Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Aus der Region

Kleine Panzer-Träger als TV-Stars

Besondere Haustiere haben den Fernsehsender "Vox" nach Unterrodach gelockt. Zu Michael Hennings und Anja Heim. Der fertige Beitrag ist bald zu sehen.



Ein Kamerateam des Fernsehsenders "Vox" nahm die griechischen Landschildkröten von Michael Hennings und Anja Heim in Unterrodach in den Fokus - für die Sendung "hundkatzemaus - Das Haustiermagazin". Fotos: Anja Barthen (2)/privat (3)   » zu den Bildern

Unterrodach - Versteckt in einem Garten liegt hinter dem Haus von Michael Hennings und Anja Heim in Unterrodach eine kleine Oase mit mediterranem Flair. Was auf den ersten Blick nur wie ein liebevoll angelegter Garten aussieht, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Zuhause einer Gruppe griechischer Landschildkröten.

Der Sendetermin

Der Beitrag soll am Samstag,
25. Mai, um 18 Uhr auf Vox gesendet werden. In der seit 2001 ausgestrahlten Sendung "hundkatzemaus" geht es um alle Themen rund um Haustiere und Tiere in Menschenhand. Die Mischung aus lustigen und bewegenden Anekdoten und informativen Beiträgen
machen die Serie zu einem der
erfolgreichsten Formate dieser Art im deutschen Fernsehen.

 

Bereits in seiner Kindheit kam Michael Hennings mit den nicht alltäglichen Haustieren in Kontakt, da seine Eltern zwei Landschildkröten hielten. 2006 kamen dann der Wunsch nach eigenen Schildkröten, das passende Grundstück und eine Fundschildkröte zusammen. Was im ersten Moment so einfach klingt, ist in der Realität mit viel Aufwand verbunden. Zum einen müssen Schildkröten im Landratsamt gemeldet werden, da die Tiere unter Artenschutz stehen und ihre Vorkommen dementsprechend überwacht werden. Wilde Tiere dürfen nicht eingeführt, und in Deutschland geschlüpfte Jungtiere müssen angemeldet und das Aufwachsen dokumentiert werden. Zum anderen müssen laut Michael Hennings für eine artgerechte Haltung einige Punkte beachtet werden: Die Tiere benötigen ein Schutzhaus, beispielsweise ein Gewächshaus, einen Ort für Winterstarre und Nachtruhe, einen geeigneten Platz für die Eiablage, ausreichend frische Wildkräuter für eine ausgewogene Ernährung und ein großes, sonniges Freigehege mit vielen Versteckmöglichkeiten.

 

Was klein begann, wurde mit jedem Jahr zu einer größeren Passion. Aus einer Schildkröte wurden aktuell sieben erwachsene und fünf Jungtiere. Auch die Technik im Gehege wurde immer mehr verfeinert. Inzwischen sind Temperatur und Bewässerung automatisiert, so dass der Pflegeaufwand deutlich gesunken ist. "Unser Hauptjob ist inzwischen, Gras auszupfen und regelmäßig Schildkröten zu suchen, um sicherzustellen, dass keine verloren geht", erzählt Michael Hennings. Der Garten ist nach außen hin mit kleinen Mauern umschlossen, so dass die Schildkröten sich nicht ins Freie verirren können und Fressfeinde keinen Weg hineinfinden. Glücklicherweise sind Waschbären und Krähen in unseren Breiten nicht weit verbreitet, so dass die größte Gefahr von Hunden ausgeht.

Den größten Teil seines umfangreichen Wissens über die Ansprüche der besonderen Tiere hat Michael Hennings überwiegend aus dem Internet. Spezielle Foren, Blogs von Experten und der Austausch in "Facebook"-Gruppen sind gute Quellen für Schildkrötenhalter. So hat Hennings auch wenig Verständnis für falsche Behandlung und Haltung: "Dank dem Internet ist es heute sehr einfach, an die richtigen Informationen zu kommen."

Über eine dieser "Facebook"-Gruppen entstand dann auch der Kontakt zu Jutta Meinecke, der Regisseurin von "hundkatzemaus - Das Haustiermagazin", einer Tiersendung die auf dem TV-Sender "Vox" läuft. Gezeigt werden sollte der Bau eines artgerechten Hauses für Landschildkröten. Da aber nur ein Drehtag zur Verfügung stand, einigte man sich auf den Bau eines Not-Geheges. Das wird als Quarantänestation für neue Schildkröten benötigt, bis sichergestellt ist, dass diese nicht mit dem Herpesvirus infiziert sind. Herpes ist eine für griechische Landschildkröten tödliche Krankheit. Ein einmal infiziertes Tier bleibt ein Leben lang Überträger des Virus. Neuzugänge müssen daher über einen Zeitraum von einem Jahr regelmäßige Bluttests bestehen, bis sie in das gemeinsame Domizil umsiedeln dürfen.

