Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Länderspiegel

Schnee-Chaos auf der 72: Verkehr rollt wieder

Schnee und Eis haben den Verkehr auf der A 72 zwischen dem Autobahndreieck Hochfranken und dem Autobahndreieck Bayerisches Vogtland in der Nacht zum Donnerstag zum Erliegen gebracht.



Stau auf der A72   Foto: NEWS5 / Fricke

Ab zirka 11.15 Uhr floss der Verkehr auf den Autobahnen in Hochfranken wieder. Seit Mittwochabend kam es insbesondere am Autobahndreieck Hochfranken zu blockierten Fahrbahnen und langen Staus. Räum-, Hilfs- und Rettungsdienste sowie die Polizei waren im Dauereinsatz

Gegen 19 Uhr ging bei der Einsatzzentrale Oberfranken die Mitteilung ein, dass ein Gefahrgutfahrzeug in der Spange der A 72 zur A 9 wegen winterlicher Straßenverhältnisse liegen geblieben war und quer auf der Fahrbahn stand. Eine Weiterfahrt Richtung Berlin war damit nicht mehr möglich, berichtet die Polizei Oberfranken am Donnerstagmorgen.

Wenig später blieben mehrere Lastwagen und Sattelzüge am "Saaleanstieg", zwischen den Anschlussstellen Hof-Töpen und Hof-Nord, auf den schneebedeckten, teilweise vereisten Straßen hängen. Zahlreiche Kraftfahrer wollten überholen, sagt die Polizei, blieben aber mit ihren schweren Lastzügen ebenfalls stecken und blockierten die A 72 in Richtung Hof schließlich vollständig. Für die Räum- und Streufahrzeuge der Autobahnmeisterei Rehau war kein Durchkommen mehr.

Letztendlich musste die A 72 abschnittsweise mit einem Unimog ab der Anschlussstelle Hof-Nord entgegen der Fahrtrichtung geräumt werden - besonders an den Steigungen. Erst nach Mitternacht, gegen 1.30 Uhr, konnte der Verkehr zunächst wieder langsam fließen. Etliche Lkw-Fahrer mussten geweckt werden.

In den Morgenstunden verschärfte sich die Situation erneut. Der heftige Schneefall – es fielen in drei Stunden etwa 40 Zentimeter Neuschnee – behinderte das effektive Räumen und Beseitigen liegengebliebener Fahrzeuge.

10.01.2019 - Schnee-Chaos auf der A72 - Foto: News5/Fricke

Schnee-Chaos auf der A72 Raum Hof
Schnee-Chaos auf der A72 Raum Hof
Schnee-Chaos auf der A72 Raum Hof
Schnee-Chaos auf der A72 Raum Hof
Schnee-Chaos auf der A72 Raum Hof
Schnee-Chaos auf der A72 Raum Hof
Schnee-Chaos auf der A72 Raum Hof

Gegen 5.40 Uhr staute sich der Verkehr auf der A 72 von Plauen Richtung Hof auf etwa 15 Kilometer und auf der A 93 von Rehau-Nord zum Dreieck Hochfranken auf etwa zwölf Kilometer zurück. Kräfte des BRK Hochfranken versorgen die im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer mit warmen Tee und Decken.

Wie es einem  Pendler aus Hof auf der längsten Heimfahrt seines Lebens erging, lesen Sie hier  >>>

Auch im morgendlichen Berufsverkehr sprach die Polizei noch von "erheblichen Problemen" auf den Autobahnen A 72 sowie A 93 und A 9 in der Überleitung zur A 72, sagte Pressesprecher Jürgen Stadter vom Polizeipräsidium Bayreuth auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Autobahnzufahrten im Bereich des Autobahndreiecks Hochfranken seien immer wieder blockiert, nicht aber gesperrt gewesen. Die Einsatzkräfte und die Autobahnmeistereien hatten alle Hände voll zu tun gehabt, oft kamen die Räumfahrzeuge nicht durch den Stau oder stehenden Verkehr. 

Auf der A 93 nördlich von Rehau haben sich die Bergwachten Wunsiedel, Schönwald und Schwarzenbach am Wald um die Leute im Stau gekümmert und bei Bedarf Decken und Getränke verteilt. "Auf der A 93 war es aber im Vergleich zur A 72 relativ ruhig", berichtet Andreas Bäcker, Geschäftsführer der Bergwacht Fichtelgebirge, der selbst im Einsatz war. Die Leute hätten sich zwar darüber geärgert, dass sie im Stau stehen, seien aber fit gewesen. Seit Donnerstagmorgen um zwei Uhr war auch das THW Hof mit insgesamt 36 Mann unterwegs. Wie viele Einsätze es waren, konnte Rüdiger Maetzig, Leiter der Regionalstelle des THW Hof, am Donnerstagnachmittag noch nicht genau sagen. Aber man habe ordentlich zu tun gehabt auf allen drei hochfränkischen Autobahnen. Viele liegen gebliebene Fahrzeuge mussten sie abschleppen. Seine THW-Kollegen auf sächsischer Seite hätten die Stehenden sogar mit Benzin versorgt. Sollte es in den kommenden Tagen weiter schneien, sei man vorbereitet.

