Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Selb

Grüne kritisieren mangelnden Notfallplan

Der Ortsverband der Partei geht zuversichtlich in die Kommunalwahl. Anfang September ist eine Vornominierung geplant.



Die Grünen ärgert, dass die Rettungsdienste nicht rechtzeitig in die Planungen der städtischen Baustellen einbezogen worden sind. Foto:Patrick Seeger/dpa
Die Grünen ärgert, dass die Rettungsdienste nicht rechtzeitig in die Planungen der städtischen Baustellen einbezogen worden sind. Foto:Patrick Seeger/dpa   Foto: Patrick Seeger/dpa

Selb - Mit Zuversicht und vielen Ideen im Gepäck blickt der Ortsverband Selb von Bündnis 90/Die Grünen auf die Kommunalwahl im März kommenden Jahres. Beim jüngsten Treffen im Naturfreundehaus bekräftigte Vorsitzender Dieter Baumgärtel: "Unsere Liste ist zwar bereits aufgestellt - aber für weitere Interessenten selbstverständlich noch offen." Anfang September will die politische Gruppierung dann zu einer Vornominierung einladen.

Dass die Grünen nicht nur in Selb starken Aufwind genießen, belegte Albert Artmann von der Kreisgruppe: "Die Zahl der Ortsverbände ist in den vergangenen Monaten um 300 Prozent, die der Mitglieder um über 35 Prozent gestiegen." Dieser Entwicklung wollen die Grünen auch in Selb Rechnung tragen. Baumgärtel zog eine Parallele zwischen Bundes- und Kommunalpolitik: "Leider ist auf die Selber SPD nicht mehr Verlass, gerade was soziales Engagement betrifft. Da müssen wir in die Bresche springen. Vielleicht sind wir die Richtigen."

Sein erster Kritikpunkt betraf die zahlreichen Baustellen und Straßensperrungen in der Stadt: "Mancher Selber verliert den Überblick." Bedenklich sei vor allem, dass Rettungskräfte nicht rechtzeitig in die Planung einbezogen worden seien. "Ich denke, das könnte man ein bisschen besser koordinieren." Allgemeine Kritik an der Notfallsituation äußerte Hella Völker an einem konkreten Beispiel: Eine Asylbewerberin, deren Kind hohes Fieber hatte, blitzte zunächst ab, da beide Kinderärzte in Urlaub gewesen seien. Das Krankenhaus habe beide zurecht abgewiesen. Aber erst ein Krankenpfleger habe die beiden nach einem langen Tag darauf aufmerksam gemacht, dass Notfälle bei Kindern immer in die Spezialabteilung des Klinikums Hof eingewiesen werden müssen.

Mit dem Thema Krankenhaus befasste sich auch Dr. Johanna Fischer. Sie sieht zwar das Haus Selb des Klinikums Fichtelgebirge stabilisiert, gerade durch den neuen Chefarzt Dr. Felix Buchmann. Langfristig aber könnte sie sich zur Sicherung des Standortes eine geriatrische Spezialklinik vorstellen. Dafür gebe es ein Vorbild im nahen Tirschenreuth.

Zahlreiche Anregungen zur Stadtplanung brachte Rita Bieschke-Vogel ins Gespräch. Grundsätzlich sei alles "viel zu sehr vom Auto her gedacht." Auf der Kappel würden beispielsweise Gehwege im Nichts enden. Für das Outlet erhofft sie sich eine Anbindung an die Innenstadt durch attraktive Fußwege.

"Unerträglich" nannte Evelyn Dillinger die "schlimme" Situation für Fußgänger im Bereich der Märkte von Norma und Rossmann in der früheren "Kraft": "Dort gehört ein Zebrastreifen hin." Auch Radfahrer hätten es im Stadtzentrum nicht leicht. Dieter Baumgärtel regte an, ob Selb nicht anderen Städten nacheifern könnte und Einbahnstraßen in der Gegenrichtung für Radfahrer frei geben könnte. Er habe dies bereits einmal im Rathaus vorgebracht, sei aber im Haupt- und Rechtsamt "abgebügelt" worden. Mehr Radwege in der Innenstadt sowie kostenfreie und häufiger verkehrende Busse forderte Rita Bieschke-Vogel. Ausgebaut müssten nach den Worten des Vorsitzenden die guten Ansätze beim Car-sharing.

Grün in der Stadt ist ein zentrales Thema des Ortsvereins. Rita Bieschke-Vogel vermisst an vielen Stellen Grünstreifen oder Blühwiesen. Baumgärtel kritisierte, dass auf den Pendlerparkplätzen kein einziger Baum gepflanzt worden sei: "Alles wird zubetoniert und zuasphaltiert." Ein positives Beispiel sei der "Hundertwasser-Parkplatz" der Firma Rosenthal. Hier seien die natürliche, wellige Struktur erhalten und zahlreiche Bäume gepflanzt worden. Eine "Katastrophe" nannte Irene Pohl die Abholzaktion gegenüber dem Outlet in der Vielitzer Straße im Frühjahr: "Alle Beteiligten müssen vorher befragt werden, ehe die Säge angesetzt wird." Dies gelte auch etwa für die neuen Parkplätze der Firma Rapa, ergänzte Baumgärtel.

