Topthemen: Hof-GalerieKaufhof-PläneBusunglück A9Selber WölfeArthurs GesetzGerch

Selb

Hängepartie um Selber Kino geht weiter

Nachdem sich der Stadtrat noch nicht für einen Kauf entschieden hat, wird das Kino zum 30. April schließen. Derweil kämpft OB Pötzsch für eine Neuausrichtung.



Im kleinen Sitzungssaal des Selber Rathauses stellte Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch am Dienstag das Konzept vor, mit dem aus dem Kino-Center ein Kulturzentrum werden soll. Foto: Florian Miedl
Im kleinen Sitzungssaal des Selber Rathauses stellte Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch am Dienstag das Konzept vor, mit dem aus dem Kino-Center ein Kulturzentrum werden soll. Foto: Florian Miedl  

Selb - Neuigkeiten zum Selber Kino wollte der Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch bei einem Pressegespräch am Dienstagnachmittag verkünden. Dabei gab er sich auch kämpferisch: In den vergangenen Tagen sei ihm von vielen Seiten Unterstützung signalisiert worden. Die Umwandlung des Kino-Centers in ein Kulturzentrum mit Kino-Betrieb berge großes Potenzial, sagte Pötzsch. Wirklich neu waren allerdings nur zwei Dinge: Das oft angesprochene, aber noch nie öffentlich vorgestellte Konzept der immer noch nicht namentlich genannten Interessentin liegt nun im Rathaus aus. Und der Besitzer des Kino-Centers, Michael Thomas, wird nach Aussage von Pötzsch den Betrieb des Kino-Centers zum 30. April beenden.

Im Rathaus

Das Konzept können Interessierte jetzt im Rathaus durchlesen. Es liegt in Papierform bei der Haupt- und Rechtsamtsleiterin Nicole Abraham vor und kann nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 09287/883-115 eingesehen werden.

Hintergrund ist folgender: Bereits im vergangenen Jahr hatte Thomas angekündigt, das Kino-Center zu schließen. Nachdem eine Interessentin der Stadt und Thomas ein Konzept vorgestellt hatten, wie aus dem Kino ein Kulturzentrum werden könnte, hatte Thomas den Betrieb verlängert. Allerdings sieht das Konzept vor, dass die Stadt das Gebäude zum 1. Januar 2019 kauft und auch umbaut. Kostenpunkt: 650 000 Euro. Dem wollte der Stadtrat in seiner März-Sitzung nicht folgen. Das Thema wurde vertagt. "In einer der nächsten Sitzungen", so Pötzsch, werde man nochmal diskutieren. Allerdings eben mit der Konsequenz, dass das Kino am 30. April schließt.

 

Die Leitidee des Konzeptes, das jetzt öffentlich einzusehen ist, lautet "Kino für Selb, von Selb". Demnach soll der neue Kulturtreff für die gesamte Stadt einen Mehrwert bieten: für Bürger, Unternehmen, Vereine, Schulen und die Geschäftswelt. Grundlage ist allerdings der Wunsch, das Kino zu erhalten und es zu unterstützen. Ziel ist demnach der Erhalt der Kulturstätte "Kino" als Begegnungstreff mit Bistro.

Das Kino-Gebäude ist in einem soliden und guten Zustand, die Technik modern, heißt es in dem Konzept. Ein Alleinstellungsmerkmal könne die Betonung des kulturellen Anspruchs sein: So sollen zwar auch weiterhin aktuelle Kinofilme laufen, dazu aber auch Arthousefilme mit besonderem Anspruch, Dokumentationen, Kurzfilme und Filmreihen mit Schwerpunkt auf europäischen und deutschen Produktionen. Zum Kulturtreff soll das Zentrum dann durch Kleinkunstveranstaltungen, etwa Poetry Slam, oder Sportübertragungen (Public viewing) werden.

Neu gestaltet werden müsste die Kinofassade, die Kinosäle selbst haben individuellen Charme. Den "Wohlfühlcharakter" könne man mit einfachen Mitteln ausbauen.

Das Foyer soll in ein Bistro umgestaltet werden, eine barrierefreie Toilette eingebaut und die Theke ein zentraler Treffpunkt mit funktionalem Küchenbereich werden.

