Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Naila

Retter von Morgen üben fleißig

Beim Berufsfeuerwehrtag in Marxgrün lernen junge Menschen die Arbeit von Feuerwehr und Rotem Kreuz kennen. Sie üben auch für den Ernstfall.



Bei der Rettung eines Unfallopfers ist es wichtig, die Pupillen zu kontrollieren. Auch das dürfen die Jugendlichen üben.
Bei der Rettung eines Unfallopfers ist es wichtig, die Pupillen zu kontrollieren. Auch das dürfen die Jugendlichen üben.   » zu den Bildern

Naila-Marxgrün - 24 Stunden lang waren Jugendliche im Feuerwehrhaus des Nailaer Ortsteils Marxgrün zugange. Sie nächtigten in der Fahrzeughalle auf Feldbetten und arbeiteten, ähnlich wie bei einer Berufsfeuerwehr, einige - allerdings simulierte - Einsätze ab. Beteiligt waren auch die Jugendlichen aus den Freiwilligen Feuerwehren Naila, Issigau und Lichtenberg.

Los ging es am Samstag um 8 Uhr. Als Vorbereitung hatte das Organisationsteam, bestehend aus den Kommandanten Christian Popp und Bernd Lorenz sowie den Jugendwarten Daniel Popp und Paul Ritter, 18 mögliche Einsatzszenarien ausgearbeitet. Darunter war eine Großübung auf dem Firmengelände von Löhner Metallbau in Mittelklingensporn.

Während des ganzen Tages waren zudem sechs junge Mitglieder und fünf Betreuer vom Hof Kreisverband des Roten Kreuzes mit von der Partie. Sie arbeiteten teils separat ihre Einsätze ab, etwa den Arbeitsunfall einer Person mit Verdacht auf Herzinfarkt. "Ein besonderes Highlight war nach der Erstversorgung der Transport ins Klinikum Naila und die folgende Patientenübergabe in der Notaufnahme", berichtet Annika Höger, BRK-Betreuerin und ausgebildete Sanitäterin. Parallel bauten die jungen Marxgrüner Brandschützer einen 5000 Liter fassenden Löschwasserpuffer auf, da ein Rohrbruch in der Lindenstraße in Marxgrün angenommen wurde. Es galt, die Löschwasserversorgung sicherzustellen. Bei der Großübung lautete das Einsatzstichwort "Brand in der Werkstatt, Personen in Gefahr". Mit Sondersignalen fuhren die Wehren an. Lediglich Fahrer und Maschinist waren erwachsene Brandschützer. Alle anderen Posten vom Einsatzleiter über den Gruppenführer bis hin zum Atemschutzgeräteträger übernahmen die Jugendlichen. Allerdings durften sie dabei vieles nur simulieren: Ein Anschluss an die Pressluftatmer erfolgte ebenso wenig wie das Aufsetzen der Atemschutzmasken. "Aber die Jugendlichen haben die immerhin 20 Kilogramm Gewicht auf dem Rücken, und das ist nicht ohne", erklärte Jugendwart Daniel Popp.

Kreisbrandinspektor Rolf Hornfischer beobachtete die Großübung der Jugendlichen, die vier Personen zu retten und ans Rote Kreuz zu übergeben hatten. Natürlich war auch Brandbekämpfung nötig, bei der die Drehleiter der Feuerwehr Naila zum Einsatz kam. Bei der Großübung gab es zudem einen Sammelplatz für die Verletzten. Dort versorgten die jungen Rotkreuzler fachmännisch die Verletzten, unterstützt von erklärenden Hinweisen durch eine Notärztin in Ausbildung vom Klinikum Naila. Drei BRK-Fahrzeuge waren im Einsatz nebst der Drehleiter und zwei weiteren Fahrzeugen aus Naila, den zwei Marxgrüner Feuerwehreinsatzfahrzeugen und zwei Fahrzeugen der Issigauer Wehr.