Matthias Henneberger nannte einige Themen in Stichworten, denen sich künftige grüne Stadträte annehmen müssten: eine Freiwilligenbörse, Klimaschutz-Konzept und -manager für Selb, geschützte Grünflächen, etwa in Selb-Ost, wo er ein regelrechtes "Naturschutz-Paradies" für möglich hält oder einen "Zukunftswald", wo neue Baumarten getestet werden könnten, sowie den verstärkten Einsatz von Fotovoltaik, etwa auf Schulgebäuden. Ferner möchte er nach den Ferien in Selb die Bewegung "Fridays for future" initiieren und junge Leute auf die Straße bringen. Mehr tun mit vertraglichen Regelungen könne die Stadt bei den Themen Gentechnik und Pestizid-Einsatz.

Ein Plädoyer für Senioren hielt Marion Wydra-Fichtel: "Mancher Rentner, der noch keine Pflegestufe hat, kann sich das Taxi zum Bahnhof nicht leisten. Zur besseren Mobilität für Senioren kann die Stadt sicher Anstöße geben." Um die jungen Selber sorgt sich Rita Bieschke-Vogel: Beim Ausbau von Kinder-Einrichtungen würde zu sehr von der Verwaltung und den Architekten aus gedacht und der Kompetenz der Fachkräfte zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Vorsitzender Dieter Baumgärtel nahm sich abschließend eines aktuellen Themas an: der Erschließung des Kornbergers durch einen Bike-Park: "Im Prinzip sollten wir nichts dagegen haben, wenn die sportliche Betätigung im Freien gefördert wird." Allerdings fürchtet er, dass für die Radfahrer eigens Strecken im Wald verdichtet würden. Die Planung hält Baumgärtel für "nicht ausgegoren". Ausdrücklich begrüßte er indes, dass die Stadt am Ortseingang von Spielberg einen Parkplatz anlegen will.

Autor

Wolfgang Neidhardt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
17:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bündnis 90/ Die Grünen Chefärzte Geriatrie Innenstädte Kommunalwahlen Krankenhäuser und Kliniken Matthias Henneberger Omnibusse Radfahrer SPD Senioren Stadtplanung und Städtebau Städte
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Kandidaten der Selber SPD, die in den Stadtrat einziehen wollen, zusammen mit Holger Grießhammer, dem Landratskandidaten der SPD (rechts). Foto: ago

06.11.2019

Selber SPD ohne OB-Kandidat

Trotz eines fehlenden Spitzenbewerbers geben sich die Sozialdemokraten kämpferisch. Ihr Ziel ist eine gestärkte Fraktion im Stadtrat. » mehr

Es ist vollbracht - der Ortsverband Selb der Grünen ist aus der Taufe gehoben. Von links: Rita Bieschke-Vogel, Dieter Baumgärtel, Matthias Henneberger, Dr. Johanna Fischer, Susann Fischer, Brigitte Artmann	Foto: Michael Meier

26.07.2019

Grüne gründen Ortsverband Selb

Als erster Vorsitzender geht Dieter Baumgärtel aus der Versammlung hervor. Zur Kommunalwahl 2020 will die Partei mit eigener Liste antreten. » mehr

Die Freien Wähler besuchten den FGV in der Pechhütte und versprachen Hilfe bei der Suche nach Nachwuchs. Foto: pr.

15.09.2019

Droht dem FGV Selb das Aus?

Die Freien Wähler Selb erfahren bei ihrem Stammtisch in der Pechhütte von den Sorgen und Nöten des Vereins. Die FWS will mehr Sitze im nächsten Stadtrat. » mehr

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch (rechts) assistierte Chefarzt Jan-Felix Buchmann beim Einbau einer Knieprothese. Fotos: Klinikum Fichtelgebirge

21.10.2019

Chirurg für fünf Minuten

Hunderte Besucher nutzen die Gelegenheit und nehmen das Klinikum Selb in Augenschein. Chefarzt Jan-Felix Buchmann freut sich über die "tolle Teamarbeit" am Tag der offenen Tür. » mehr

Im Klinikum Selb wäre Platz für mehrere Kurzzeitpflege-Plätze. Foto: Florian Miedl

19.04.2019

Pflege könnte Standort Selb helfen

Seit Jahren macht das Klinikum Fichtelgebirge Verluste. Der VdK hat eine Idee, wie das Haus in der Porzellanstadt noch besser ausgelastet werden kann. » mehr

Walter Wejmelka (links) erläuterte den Teilnehmern die Entwicklung des ehemaligen Kaufhauses Storg. Foto: pr.

13.11.2019

Ehrliche Information vor Ort

AWO, DGB und SPD Selb begehen mit Interessierten die Stadt. Die Teilnehmer erfahren hautnah, was sich alles ändern wird. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Wolfgang Neidhardt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
17:54 Uhr



^