernweit haben die Spielbanken um zwölf Prozent beim Spielertrag und um drei Prozent bei den Gästen zugelegt. In Bad Steben seien im vergangenen Jahr zehn Prozent mehr Gäste gewesen, seit Udo Braunersreuthers Amtsantritt sind es 30 Prozent. So freut er sich, dass mittlerweile auch regelmäßig Kollegen und sogar Gäste aus anderen Spielbanken zu ihm ins Haus kommen. Und nicht nur die.

 

Eine Annäherung: Zehn bis 15 Führungen macht Udo Braunersreuther jedes Jahr durch sein Haus - für den Sportverein, die Partei oder eine andere Gruppierung, die bei ihm anfragt. Eine Erkenntnis, die er jedes Mal aufs Neue hat: "Die Leute staunen immer, wenn sie hören und sehen, was wir hier eigentlich machen." So komme das Glücksspiel in dieser Form eben heraus aus der verruchten Ecke. Auch, indem Braunersreuther und seine Mitarbeiter unliebsame Themen offen ansprechen.

"Wir haben zwischen zwei und vier Gäste pro Jahr, die wir wegen Suchtgefahr oder -verhalten sperren müssen", erklärt er. Früherkennung, Mitarbeiterschulungen und Sozialkonzept gehörten zum kleinen Einmaleins in den Spielbanken, darauf schule man die Mitarbeiter regelmäßig: "Wir nehmen den Spielerschutz sehr ernst." Doch ist es ein anderes ernstes Thema, das als einziger Schatten über einem sonst überaus erfolgreichen Jahr 2018 schwebt.

 

Der Betrugsverdacht: Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte Udo Braunersreuther bekanntgemacht, dass eine Mitarbeiterin verdächtigt wird, Geld aus der Verwaltung veruntreut zu haben. Wie berichtet, liefen damals umfangreiche Ermittlungen an - sowohl von Polizei und Staatsanwaltschaft als auch hausintern. Jene Ermittlungen, so heißt es auf Nachfrage bei den beteiligten Stellen, seien seit Kurzem abgeschlossen. Die Unterlagen liegen zur Prüfung bei der Staatsanwaltschaft, in Kürze wird mit einer Entscheidung darüber gerechnet, wie es dann weitergeht. Dann kann sich auch das Haus wieder auf die restlichen, die positiven, Zahlen konzentrieren.

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 01. 2019
18:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Altingen Betrugsverdacht Goldschmiedinnen und Goldschmiede Michael Altinger Millionen Euro Mirabellen Mitarbeiter und Personal Polizei Spielbank Bad Steben Spielcasinos Spieltische Suchtgefahr The Silhouettes
Bad Steben
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zehn Prozent Besucheranstieg im vergangenen Jahr, 30 Prozent seit dem Amtsantritt des aktuellen Chefs: Die Spielbank Bad Steben gilt mittlerweile als Musterbeispiel in der staatlichen Glücksspiel-Landschaft. Das Glücksspiel sei mittlerweile lange nicht mehr so verrucht, wie es viele Jahre lang galt, betont Udo Braunersreuther. Dass hier dennoch ein Symbolbild statt eines Fotos aus Bad Steben abgebildet ist, liegt daran, dass die Spielbank es nicht gerne sieht, wenn ihre Gäste fotografiert werden - sie seien im Hause doch eine gewisse Anonymität gewohnt. Foto:: Kay Nietfeld, dpa

30.01.2019

Ermittlungen zu Spielbank-Betrug laufen noch

Auch ein Jahr, nachdem der Betrugsverdacht in der Spielbank Bad Steben öffentlich geworden ist, laufen die Ermittlungen noch. » mehr

Ein Feuerwerk zur Jahresbilanz? Nein, unser Bild entstand bei einem der Sommerfeste. Trotzdem freut sich die Einrichtung über die positiven Zahlen des vergangenen Jahres.	Foto: Archiv

16.01.2018

Steigende Besucherzahlen in der Spielbank

Das Bad Stebener Haus zieht mehr als 33 000 Gäste an. Auch hat die Bank Glück: Sie geht mit 2,3 Millionen Euro Umsatz aus dem Spiel-Jahr. Ein Schatten aber bleibt. » mehr

Die Vorfälle in der Bad Stebener Spielbank haben dafür gesorgt, dass nun in allen neun bayerischen Spielbanken noch genauer hingeschaut wird, welches Geld wie fließt. Foto: Sandra Hüttner

11.02.2018

Spielbanken verschärfen Aufsicht

Die Staatliche Lotterieverwaltung stellt nach dem Veruntreuungs-Vorwurf in Bad Steben ihr ganzes Kontrollsystem auf den Prüfstand. Im aktuellen Fall läuft die Ermittlung. » mehr

Mit ihrem Programm "Best of Live" trifft die Rock ’n’ Roll-Band Spider Murphy Gang mit ihrem Frontmann Günther Sigl den richtigen Ton in der Spielbank Bad Steben. Foto: Hüttner

20.01.2019

Mix aus Rock'n' Roll, Boogie und Twist

Mit Songs wie Schickeria eröffnet die bayerische Kult-Band Spider Murphy Gang die Reihe "Casino live" in der Spielbank Bad Steben. Die Fans sind begeistert. » mehr

Mit gefühlvollen Klängen begeisterte das Künstlerpaar Suzan Baker und Dennis Lüddicke die Gäste in der Bad Stebener Spielbank. Unser Bild zeigt das Künstlerpaar mit Spielbankdirektor Udo Braunersreuther (Mitte) am Black-Jack-Tisch, bevor es zum Spiel auf die Bühne ging. Foto: Hüttner

10.01.2019

Mit sanfter Musik ins neue Jahr

Bad Steben - Ins fünfte Jahr gestartet ist die beliebte monatliche Reihe After Work Live in der Bad Stebener Spielbank. » mehr

Monika Hohlmeier

30.12.2018

Monika Hohlmeier spricht in Bad Steben

Die Europa-Abgeordnete Monika Hohlmeier ist die Hauptrednerin des CSU-Dreikönigstreffens, das am 6. Januar in der Spielbank Bad Steben stattfindet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 28 Bilder ansehen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen | 15.02.2019 Schwingen
» 33 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3 | 15.02.2019 Weiden
» 35 Bilder ansehen

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 01. 2019
18:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".