Dazu mussten die Dienststellen im Landkreis Hof zehn Verkehrsunfälle aufnehmen. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Schließlich hielten etliche Bäume der Schneelast nicht mehr Stand, blockierten Landstraßen und mussten von den Straßenmeistereien und Feuerwehren beseitigt werden.

Selbst Teile des Landkreises Bayreuth stöhnen unter dem Schneechaos. Am Ochsenkopf müssen Forstarbeiter nun rund 30 Bäume entlang der beiden Seilbahnen fällen. Die Bäume drohten unter der Schneelast umzuknicken, erklärt Michael Benz, Sprecher des Landratsamtes Bayreuth, der Deutscher Presse-Agentur. In Weidenberg musste die Feuerwehr neun Rinder und drei Kälber aus einem Stall befreien, weil das vermutlich baufällige Dach teilweise eingebrochen ist.

Auf allen Straßen Oberfrankens ereigneten sich zwischen Dienstagabend und Donnerstagnachmittag etwa 140 Winter-Unfälle, heißt es vonseiten des Polizeipräsidiums Oberfranken.

Schneefrei gibt es für oberfränkische Schüler bisher nicht.

Lesen Sie dazu auch: Mehr als 100 Einsatzkräfte im Dauereinsatz >>>

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 01. 2019
08:10 Uhr

Aktualisiert am:
10. 01. 2019
20:01 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Polizei Schneefälle Technisches Hilfswerk Verkehrspolizei
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Echte Hilfe: DLRG-Helfer schaufeln Dächer frei.	Foto: Alexander Fendt/DLRG/dpa

15.01.2019

Dankbare Hausfrau kocht für Dachretter

Die Knochenarbeit wird bewundert und belohnt: Hunderte Helfer sind allein aus Oberfranken und der Oberpfalz dabei, in Südbayern Schnee von Dächern zu schaufeln. » mehr

Polizeifahrzeug mit der Leuchtaufschrift «Unfall»

19.10.2018

Autofahrerin aus Hofer Raum auf A9 verletzt: Unfallverursacher flieht

Ein Sattelzugfahrer löst am Donnerstag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Marktschorgast und Gefrees einen Unfall aus. Vier Fahrzeuge erwischt es. Der Sattelzugfahrer fährt davon. » mehr

Alle Hände voll zu tun hat der Räumdienst: Auf der A 73 - hier zwischen den Anschlusstellen Eisfeld-Süd und Coburg Nord- sind bei Verhältnissen wie am Wochenende immer drei Räum- und Streufahrzeuge unterwegs. Foto: Rosenbusch

04.02.2019

A9: Autofahrer rammt Winterdienst

Der Schneefall am Sonntag sorgte für viel Arbeit bei der Polizei. Auf den Autobahnen A9, A70, A93 und A72 ereigneten sich auf schneeglatter Fahrbahn mehrere Unfälle. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen - nicht zulet... » mehr

Felge Bentley Continental Flying Spur Speed

14.09.2018

Ohne gültige Kennzeichen: Polizei kassiert 250.000-Euro-Bentley ein

Der Bentley ohne gültige Zulassung hat einen Zeitwert von 250.000 Euro. Ein italienischer Autohändler ist mit dem Wagen auf der A9 unterwegs. Die Polizei beendet die Fahrt. » mehr

Bayreuth

Aktualisiert am 11.01.2019

Oberfränkische DLRGler helfen im Katastrophengebiet

Katastrophenalarm in Oberbayern: Nach tagelangem Schneefall braucht die Region rund um Traunstein dringend Hilfe. Die bekommt sie nun unter anderem von ehrenamtlichen Mitgliedern von DLRG-Ortsverbänden der Region. » mehr

n5_190109_ID14684_7.jpg

Aktualisiert am 09.01.2019

Schnee und Glätte sorgen für Unfälle im Raum Hof

Starker Schneefall hat am Mittwochmorgen in Oberfranken zu mehreren Unfällen geführt. In der Region Hof und im Bereich des Fichtelgebirges kamen einem Polizeisprecher zufolge zahlreiche Autos und Lastwagen von den Straße... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bild%20(9).JPG Selb

Lost Places: das "Edion" bei Selb | 18.03.2019 Selb
» 9 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 01. 2019
08:10 Uhr

Aktualisiert am:
10. 01. 2019
20:01 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".