Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Selb

Senioren stürmen das Selber Kino

220 Männer und Frauen genießen einen Filmnachmittag in Selb. Der VdK freut sich über den hohen Zuspruch der traditionellen Veranstaltung.



Andrang im Selber Kino: Auf drei Leinwänden gleichzeitig wurde der Film "Sauerkrautkoma" gezeigt, damit alle Besucher einen Platz finden konnten. Foto: pr.
Andrang im Selber Kino: Auf drei Leinwänden gleichzeitig wurde der Film "Sauerkrautkoma" gezeigt, damit alle Besucher einen Platz finden konnten. Foto: pr.  

Selb - Es waren mehr als 220 Kinobesucher, die beim 15. Selber Senioren-Kino-Nachmittag das Selber Kino besuchten. Alle wollten die deutsche Kriminalkomödie "Sauerkrautkoma" sehen und - das kann bereits eingangs gesagt werden - die Filmfreunde aus Selb und Umgebung wurden nicht enttäuscht. Die Fans kamen aus dem gesamten Landkreis Wunsiedel, aus Hof und sogar aus Kulmbach ins Selber Kino-Center. "Der Kinonachmittag war ein voller Erfolg für alle Befürworter des Selber Kinos, für die Veranstalter und für die Selber Senioren - kurzum für alle Bürger und Gäste der seniorenfreundlichen Kulturstadt Selb", betonen die Organisatoren, Toni Lang vom VdK Selb und die zweite Bürgermeisterin Dorothea Schmid. Sie waren sehr erfreut und angenehm überrascht von dem riesigen Interesse.

Im Februar heißt es wieder "Film ab"

Der Termin für den nächsten Kinonachmittag steht bereits fest: Der 16. Selber Senioren-Kinonachmittag findet am 25. Februar im Kino-Center Selb statt. Doch nicht nur ein weiterer Kinobesuch ist geplant, am 29. November findet ein Ausflug ins Siebenquell- Gesundheitsresort nach Weißenstadt statt. Der Busausflug mit einer vierstündigen Badezeit kostet 18 Euro ab Selb. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung und durch Eintragung in eine Liste bei den Seniorenbeauftragten des jeweiligen Ortes möglich. Info-Blätter und Sammellisten sind ebenfalls dort erhältlich. Bereits abgeschlossene Teilnehmerlisten sollten in Selb bis zum 23. November in der Praxis von Dr. Eva Körner abgegeben werden. Mitfahrer können sich auch in der Praxis in die Liste eintragen. Sollte dieses Angebot von den Senioren angenommen werden und der Thermenbus gut gefüllt sein, besteht berechtigte Aussicht, dass es künftig regelmäßige Thermenfahrten geben wird, erklärt Toni Lang vom VdK Selb.


Sehr auffällig für den Betrachter der Szene war, dass sich unter die vielen Besucher auch zahlreiche Selber Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft sowie etliche "Vereinsbosse" gemischt hatten. Zwei Kinosäle reichten deshalb nicht aus, sodass ein weiterer dritter Zuschauer raum geöffnet werden musste, damit alle Filmfreunde einen Platz finden konnten.

Dorothea Schmid und Toni Lang werteten das große Interesse als deutliches Zeichen dafür, dass "ein großer Teil der Selber Bürgerinnen und Bürger sein Kino liebt" und es auch weiterhin behalten, fördern und besuchen will. Schmid sagte bei der Begrüßung, dass es eine gute Entscheidung gewesen sei, dass das Kino auch künftig den Selber Bürgern erhalten bleibe und die Besitzverhältnisse nunmehr geklärt seien.

Die Stadt Selb übernimmt ab 2019 das Selber Kino und plant den Umbau "Kino und Bistro" zu einem zentralen Treffpunkt für alle Selber Bürger unter städtischer Regie. Auch Lang freute sich über die Zustimmung des Stadtrats pro Selber Kino und wertet es als eine gute soziale Entscheidung für die Selber Bürger und für die Kulturstadt Selb.

Der 15. Selber Senioren-Kinonachmittag war wieder eine gemeinsame Veranstaltung des VdK-Ortsverbandes Selb, des Evangelischen Gemeindevereins Erkersreuth/ Selb-Plößberg und des Seniorenbeirats der Stadt Selb.

