Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Naila

Schulsanitäter messen sich

Die Ersthelfer der oberfränkischen Realschulen treten in Naila gegeneinander an. Dabei üben sie auch gleich für den Ernstfall.



Die Teilnehmer am Leistungsvergleich mussten mehrere Unfallszenarien meistern. Es galt zum Beispiel, unter den Augen der Prüferinnen einen wohl verstauchten Fuß zu versorgen.	Fotos: Hüttner
Die Teilnehmer am Leistungsvergleich mussten mehrere Unfallszenarien meistern. Es galt zum Beispiel, unter den Augen der Prüferinnen einen wohl verstauchten Fuß zu versorgen. Fotos: Hüttner   » zu den Bildern

Naila - Es ist schnell passiert: Für einen kurzen Moment passt ein Schüler auf dem Pausenhof oder in der Turnhalle nicht auf, rutscht aus und fällt hin. Das Knie ist aufgeschlagen. So oder so ähnlich passieren jährlich Tausende Unfälle in deutschen Schulen. Ausgebildete Schulsanitäter können verletzten Mitschülern in einer solchen Situation helfen. Nun sind sie zum Leistungsvergleich unter den oberfränkischen Realschulen gegeneinander angetreten.

Teilnehmer

Teilgenommen haben die Realschulen Bayreuth I und Bayreuth II, Gräfenberg, Ebermannstadt, Gefrees, Helmbrechts, Pegnitz und Rehau sowie außer Konkurrenz als Ausrichter die Musische Realschule Naila.

 

An der Musischen Realschule in Naila holten die "Sanis" der Realschule Ebermannstadt von acht Teams den ersten Platz. Das ausrichtende Team der Realschule Naila nahm außer Konkurrenz teil. Auf Platz zwei kam das Team der Realschule Bayreuth II und auf Platz drei das der Realschule in Rehau. Die beiden Erstplatzierten werden am Leistungsvergleich der bayerischen Realschulen im Mai in Ebermannstadt antreten.

 

An Fallbeispielen - je einem mit internistischem Hintergrund und einem mit Schwerpunkt Trauma - zeigten die Schulsanitäter, wie sie in bei Unfällen reagieren. Danach erhielten sie von den Prüferinnen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Rückmeldung. Die Unfallopfer waren realistisch geschminkt. Eines hatte sich die Fingerkuppe amputiert. In einem anderen Szenario haben sich zwei Schüler im Fitnessraum verletzt: Einer hatte ein angeschwollenes Fußgelenk, der andere klagte über Schmerzen im Brustbereich. Ein anderes Szenario stellte Nasenbluten und Kreislaufkollaps dar: Die Kollabierte konnte kein Blut sehen.

Die Prüferinnen lasen jeweils das Unfallszenario vor. Dann wandten sich die Teams den Unfallopfern zu. Die Prüferinnen waren mit Bögen ausgestattet und hakten ab, ob die Schüler das Geforderte erledigt haben. Es ging darum, die nötigen Maßnahmen zu erkennen und die richtige Erstversorgung zu leisten. Schüler der Nailaer Realschüler mimten dafür die Verletzten.

An einer Station mussten die jungen Sanitäter Flüsterpost spielen. Es galt, einen Notruf mit zehn Punkten weiterzugeben und am Schluss festzustellen, wie genau die Übermittlung stattgefunden hat. Auch der Einsatz des Übungs-Defibrillators zur Herz-Lungen-Wiederbelegung war eine Prüfungsaufgabe. Jörg-Steffen Höger vom Bayerischen Roten Kreuz beobachtete die Nachwuchssanitäter und gab Ratschläge. Im theoretischen Teil mussten die Teilnehmer in 30 Minuten einen Fragebogen über Erste Hilfe beantworten.

