Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Länderspiegel

Von Autobahnbrücke: Unbekannte bewerfen Fahrzeug

Das hätte schlimm enden können: Unbekannte haben von einer Autobahnbrücke aus ein fahrendes Auto beschädigt. Dessen Fahrer kam mit dem Schrecken davon.



Am Sonntagmittag, gegen 12.20 Uhr, war ein 55-Jähriger mit seinem Skoda Fabia die Autobahn A70 in westlicher Richtung unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Scheßlitz und dem Rastplatz „Giechburgblick“ fuhr er unter einer Brücke hindurch, die zwischen den Ortschaften Wiesengiech und Starkenschwind über die A70 führt. Einige Meter vor dem Passieren der Brücke bemerkte der 55-jährige Fahrer, der alleine in dem Skoda saß, drei Personen auf der Brücke. Kurz darauf gab es einen lauten Knall und die Windschutzscheibe war kaputt, berichtet die Polizei am Donnerstag.

Der 55-Jährige kam mit dem Schrecken davon und stoppte seinen Wagen, an dem ein Schaden von etwa 1000 Euro entstand, am nächsten Rastplatz. Im Rückspiegel konnte er noch beobachteten, wie die Personen auf der Brücke in Richtung Wiesengiech flüchteten. Eine Fahndung der verständigten Polizeibeamten verlief ergebnislos. Kriminalbeamte aus Bamberg haben die Ermittlungen hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen.

Die drei Flüchtigen können nur vage beschrieben werden und sind geschätzte 20 bis 25 Jahre alt. Zwei waren mindestens 180 Zentimeter groß, wobei einer der beiden etwas kräftiger war. Die dritte Person war kleiner und schmächtiger gebaut. Zwei von ihnen trugen dunkle Kapuzenpullover.

Zeugen, die Wahrnehmungen zu den Personen am Sonntagmittag auf der Autobahnbrücke gemacht haben oder Hinweise ageben können, werden gebeten,sich mit der Kriminalpolizei in Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 11. 2019
09:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brücken Fahndungen Fahrer Fahrzeuge und Verkehrsmittel Kriminalbeamte Kriminalpolizei Polizei Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Zeugen Škoda
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit schwerem Werkzeug und gut informiert treten Einbrecher an Objekte heran.

11.10.2019

Flucht durch die Stadt: Polizei stellt Baustellen-Diebe in Hof

Vier Männer, die rund 30 Einbrüche auf Baustellen in Hochfranken begangen haben sollen, hat die Hofer Polizei am frühen Donnerstagmorgen auf frischer Tat geschnappt. Sie sitzen jetzt im Gefängnis. » mehr

Smartphones, Tablets und Laptops: Die zunehmende Zahl an Endgeräten bietet Hackern eine immer größere Angriffsfläche.	Foto: picture alliance/Oliver Berg/dpa

08.11.2019

260.000 Euro Schaden: Coburger Polizei schnappt Betrüger-Bande

Mit falschen Webseiten und Kontaktdaten haben Betrüger Waren im Wert von rund 260.000 Euro erbeutet. Die Kripo Coburg nahm Mitglieder der bundesweit agierenden Bande fest. » mehr

Michael K. - hier mit seinen Berliner Verteidigern - verlässt trotz des Freispruchs den Sitzungssaal nicht als freier Mann.

04.12.2019

Alles nur Knast-Fantasien

Das Berliner Landgericht spricht den früheren NKD-Geschäftsführer Michael K. frei. Er kann nun das Ende seiner jahrelangen Haftstrafe absehen. » mehr

Für viele Geschädigte war der Angeklagte die letzte Hoffnung in auswegloser Lage. Er versprach ihnen, dass sie auch nach der Zwangsversteigerung in ihrem Haus weiterleben können. Foto: Ralf Kalytta/stock.adobe.com

20.11.2019

Wie man Nackten in die Tasche greift

Ein Betrüger verspricht seinen von einer Zwangsversteigerung betroffenen Kunden, sie könnten in ihren Häusern bleiben. Die Masche mit der "letzten Hoffnung" gelingt. » mehr

Polizei

17.10.2019

Tat liegt 27 Jahre zurück: Polizei fasst mutmaßlichen Mörder

1992 wurde in einer Weismainer Asylbewerber-Unterkunft ein 32-Jähriger im Schlaf getötet. Nun haben die rumänische und die oberfränkische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. » mehr

Bauernhof in Schutt und Asche

11.10.2019

Großbrand: zehn Verletzte und Millionenschaden

Die Ursache des verheerenden Feuers am Donnerstagnachmittag bei Thurnau, bei dem ein Bauernhof komplett niederbrannte, scheint gefunden. Zehn Menschen wurden verletzt, der Schaden liegt im Millionenbereich. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Holiday%20on%20Ice-1507.jpg Hof

Holiday on Ice in Hof - Donnerstag | 06.12.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Q11 MGF pres. Froh und Hacke! Schwingen 06.12.2019

Froh und hacke in Schwingen: Q11 MGF | 07.12.2019 Schwingen
» 65 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Lindau

Selber Wölfe - EV Lindau | 06.12.2019 Selb
» 31 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 11. 2019
09:19 Uhr



^