Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Rehau

In Rehau geht zu viel Wasser verloren

Kleine Lecks in Leitungen sind für hohe Wasserverluste verantwortlich. Schuld daran sind wohl einst als besonders innovativ geltende Materialien aus den 70er-Jahren.



Rehau - Aus den Reihen der AfD-Fraktion kamen in der jüngsten Stadtratssitzung Anfragen zu Problemen mit Wasserverlusten sowie zur Müllproblematik an der Steinleite.

Helmut Auer stellte direkt seine Frage: "Stimmt es, dass wir in Rehau in jedem Jahr hohe Wasserverluste haben? Man spricht von 17 Prozent in diesem Jahr?" Generell seien gewisse Wasserverluste "grundsätzlich normal", erklärte dazu Ulrich Beckstein als Werkleiter der Stadtwerke. Es lande nie das komplett aufbereitete Wasser im Wasserhahn. Dies liege meist an kleineren Leckagen im Leitungsnetz. "Auch Wasser, das die Feuerwehr zum Löschen verwendet, wird nicht separat gemessen", erläuterte Beckstein. Zudem werde laut Beckstein Wasser verbraucht beim Leitungsbaus, da neue Versorgungsleitungen zunächst gespült werden müssten, bevor sie zur Versorgung der Haushalte genutzt werden. "Ein gewisser Wasserverlust im Bereich von bis zu zwölf Prozent entsteht bei jeder Wasserversorgungsanlage", erklärte Beckstein. Er verwies auf Wasserverluste in den Jahren 2017 und 2018, die bei mehr als 20 Prozent lagen: "Das war tatsächlich zu hoch." Die Stadtwerke hätten deshalb Maßnahmen veranlasst, um diese Werte zu verringern. "Für 2019 waren es noch 19,9 Prozent, deshalb sind wir noch nicht da, wo wir hin wollen." Man habe nach Lecks im Versorgungsnetz gesucht. Ursache ist laut Beckstein der Einsatz von damals als innovativ geltenden Materialien in den 1970er-Jahren, die jedoch heute verstärkt für Probleme verantwortlich seien. "Die Folge sind keine großen Rohrbrüche, die wir relativ leicht orten könnten. Es handelt sich jedoch um kleine Leckagen an mehreren Stellen, die nur mit großem Aufwand zu finden sind." Beckstein bezeichnete die Behebung dieses Problems als "größere Aufgabe für die nächsten Jahre".

Bärbel Feulner regte an, an der Steinleite zwei Mülleimer aufzustellen. Besonders für Spaziergänger wäre dies nach Feulners Ansicht notwendig, um Verpackungsmüll im Bereich des Pavillons und des Spielplatzes umweltgerecht zu entsorgen. "In der ganzen Anlage gibt es bisher keinen Papierkorb", sagte sie. Bürgermeister Michael Abraham erklärte, dass die Stadt in diesem Bereich schon einmal Abfalleimer montiert hatte, diese aber demoliert wurden: "Zuletzt wurde der vorhandene Müllbehälter trotz der Anbringung eines stabilen Betonfundaments aus der Verankerung herausgerissen und auf die Straße geworfen." Deshalb habe man davon abgesehen, erneut Mülleimer zu installieren. "Leider gibt es an dieser Stelle offensichtlich Besucher, die Papierkörbe nicht nutzen und lieblos behandeln", sagte Abraham. "Der ordnungsliebende Besucher in der Steinleite nimmt seinen Müll in der Regel mit." Abraham sagte aber zu, das Thema mit den Verantwortlichen des Bauhofs zu besprechen. Lothar Faltenbacher

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 07. 2020
19:22 Uhr

Aktualisiert am:
28. 07. 2020
19:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abfall Bauhöfe Feuerwehren Michael Abraham Stadtwerke Umweltfreundlichkeit Verpackungsmüll
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Blick ins Innere des neuen Rehauer Feuerwehr-Domizils: Nach inzwischen 135 Bautagen ist der Rohbau fertig. Das Millionenprojekt soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.	Foto: v. Dorn

19.01.2020

Richtfest am Großprojekt

7,4 Millionen Euro investiert die Stadt Rehau in ein modernes Gerätehaus der Feuerwehr. Der Innenausbau läuft auch im Winter. » mehr

Die 700 Quadratmeter große Fahrzeughalle beeindruckt (von links) Bürgermeister Michael Abraham, Polier Norbert Wolf, Hauptamtsleiter Hans-Peter Zeeh und Jürgen Schrödel vom Bauamt.

08.11.2019

Das Ende der Enge

Auf der Baustelle, auf der das neue Feuerwehrhaus in Rehau entsteht, geht es zügig voran. » mehr

Vom Bahnübergang bis zur Sparkasse erneuert die Stadt die Straße, während die Stadtwerke die Kanalleitungen erneuern. Die Arbeiten sollen in zwei Abschnitten laufen - der erste in diesem Jahr, der zweite 2021. Foto: Gödde

15.01.2020

Rehau steckt Geld in die Straße

Trotz magerer Finanzen tut sich in der Stadt in diesem Jahr einiges. Das größte Projekt ist die Straßenerneuerung zwischen Bahnübergang und Sparkasse. » mehr

Eiszeit in Rehau

31.07.2020

Eiszeit in Rehau

Die Stadtverwaltung hat dem Hofer Eiscafé "Florida" die Genehmigung für den mobilen Eisverkauf entzogen. Für viele Rehauer war der Eiswagen eine schöne Abwechslung. » mehr

Corona-Krise trifft Rehau hart

26.07.2020

Corona-Krise trifft Rehau hart

Die Stadt rechnet mit Einbußen bei den Steuern. Gleichzeitig steigen die Schulden. Einen Ausgleich könnte es aus einem Solidarpakt des Freistaats geben. » mehr

Gegen das Kirchturmdenken

23.07.2020

Gegen das Kirchturmdenken

Sabrina Gartinger ist Regionalmanagerin im Dreiländereck Bayern-Sachsen-Böhmen. Im Rehauer Stadtrat stellt sie ihre Arbeit für die Integrierte Ländliche Entwicklung vor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung Bike Park Schönwald Schönwald

Eröffnung Bike Park Schönwald | 09.08.2020 Schönwald
» 45 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 07. 2020
19:22 Uhr

Aktualisiert am:
28. 07. 2020
19:22 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.