Der Direktor der Musischen Realschule Naila, Gerd Riedl, lobte bei der Siegerehrung die Teilnehmer. "Ihr habt alle tüchtig gearbeitet und gekämpft, euer Bestes gegeben." Der Ministerialbeauftragte der Realschulen Oberfrankens, Johannes Koller, merkte an: "Ihr leistet wertvolle Dienste für eure Schulgemeinschaft und das ehrenamtlich." Bürgermeister Frank Stumpf sagte: "Es gibt nichts Wichtigeres und Schöneres, als anderen Menschen in Notlagen helfen zu können." Bei der Siegerehrung erhielten alle Teams eine Urkunde, die drei Siegerteams je einen Pokal und zudem jeder ein Präsent.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 04. 2019
19:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amputationen Arbeiter-Samariter-Bund Debakel Erste Hilfe Frank Stumpf Notrufe Realschulen Realschüler Rotes Kreuz Sanitäter Schülerinnen und Schüler Unfallopfer Unfallszenario
Naila
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Achtklässler des Französischzweiges der Nailaer Realschule klären die Fünftklässler über Gefahren im Internet auf. Mit im Bild die betreuenden Lehrkräfte Constanze Linke und Sindy Fritsche (von links). Foto: Hüttner

11.04.2019

Medienkompetenz auf Augenhöhe lernen

"Uns ist es wichtig, dass sich die Schüler ihrer Mediennutzung bewusst werden und verantwortungsvoll damit umgehen können", sagt Evelyn Beißel, stellvertretende Schulleiterin der Musischen Realschule Naila . » mehr

Die Musische Realschule Naila arbeitet mit Klassensätzen von Tablets und präsentierte ein wünschenswertes "Muster-Medienzimmer". Unser Bild zeigt (von links) Lehrer und Systembetreuer Christian Peetz, Direktor Gerd Riedl, die Neuntklässlerinnen Emilia, Nele und Philina, Landrat Dr. Oliver Bär und stellvertretende Rektorin Evelyn Beißel.

17.03.2019

Realschüler arbeiten nun mit Tablets

Tablet-Klasse statt Computerraum: An der Realschule Naila zeigen sich die Vorteile dieses Systems - das zudem deutlich günstiger ist als die digitalen Tafeln. » mehr

"Mika" ist nun auch im Hospiz Naila zu Hause. Unser Bild zeigt (von links) den Vorstandsvorsitzenden des Diakoniewerkes Bayern, Karl Bayer, die projektbetreuende Lehrkraft Verena Wieske-Singer, die Leiterin des Staatlichen Berufsbildungszentrums Textil, Monika Nestvogel, die Leiterinnen des Hospizes, Christine Rothemund und Diana Poser, sowie die angehenden Technikerinnen Kristina Welzer, Katja Leopoldseder, Katharina Gutt und Sarah Röhrig.	Foto: Hüttner

31.03.2019

Schülerinnen entwerfen Maskottchen

Der neue Botschafter der Diakonie Bayern ist blau und lila. Er heißt Mika und entwickelt haben ihn vier angehende Technikerinnen an der Textilschule in Naila. » mehr

19.04.2019

Am 5. Mai öffnet der Naturfriedhof

Im Wald- und Naturfriedhof Frankenwald findet am 5. Mai die offizielle Eröffnung statt. Der interkommunale Waldfriedhof soll den Einwohnern aus Naila und Issigau eine alternative Möglichkeit zur Bestattung anbieten. » mehr

Ferdinand und Nele befassen sich mit dem Einstellungstest. Rebecca Hubertz, zuständig für die kaufmännische Ausbildung bei der Rehau AG, schaut den Schülern dabei über die Schulter. Foto: Hüttner

17.01.2019

Ticket zum Traumjob

Wie man eine Bewerbung richtig formuliert, lernen Nailaer Realschüler in Rehau. Tipps dazu gibt es beim Bewerbungstraining der Rehau AG. » mehr

Bienenparadiese in der Stadt

09.04.2019

Bienenparadiese in der Stadt

Blühende Wiesen als Lebensraum für Insekten und Vögel: Während die bayerische Staatsregierung derzeit an einer Umsetzung der Forderungen des "Bienen-Volksbegehrens" arbeitet, macht man sich auch in vielen Kommunen Gedank... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eierwalchen in Naila Naila

Eierwalchen in Naila | 20.04.2019 Naila
» 21 Bilder ansehen

Renovierungsparty Teestumm Rehau

Renovierungsparty Teestumm Rehau | 20.04.2019 Rehau
» 17 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof – TSV Großbardorf 0:1 (0:1) Hof

SpVgg Bayern Hof – TSV Großbardorf 0:1 (0:1) | 20.04.2019 Hof
» 5 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 04. 2019
19:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".