Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Selb

Musiker, Wirtshauskultur und FKKler

Der Schönwalder Arbeitskreis Heimatgeschichte stellt sein neues Heft vor. Die Vereinigung ist auf der Suche nach neuen Mitarbeitern.



Rechtzeitig zur Kirchweih bringt der Arbeitskreis Heimatgeschichte Schönwald sein neues Heft mit Beiträgen zu "Volksmusik, Beat, Pop und das Edelhell-Stüberl" heraus. Mitarbeiter, Autoren und Verleger (von links): Wolfgang Keil, AK-Leiter Hans-Ulrich Pfleger, Karl Mocker, Bürgermeister Klaus Jaschke, neue AK-Mitarbeiterin Andrea Hanold, Dieter Arzberger (Verlag) und Walter Schubert präsentierten das Buch. Foto: Gerald Lippert
Rechtzeitig zur Kirchweih bringt der Arbeitskreis Heimatgeschichte Schönwald sein neues Heft mit Beiträgen zu "Volksmusik, Beat, Pop und das Edelhell-Stüberl" heraus. Mitarbeiter, Autoren und Verleger (von links): Wolfgang Keil, AK-Leiter Hans-Ulrich Pfleger, Karl Mocker, Bürgermeister Klaus Jaschke, neue AK-Mitarbeiterin Andrea Hanold, Dieter Arzberger (Verlag) und Walter Schubert präsentierten das Buch. Foto: Gerald Lippert  

Schönwald - Heimatgeschichte zu bewahren und der Bevölkerung in Publikationen näherzubringen gehört zu den Aufgaben des Schönwalder Arbeitskreises Heimatgeschichte. Rechtzeitig zur Kirchweih haben die Mitglieder nach einjähriger Pause das neue Heft mit dem Titel "Volksmusik, Beat, Pop und das Edelhell-Stüberl" veröffentlicht. Hans-Ulrich Pfleger, Leiter des Arbeitskreises (AK), stellte den jüngsten Band im Rathaus den Stadträten vor.

Bürgermeister und AK-Mitarbeiter Klaus Jaschke hob in seiner Begrüßung hervor, dass in den Beiträgen zur Heimatgeschichte wieder viel Recherchearbeit stecke. Dafür gelte es, den Mitarbeitern, den Autoren Karl Mocker, Wolfgang Keil, Hans-Ulrich Pfleger, Rainer Rödel, Walter Schubert und Dieter Arzberger vom Verlag zu danken.

Hans-Ulrich Pfleger stellte besonders das Engagement von Karl Mocker heraus: "Er hat sich gewaltig reingehängt, weil es ihm ein echtes Anliegen war, das Heft in seiner jetzigen Form mitzugestalten." Im ersten Teil des Buches werden die vielen Musiker, Kapellen und Bands vorgestellt, die sich in den 50er-Jahren in Schönwald gegründet haben. "Hier waren die Schönwalder sehr kreativ", meinte Pfleger. Im Volksmusikbereich gehörten das "Alpenrose-Trio", die "Schoiwaler Boum" und Franz Stieler zu den bekanntesten Vertretern.

Anfang der 60er-Jahre tauchte eine neue Musikrichtung auf: der Beat. Die erste Formation, die professionell aufspielte, waren "The McDivitts". Ihr erster öffentlicher Auftritt in Schönwald war in der damaligen Gaststätte "Grüner Baum". Neben Tanzabenden im Turnerheim und der "Cherry-Bar" in Schönwald spielte die Band auch in der "Bugatti" in Höchstädt. Da die Musiker noch keinen Führerschein hatten, waren sie auf einen Fahrdienst angewiesen. Als dieser einmal fehlte, liefen sie einfach zu Fuß von Höchstädt nach Schönwald, berichtete Hans-Ulrich Pfleger. Als weitere Musikgruppen werden die "Asbach-Lerchen", das "Kornberg-Trio", die "Montis", "Wright of Flares", "Die Teddys", "Candy", "Skyline" und "United", aus denen die Band "Geile Zeit" hervorging, im Heft beschrieben.

Zu den Wirtshäusern, die gut frequentiert wurden, gehörte in Schönwald das "Edelhell-Stüberl". Es wurde ursprünglich von Sofie Gruber betrieben und dann 42 Jahre lang vom gebürtigen Schönwalder Horst Rupprecht bis 2015 weitergeführt. Genauso interessant wie die Geschichte dieses Gasthauses, wird auch der FKK-Bereich am Perlenbach (heute bei Faßmannsreuth) in einem dritten Beitrag des Heftes dargeboten. Was in Schönwald vor 25, 50, 75 und 100 Jahren geschah, ist mit Notizen aus dem Schönwalder Anzeiger/Selber Tagblatt detailliert aufgelistet.