Betrieben werden soll das Ganze als kommunales Kino mit einer Geschäftsführerin und einem sechsköpfigen Teilzeit-Team, alle angestellt bei der Stadt. Das Angebot soll laut Pötzsch eng mit dem Kulturprogramm der Stadt verzahnt sein. Laut dem Wirtschaftsplan, der nach Pötzschs Aussage "seriös und konservativ" auf den Zahlen des Besitzers aufbaue, könne man mit einer "schwarzen Null" oder einem kleinen Gewinn rechnen. Grundsätzlich, da ist sich Pötzsch sicher, seien die Selber am Erhalt des Kinos interessiert. Nach der Stadtratssitzung im März sei er sehr häufig auf eine Neuausrichtung angesprochen worden, viele hätten ihre Unterstützung signalisiert. "Selb braucht einen Kulturtreff mit Kino." So könne sich die Stadt As (Asch), die selbst kein Kino habe, durchaus eine Kooperation vorstellen, die Helmut-Drexler-Stiftung und auch mehrere Unternehmer hätten finanzielle Unterstützung signalisiert, falls die Neuausrichtung umgesetzt werde. Die Industrie sähe das Kino als weichen Standortfaktor. Auch stünden mehr als 20 Personen für einen Förderverein zur Verfügung, der sich sowohl finanziell als auch personell einbringen könnte.

Auch der Jugendbeirat sowie der Seniorenbeirat und der VdK wären nach Pötzsch Aussage mit dabei. "Und mit dem neuen Konzept kann es gelingen, dass wir mehr als die rund 17 000 Besucher, die das Kino bisher hatte, zu gewinnen." Denn zum Filmangebot komme dann eben noch ein Zusatznutzen obendrauf. Dabei sei es wichtig, die Menschen in die Entwicklung einzubinden. Natürlich sei das vorgelegte Konzept nur ein Vorschlag und man sei kompromissbereit. Man werde sich ausreichend Zeit nehmen und weitere Gespräche führen.

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2018
19:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bistros Kino Selb Kinofilme Kinosäle Kunst- und Kulturzentren Käufe Michael Thomas Rathäuser Stadträte und Gemeinderäte Ulrich Pötzsch Öffentlichkeit
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Laut dem Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch laufen intensive Gespräche mit Besitzer und Unterstützern, um das Selber Kino zu erhalten. Foto: Florian Miedl

21.03.2018

Stadtrat vertagt Entscheidung zu Kino-Center

Auch nach über eineinhalb Stunden Diskussion hat sich der Stadtrat Selb nicht zu einer Entscheidung über die Zukunft des Kino-Centers durchringen können. » mehr

Was wird aus dem Kino-Center in Selb? Im Moment laufen Gespräche, wie das Kino weitergeführt werden kann. Foto: Florian Miedl

13.04.2018

Inhaber kündigt Schließung des Selber Kinos an

Jetzt ist es offiziell: Besitzer Michael Thomas schließt das Kino-Center Selb zum 30. April. » mehr

Premierenstimmung bei den 40. Grenzland-Filmtagen im Selber Kino-Center: Das Festival begann mit dem Film "Die Reise mit Vater". Fotos: Florian Miedl

11.04.2018

Selb: CSU will Kino in privater Rechtsform

Mit den Freien Wählern machen sich die Christsozialen für eine GmbH stark. Auch darin könnten sich die Selber Bürger einbringen. » mehr

Was wird aus dem Kino-Center in Selb? Im Moment laufen Gespräche, wie das Kino weitergeführt werden kann. Foto: Florian Miedl

03.04.2017

Kino-Center am Scheideweg

Inhaber Michael Thomas denkt über eine Neuausrichtung des Kinos in Selb nach. Bis Ende des Jahres will er zusammen mit der Stadt zu einer Lösung kommen. » mehr

Laut dem Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch laufen intensive Gespräche mit Besitzer und Unterstützern, um das Selber Kino zu erhalten. Foto: Florian Miedl

10.11.2017

"Das Aus wäre ein Verlust gewesen"

Das Kino in Selb steht vor dem Aus. Ein Verein in der Region Bayreuth zeigt einen Lösungsweg auf. Er übernimmt das Lichtspielhaus in Hollfeld und rettet es vor der Insolvenz. » mehr

Schließung oder neues Konzept, Leerstand oder kultureller Treffpunkt - zwischen diesen Polen bewegte sich die Diskussion um das Kino-Center am Mittwoch im Stadtrat. Foto: Florian Miedl

22.03.2018

Zukunft des Kinos weiter ungewiss

OB Ulrich Pötzsch findet auch nach langer Debatte keine Mehrheit für den Kauf und den städtischen Betrieb. Im April will der Stadtrat das Thema erneut diskutieren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Steffen Henssler in Hof Hof

Steffen Henssler in Hof | 18.04.2018 Hof
» 27 Bilder ansehen

Q Session - Schwingen Nightlife 13.04.2018

Q-Session - Schwingen Nightlife | 13.04.2018 Schwingen
» 96 Bilder ansehen

DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof 2:1

DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof 2:1 | 19.04.2018 Ammerthal
» 42 Bilder ansehen

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2018
19:20 Uhr



^