Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Selb

Ronny Hein stellt Wehren auf den Prüfstand

Der frisch gebackene Schiedsrichter aus Selb nimmt Leistungsprüfungen ab. Denn wenn es brennt oder jemand verletzt ist, muss jeder Handgriff sitzen.



Ronny Hein (Zweiter von links) weiß, worauf es im Ernstfall ankommt. Sein Wissen gibt er an Kollegen weiter.	Foto: pr.
Ronny Hein (Zweiter von links) weiß, worauf es im Ernstfall ankommt. Sein Wissen gibt er an Kollegen weiter. Foto: pr.  

Selb - Ronny Hein aus Selb hat alle Hände voll zu tun. Ehrenamtlich ist er Mitglied der Feuerwehren Selb und Längenau, Ansprechpartner für die Betreuer der Kinderfeuerwehren im Landkreis und seit 16. August auch noch offiziell Feuerwehr-Schiedsrichter. "Ja", beantwortet er schmunzelnd die Frage, ob ihm da überhaupt noch Freizeit bleibe. "Ich mache das mit Leib und Seele."

Als Schiedsrichter darf der 37 Jahre alte Selber Leistungsprüfungen im ganzen Landkreis abnehmen und bewerten. "Die Abnahmen sind das A und O. Sie prüfen, ob die Einsatzgrundsätze der Feuerwehr bei Löscheinsätzen und technischer Hilfeleistung sitzen." Die Trupps müssen bei den Einsatzübungen möglichst fehlerfrei und innerhalb einer festgelegten Zeit zusammenarbeiten. Denn "wenn es brennt oder jemand verletzt ist, muss jeder Handgriff sitzen", stellt der gebürtige Thüringer klar.

Die Prüfungen seien eine freiwillige Tätigkeit, wie die Feuerwehr im Allgemeinen. Wer sie nicht besteht, darf sie wiederholen. "Entweder am gleichen Tag oder zwei Wochen später." Jedoch sei es eher die Ausnahme, dass eine Gruppe durchfällt. "Die Jungs knien sich richtig rein. In der Regel beginnen sie eine Woche im Voraus, um sich intensiv auf die Prüfung vorzubereiten."

Die Leistungsabzeichen gibt es in sechs verschiedenen Verleihungsstufen: Stufe 1, Bronze; Stufe 2, Silber; Stufe 3, Gold; Stufe 4, Gold/Grün; Stufe 5, Gold/Blau und Stufe 6, Gold/Rot. Für jede bestandene Prüfung erhalten die Feuerwehrmitglieder eine Anstecknadel für die Uniform und sind damit für die Teilnahme an der Prüfung für das nächsthöhere Abzeichen qualifiziert. Relativ neu ist das Ü-40-Leistungsabzeichen. "Mitglieder, die schon alle Stufen erreicht haben und 40 Jahre oder älter sind, können das Abzeichen separat ablegen und ihr Wissen ein weiteres Mal unter Beweis stellen", sagt Hein.

Für den Feuerwehrmann ist das neue Amt ein zusätzlicher Aufwand zum regulären Dienst bei der Feuerwehr Selb. Wer Schiedsrichter werden möchte, sollte keinen vollen Terminkalender haben: "Die Aufgabe ist sehr zeitintensiv. Um die Abnahmen zu machen, ist man viel bei den regionalen Feuerwehren unterwegs", berichtet der hauptberufliche Lagerleiter. Am Beginn der Ausbildung heißt es erst einmal die Schulbank drücken. In einem Lehrgang an einer staatlichen Feuerwehrschule lernen Anwärter theoretische und praktische Grundlagen kennen. "Nach einer Woche muss man eine Prüfung absolvieren. Wer sie besteht, erhält ein Zeugnis."

Anschließend dürfen sich amtierende Schiedsrichter von den Frischlingen ein Bild machen. "Die ersten fünf Abnahmen finden unter Aufsicht statt und müssen bestätigt werden. Für jede erfolgreiche Abnahme gibt es eine Unterschrift auf der Rückseite des Zeugnisses. Im Landkreis Wunsiedel haben Kreisbrandrat Wieland Schletz und Klaus Huber, Fachbereichsleiter Wettbewerbe im Kreisfeuerwehrverband Wunsiedel im Fichtelgebirge, ein Auge auf angehende Richter. Letzterer hat Hein schließlich als Schiedsrichter bestätigt.

Offiziell ist Ronny Hein seit acht Jahren Mitglied der Feuerwehr, inoffiziell jedoch bereits viel länger. "Schon mein Vater war Feuerwehrmann, deshalb bin ich dort quasi großgeworden." Der Nachwuchs ist ihm wohl auch deswegen ein Anliegen. Einmal im Jahr organisiert er eine Ausbildung für die Betreuer der Kleinen, das übrige Jahr steht er als Ansprechpartner bei Fragen Rede und Antwort, vor allem in rechtlichen Dingen.