Sowohl Klaus Jaschke als auch Hans-Ulrich Pfleger richteten die Bitte an die Bevölkerung, bei Haushaltsauflösungen Bilder oder sonstige Dokumente nicht einfach wegzuwerfen. "Wir sichten gerne solches Material. Es wäre schade, wenn so ein Stück Geschichte von Schönwald verloren ginge."

Dringend werden Mitarbeiter für den Arbeitskreis gesucht. "Es ist wirklich spannend", versicherte Jaschke und freute sich, dass Andrea Hanold künftig die Arbeit im Archiv unterstützen wird.

—————

"Volksmusik, Beat, Pop und Edelhell-Stüberl", Themenheft des Arbeitskreises Heimatgeschichte Schönwald, 162 Seiten, ISBN 978-3-927313-81-1. Erhältlich ist es auf dem Kirchweihmarkt am 9. November und im Schreibwarengeschäft Grüner.

Autor

Gerald Lippert
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bevölkerung Bugatti Bücher Gaststätten und Restaurants ISBN Karl Mocker Mitarbeiter und Personal Musikarten und Stilrichtungen Musiker Musikgruppen und Bands Verlagshäuser Volksmusik
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eine fotodokumentarische Hommage an das Selber Wiesenfest ist der Bildband "Goldbergkult", den Fotograf Florian Miedl mit Heinz Späthling und Ulrich Pötzsch (von rechts) vorgestellt hat. Foto: Gerd Pöhlmann

10.07.2019

Sechs Pfund pralles Leben in "Goldbergkult"

Florian Miedl bringt einen Bildband heraus. Zu sehen sind 400 Fotos vom Selber Wiesenfest. Vom Verkauf der Bücher profitiert die Bürgerstiftung. » mehr

Michl & Metzler aus Weidenberg sind eine von drei Gruppen, die die Musiknacht gestalten.	Foto: pr.

07.10.2019

Blasmusik, Volksmusik und Neues aus Franken

Der Verein "Einigkeit" feiert sein 111-jähriges Bestehen auch mit der zwölften Erkersreuther Musiknacht. Drei völlig verschiedene Gruppen sorgen für Stimmung. » mehr

Erfolgreich wiederbelebt: der Kirchweihtanz in Schönwald. Die Gäste im Vereinsheim der Grünhaider Sportschützen ließen sich nicht lange bitten und füllten die Tanzfläche. Fotos: Gerald Lippert

11.11.2019

Pulp Fiction rockt die Kirchweih

Die Schönwalder lassen ihren Kirchweihtanz wieder aufleben. Die Veranstaltung wird ein voller Erfolg. Gut besucht ist auch der Markt. » mehr

Diese Bühne ist schon fast zur zweiten Heimat der Band Omnia geworden. Bereits zum elften Mal treten sie dieses Jahr auf dem Festival Mediaval in Selb auf. Foto: Herrmann, Festival-Mediaval

29.08.2018

Ein musikalisches Highlight nach dem anderen

Noch einmal kommen die größten Stars der vergangenen Jahre nach Selb. 2019 beginnt dann eine neue Ära auf dem Goldberg. » mehr

Bei der Jahresfeier des Posaunenchores wurden in diesem Jahr wieder einige Mitglieder für ihr langjähriges Mitwirken im Chor geehrt. So ehrte Chronist Gernot Korndörfer (links) die Bläser Wolfgang Achtziger (50 Jahre), Hanna Pohlmann, Günter Wolf und Matthias Elser (je 40 Jahre) mit Urkunden und Ehrennadeln des Posaunenchorverbandes und Geschenken. Foto: pr.

07.02.2019

Bläser suchen dringend Nachwuchs

Den evangelischen Posaunenchor plagen Zukunftssorgen. Auch der Umzug der Probenräume ins Lutherheim beschäftigt die Musiker. » mehr

Der neue Vorstand der Jungen Union Selb-Schönwald mit den geehrten JU-Mitgliedern und Gästen (von links): Matthias Häußer, Thomas Prell, stellvertretender JU-Ortsvorsitzender Martin Wölfel, JU-Kreisvorsitzender Frank-Robert Kilian, JU-Ortsvorsitzende Anne-Sophie Göbel, Schatzmeister Alexander Wandel, stellvertretende JU-Ortsvorsitzende Rowena Hegner, Beisitzer Julian Elbel, stellvertretende JU-Ortsvorsitzende Marisa Gebhardt, Matthias Müller, der Ortsvorsitzende der CSU Selb, und Ursula Tuscher, die Ortsvorsitzende CSU Schönwald. Foto: pr.

04.11.2019

Anne-Sophie Göbel bleibt an JU-Spitze

Die Junge Union Selb-Schönwald wählt einen neuen Vorstand. Für die Kommunalwahl ist der Ortsverband stark aufgestellt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Gerald Lippert

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
17:22 Uhr



^