Michael Hennings und seine Partnerin Anja Heim bereiteten dafür einige Wochen im Voraus den Garten vor, um dann im Sommer vergangenen Jahres vor laufender Kamera das Gehege aufzubauen. Beide berichten positiv über den anstrengenden, aber auch aufregenden Tag mit dem Kamerateam. Michael Hennings hebt besonders den respektvollen Umgang mit den Tieren hervor: "Ich hatte zu Beginn des Tages noch ein, zwei Mal betont, dass die Schildkröten möglichst wenig hochgehoben und bewegt werden sollen, aber das war gar kein Problem." Die Regisseurin Jutta Meinecke und auch Moderatorin Diana Eichhorn seien gut vorbereitet gewesen, und der Kameramann immer wieder mit der großen Kamera auf dem Boden gekniet, um die Tiere ungestört in ihrer natürlichen Umgebung zu filmen.

Dem fertigen Beitrag sehen die beiden Schildkröten-Eltern mit Spannung entgegen, da auch sie vorab keine Einsicht in das gefilmte Material erhalten haben. Einzig die Bedenken vor einem sogenannten "Shitstorm" in den sozialen Medien sorgen für Nervosität. So hat Michael Hennings schon selbst miterlebt, wie ein Beitrag aus einem anderen Format zerrissen wurde, weil der Gefilmte in der Aufregung eine Schildkröte versehentlich unsanft angefasst hatte. "Vor der Kamera zu stehen, ist einfach keine alltägliche Situation. Auch wenn sich die Anspannung über den Tag hinweg legt, ist sie nie ganz weg." Dennoch sind sich beide einig: "Es ist eine spannende Erfahrung gewesen, mit sehr netten Leuten." Auch wenn man jetzt eine lange Pause bräuchte, würden sie eine Wiederholung eines solchen Projekts nicht ausschließen.

Autor

Anja Barthen
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 05. 2019
09:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Facebook Fernsehen Haustiere Herpes Herpesviren Infektionskrankheiten Internet Kameramänner Social Media Tiere und Tierwelt
Unterrodach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

09.05.2019

Hund reißt Reh: Jäger setzen Kopfgeld aus

In Stockheim reißt ein Hund ein Reh. Öfter beobachtet ein Jäger dort solche Vorfälle. Um diese zu verhindern, schlägt er eine Lösung vor, die der Bürgermeister ablehnt. » mehr

Pferd

16.01.2019

Auto erfasst Pferd - 15-jährige Reiterin schwer verletzt, Tier tot

Schlimmer Reitunfall im Landkreis Tirschenreuth: Ein Autofahrer erfasst eine 15-Jährige auf ihrem Pferd. Sie wird schwer verletzt, das Tier tödlich. » mehr

Wild und böse, aber auch scheu und relativ harmlos: Dem Wolf wird vieles nachgesagt. Was letztlich stimmt, darüber gibt es keinen Konsens. Foto: hkuchera/Adobe Stock

11.01.2019

Toter Wolf in der Oberpfalz gefunden

An einer Bahnstrecke in der Oberpfalz hat man am Montag ein totes, wolfsähnliches Tier gefunden. Nach einer Untersuchung des Kadavers steht nun fest: Es war ein Wolf. » mehr

28.03.2019

Kreisch-Alarm: Ein Bachelor zum Anfassen

Mädels-Massen, ein gut aussehender Mann und ohrenbetäubendes Gekreische. Man könnte meinen, es hätte einen Pop-Star nach Bayreuth verschlagen. Aber nein, es ist der Bachelor, Andrej Mangold. Er lockte am Donnerstag mehre... » mehr

Attraktivere Unterkünfte sollen helfen, mehr Gäste anzulocken - das neue Förderprogramm greift aber nur in einem einzigen Landkreis in Bayern - in Kronach. Unser Bild zeigt die Festung Rosenberg in Kronach.	Foto: Frankenwald Tourismus/Petra Balling

03.04.2018

Schöner entspannen im Frankenwald

Ein neues Konzept soll Gastgebern helfen, zu investieren - allerdings nur im Landkreis Kronach. Ob auch Hof und Kulmbach profitieren können, hängt von Fördergeldern ab. » mehr

17.10.2017

Frankenpost lädt zur Fortbildung für Lehrer

Welche Rolle spielen Medien in Gesellschaft und Schule vor dem Hintergrund von Social Media und Fake News? Und wie lässt sich das im Unterricht vermitteln? Antworten gibt der Lehrermedientag. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Chemikalien-Fund in Schwarzenbach an der Saale Schwarzenbach an der Saale

Chemikalien-Fund in Schwarzenbach an der Saale | 18.05.2019 Schwarzenbach an der Saale
» 13 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Gemeinsam stark - Hof macht Sport

Gemeinsam stark - Hof macht Sport | 18.05.2019 Hof
» 50 Bilder ansehen

Autor

Anja Barthen

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 05. 2019
09:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".