Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Selb

Gruseliges und Gruftiges in der Finsternis

Ein weiß geschminkter Mann, mit schwarzen Lippen und tiefen Augenrändern, geht gebeugt vor dem Gruselkabinett auf und ab.



Zynisch und geheimnisvoll: der Mann mit der weißen Maske. Foto: Silke Meier
Zynisch und geheimnisvoll: der Mann mit der weißen Maske. Foto: Silke Meier  

Der Herr im weißen Nadelstreifenjackett bewegt sich verführerisch langsam. Er sagt nichts, lächelt zynisch und geheimnisvoll. Er winkt einladend. Dann flüstert er gruselige Worte, öffnet den Vorhang und bittet hinein in das unbekannte Dunkel.

Einen Stempel drückt er den Besuchern auf die Hand. Der Stempel soll die Angst nehmen, vielleicht auch die Geister abwehren. Wer drin ist, für den scheint es zu spät. Der Unbekannte schließt hinter den Besuchern den schweren Vorhang. Ein Ganove im Schwarzlicht ist zu sehen und ein lautes, zynisches Lachen zu hören. An den Wänden hängen Bilderrahmen, und wie aus dem Nichts tauchen dahinter die Wesen auf. Dann, aus einer schwarzen Mauer, greifen Hände in weißen Handschuhen nach den Besuchern. Fratzen huschen hinter seltsamen Fenstern.

Weiter geht der Ritt durch das Dunkel unter furchtbar langen Spinnweben und einer Spinne, die sich von der Decke seilt. In einer Gruft spielt ein Skelett auf dem Klavier. Bevor es zappenduster wird und der Besucher im völligen Dunkel an einem Seil entlang hangelt. Nur durch einen Aufzug, der schrecklich rüttelt, geht es weiter in der Welt der Fantasie: Über einen gefährlichen Steg, links und rechts des Weges blubbern die Blasen in einem Gewässer und schwarze Viecher schwimmen herum.

Schaurig ist ein Gang durch das Grusel-Wusel-Kabinett und ein Riesenspaß, vorbei an Piraten und über die Meere. Mädchen und Jungen, meist im Grundschulalter, bedienen die Hebel manuell, damit die Blasen blubbern, die Spinnweben wehen und die Hände greifen. Wer die gruseligen Abenteuer überstanden hat, kann im Raum vor dem Ausgang die Schwarzlicht-Spiele ausprobieren. Und dann, mit einem Lächeln, bei Tageslicht hinaus ins Helle, auf das Gelände und wieder eintauchen in die bunte Welt des Festivals. Silke Meier

Autor

Silke Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
21:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Meere
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Kommt, seid mit uns": Die Fans tun Subway to Sally den Gefallen und feiern am Donnerstag bis zur Erschöpfung.

07.09.2018

Gekürztes Märchen, grandiose Altmeister

Corvus Corax und Subway to Sally krönen den ersten Abend des Mittelalterspektakels auf dem Goldberg. Jubelstürme erntet auch die Band Elfenthal. » mehr

Am Parasailschirm schwebte die 91-jährige Selberin Inga Thiem bei ihrem jüngsten Ägypten-Urlaub glücklich über dem Roten Meer. Foto: pr.

08.05.2017

Mit 91 Jahren noch hoch hinaus

Inga Thiem aus Selb wagt im hohen Alter einen Flug mit dem Parasailschirm. Ihre Abenteuerlust und Zuversicht halten die Seniorin fit und jung. » mehr

Viel Spaß verspricht das Zwölf-Stunden-Schwimmen. Dass die Veranstaltung bei den Kindern beliebt ist, zeigt das Bild aus dem vergangenen Jahr. Foto: Silke Meier

vor 17 Stunden

Zwölf Stunden Spaß im Selber Hallenbad

Der WSV Selb lädt am Samstag alle großen und kleinen Wasserratten ein. Von 12 bis 24 Uhr wartet ein großes Programm auf die Besucher. » mehr

Die Stadt Selb rechnet für das Jahr 2019 mit einem ausgeglichenen Haushalt. Sogar Investitionen aus eigenen Mitteln sind geplant.	Foto: Daniel Reinhardt/dpa

vor 19 Stunden

Stadt baut kräftig Schulden ab

Die Haushaltsvorberatung für das kommende Jahr erfreut nicht nur die Kämmerei: So sinken etwa die Verbindlichkeiten deutlich, obwohl einige Investitionen anstehen. » mehr

Außerordentlich groß war das Interesse am Auftritt von Outlet-Investor Patrick Müller im Selber Rathaus. Einige Stadträte und Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch mussten sich als Möbelpacker betätigen und weitere Stühle holen, damit alle der über 50 Zuhörer Platz fanden. Fotos: Florian Miedl

14.11.2018

Outlet-Pläne: Investor in Selb glaubt an 2022

Im Selber Haupt- und Bauausschuss muss sich Munitor-Geschäftsführer Patrick Müller auch Kritik anhören. Er hält die Umsetzung aller Pläne bis 2022 für realistisch. » mehr

Die beiden Geschäftsführer Hans Elsner (links) und Franz Poschenrieder in ihrem Element, nämlich der Produktion. In der Hand hält Poschenrieder eines der Produkte des Unternehmens: einen Griffaufsatz für Bierfässer. Foto: Florian Miedl

13.11.2018

BKW investiert 5,5 Millionen Euro

Das Selber Unternehmen baut an der Ascher Straße eine Produktionshalle. Damit setzt sich eine außergewöhnliche Firmengeschichte fort. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hilfe für Nachbarn

Hilfe für Nachbarn | 15.11.2018 Hof
» 50 Bilder ansehen

Wunsiedel

19. Wunsiedler Kneipennacht | 10.11.2018 Wunsiedel
» 104 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1 | 11.11.2018 Hof
» 59 Bilder ansehen

Autor

Silke Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
21:46 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".