"Wir haben einen sehr guten Stand", sagt Hein. Seit vergangenem Jahr gebe es beim Nachwuchs rund ein Drittel mehr Mitglieder. Das liege vor allem an der Novellierung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes. Seit 2017/2018 dürfen Mädchen und Jungen schon ab sechs Jahren in die Wehren eintreten. Vorher war der früheste Eintritt mit zwölf Jahren möglich.

Trotz der guten Entwicklung in Kinder- und Jugendwehren, kämpften die Feuerwehren um Mitglieder. Insgesamt gingen die Zahlen immer weiter zurück. "Dabei sind auch Ältere und Quereinsteiger bei den Wehren herzlich willkommen", macht Hein deutlich.

Autor
Katharina Melzner

Katharina Melzner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
16:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erfolge Feuerwehren Feuerwehrleute Gold Klaus Huber Kreisbrandräte Kreisfeuerwehrverband Längenau Mitglieder Silber Staaten Technik
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Saison im Boulderraum der Jahnturnhalle startet. Foto: pr.

25.09.2019

Das Spiel mit der Schwerkraft

Der Selber Alpenverein startet am 1. Oktober in die Hallensaison. Die Übungsleiter bieten zahlreiche Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. » mehr

Nach der Auszeichnung mit dem Ehrenzeichen in Gold (von links): Herbert Fischer, Vorsitzender der Verkehrswacht Fichtelgebirge, Dr. Karl Döhler, Landrat, Günter Fuchs, Ehrenvorsitzender Berthold Anger, seine Ehefrau Doris Anger, Wolfgang Gerstberger, der Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern, Regierungsvizepräsident Thomas Engel, Udo Skrzypczak, Oberfrankens Vize-Polizeipräsident, und Dorothea Schmid, die zweite Bürgermeisterin der Stadt Selb.	Foto: sim

07.10.2019

Ehrenzeichen in Gold für Berthold Anger

Die Deutsche Verkehrswacht zeichnet den Selber für seine großen Verdienste aus. Ehrenamtlich setzt sich dieser für die Schwachen im Verkehr ein. » mehr

Noch bis 28. November dauern die Bauarbeiten in der Hohenberger Straße. Dann soll die wichtige Verbindung wieder freigegeben werden. Foto: Florian Miedl

19.11.2019

Baustellen vor der Fertigstellung

Die Arbeiten in der Hohenberger Straße will die ESM in diesem Monat abschließen. Und in der Wittelsbacher Straße soll ab heute der Verkehr wieder rollen. » mehr

Ausgejubelt: Ab Mitte 2020 wird die Realschulsporthalle in Selb generalsaniert. Dann ruht hier der Vereinssport.	Foto: Florian Miedl

16.10.2019

Hallensport in Selb mit vielen Fragezeichen

Die Generalsanierung der Realschulsporthalle trifft die Vereine hart. Und im Gymnasium lässt die Lichtqualität zu wünschen übrig. » mehr

Ortsvereinsvorsitzender Reinhard Steeger (links) und sein Stellvertreter Wolfgang Spörl (rechts) zeichneten diese Mitglieder für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft aus. Fotos: Gisela König

30.10.2019

Treue Mitglieder garantieren den Erfolg

Der FGV Selb-Plößberg nutzt sein Weinfest, um den Jubilaren zu danken. Auch die Vorsitzende des Hauptvereins lobt das große Engagement. » mehr

Dass die Erkersreuther Feuerwehr so gut funktioniert, freut nicht nur sie: (von links) Ortssprecher Erwin Benker, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Stadtrat Roland Schneider, stellvertretender Kommandant Andreas Ludwig, Jimmy Winterling, Jürgen Prell, zuletzt geehrt für 40 Jahre aktiven Dienst, Stadträtin Anneliese Schade, Kommandant Jochen Hupfauf und Stadtrat Walter Wejmelka. Foto: Silke Meier

12.03.2019

Erkersreuther Feuerwehr plant große Feier

Langweilig kann es den Rettern nicht werden: Nach ihrem Jubiläumsjahr mit zahlreichen Einsätzen nehmen sie sich vor, das Sommerfest wiederzubeleben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

Höchstadt Alligators - Selber Wölfe 3:6 Höchstadt

Höchstadt Alligators - Selber Wölfe 3:6 | 22.11.2019 Höchstadt
» 35 Bilder ansehen

Autor
Katharina Melzner

Katharina Melzner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
16:48 Uhr



^