Vor der großen Übung hatten die Marxgrüner Brandschützer gemeinsam mit Einsatzkräften der DLRG Bad Steben-Lichtenberg bereits die Rettung von Personen aus der Selbitz im Höllental gemeistert. Das Übungsszenario: Ein Schlauchboot war gekentert und es galt, die Personenrettung der DLRG zu unterstützen. Natürlich gab es auch kleinere Einsätze wie die Entfernung eines Insektennestes, nachgebaut aus Bauschaum. Darüber hinaus fand Unterricht zum Thema Gefahrgut statt. Prompt folgte ein Einsatzszenario im Kohlensäurewerk. Dort wurde ein Leck in einer CO2-Leitung angenommen und in der Folge eine bewusstlose Person. Später galt es, im Steinbruch den Brand eines Turms aus Paletten zu löschen.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 08. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsunfälle Berufsfeuerwehren Brände Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Feuerwehren Freiwillige Feuerwehr Gefahren Kreisbrandinspektoren Marxgrün Metallbau Rotes Kreuz Sanitäter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jubiäumsfeier. Unser Bild zeigt (von links): Landrat Dr. Oliver Bär, Bürgermeister Frank Stumpf, Heinrich Wohn, Hermann Hampl, Gerhard Wagenlechner, Paul Narr, Harald Manig, Kommandant Marco Wagenlechner, Hans Münzer und stellvertretender Kommandant Jens Wagenlechner. Foto: Hüttner

Aktualisiert am 30.09.2019

Feuerwehr Naila erhält viel Lob und Dank

Mit einem fünfstündigen Festakt feiern die Brand- schützer 150. Jubiläum. Ein Mitglied ist dazu sogar aus Flensburg angereist. » mehr

Hand in Hand arbeiten Feuerwehr und Rotes Kreuz zusammen bei der Menschenrettung.

01.07.2019

Wochenende voller Feierlaune

In Schwarzenbach am Wald verbindet sich das Wiesenfest mit einem Kreisfeuerwehrtag. So herrscht gleich doppelte Feststimmung. » mehr

25. Nailaer Herbst

06.10.2019

Nailaer Herbst lockt Besucher in Scharen

Der Erlebnismarkt "Nailaer Herbst“ mit verkaufsoffenem Sonntag hat Jubiläum gefeiert: Das große Stadtfest brachte bereits zum 25. Mal Besucher aus nah und fern in die Nailaer Innenstadt. » mehr

Die Nailaer Feuerwehrjugend beim Wiesenfest 2018 - der Schildträger hat sich die 112 in die Haare rasiert. Archiv-Foto: Sandra Hüttner

Aktualisiert am 28.05.2019

Nailaer feiern ihre Wehr

Ganz groß begeht die Feuerwehr am Wochenende ihr 150. Jubiläum. Dazu ist die gesamte Bevölkerung eingeladen. » mehr

Die jungen Brandschützer mit Vertretern der Feuerwehren, Schiedsrichtern und Bürgermeister Frank Stumpf. Foto: S.H.

25.02.2019

Gemeinsam sind sie stark

Neun Jugendliche aus den Feuerwehren Marxgrün und Geroldsgrün zeigen ihr Können: Sie haben die Leistungsprüfung absolviert. » mehr

Die Teilnehmer am Leistungsvergleich mussten mehrere Unfallszenarien meistern. Es galt zum Beispiel, unter den Augen der Prüferinnen einen wohl verstauchten Fuß zu versorgen.	Fotos: Hüttner

11.04.2019

Schulsanitäter messen sich

Die Ersthelfer der oberfränkischen Realschulen treten in Naila gegeneinander an. Dabei üben sie auch gleich für den Ernstfall. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf Rudolphstein/Bad Lobenstein

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf | 11.11.2019 Rudolphstein/Bad Lobenstein
» 20 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 08. 2019
00:00 Uhr



^