Auch die Vertreter der beteiligten Veranstalter zeigten sich über die große Besucherresonanz sehr erfreut und machten das auch deutlich bei der Begrüßung der Kinobesucher. Es sprachen die Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Selb, Angelika Lang, Dr. Hermann Kunze für den Evangelischen Gemeindeverein und für den Seniorenbeirat der stellvertretende Vorsitzende Gerhard Bock.

Die Besucher erlebten in drei Kinosälen ein paar unterhaltsame und vergnügliche Stunden. Die Hauptrollen des Films "Sauerkrautkoma" nach dem Roman von Rita Falk waren mit "echten urigen und kantigen Typen besetzt", betont Toni Lang. Das Publikum amüsierte sich köstlich und aus dem Zuschauerraum drang immer wieder Gelächter.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 11. 2018
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Frauen Kinobesuch Kinobesucher Kinocenters Kinosäle Kriminalkomödien Seniorenbeiräte Toni Lang Traditionen
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lange Schlangen bildeten sich am Montag beim Aktionstag von VdK und Seniorenbeirat im Foyer des Kino-Centers. Foto: Silke Meier

24.04.2018

Alt und Jung für das Selber Kino

Der Aktionstag des VdK und des Seniorenbeirates ist sehr gut besucht. Derweil führt der Selber Oberbürgermeister Pötzsch weitere Gespräche zur Neuausrichtung. » mehr

Das weitere Schicksal des Kino-Centers bewegt die Gemüter. Foto: Florian Miedl

12.04.2018

16 Bürger votieren für städtischen Betrieb

In einer Stellungnahme sprechen sich 16 Bürgerinnen und Bürger für den Erhalt aus. Für sie ist das Lichtspielhaus ein wichtiger Kulturbaustein. » mehr

VdK-Kreisvize Horst Weidner, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und VdK-Vorsitzender Toni Lang ehrten Andreas Lauterbach und Maria Wilfert für 70-jährige Mitgliedschaft beim Selber VdK. Foto: Jürgen Henkel

30.07.2017

Der VdK Selb ist stärker denn je zuvor

Bei der Jubiläumsfeier zum 70-jährigen Bestehen gratulieren viele Gäste. Politiker und Dekan Klier würdigen das soziale Engagement des Verbands. » mehr

Sie haben dem VdK mit vielen Ideen bereichert: Fred Jäger (links) und Vorsitzender Toni Lang.	Foto: Jürgen Henkel

26.07.2017

Die starke Stimme der Senioren

Der VdK Selb feiert am Samstag 70. Geburtstag. Er ist vor allem für ältere Menschen Ratgeber und Freizeitgestalter. Gelegentlich macht er aber auch ein bisschen Politik. » mehr

Senta Berger als Angelika und Eric Kabongo als Diallo in einer Szene aus dem Film "Willkommen bei den Hartmanns". 232 Kinobesucher sahen die Komödie beim zwölften Selber Senioren-Kinonachmittag des VdK.

11.03.2017

Ansturm auf die Filmkomödie

Die verflixte Technik sorgt für Aufregung beim Selber Senioren-Kinonachmittag. Die "Hartmanns" werden in zwei Sälen gezeigt. Doch auch die können den Andrang nicht aufnehmen. » mehr

/Freuten sich über langjähriges Engagement: (von links, hintere Reihe): VdK-Ortsvorsitzender Toni Lang, Kreisgeschäftsführer Matthias Bruckner, Schriftführerin Angelika Lang, der Oberbürgermeister der Stadt Selb, Ulrich Pötzsch, (von links, vordere Reihe): Adele Seibold, die für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit beim Ortsverein Selb geehrt wurde, Maria Wilfert und Andreas Lauterbach, die beide seit 70 Jahren VdK-Mitglieder sind. Foto: Uwe von Dorn

12.12.2017

Ein Engagement für alle Generationen

Gute Stimmung herrscht bei der Weihnachtsfeier des VdK Ortsverbands Selb und des VdK Senioren- kreises Selb. Langjährige Mitglieder erfahren eine Würdigung für ihre Treue. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Schwerer Unfall B2 zw Töpen und Juchöh 12.11.2018

Tödlicher Unfall auf der B2 bei Töpen | 12.11.2018 Töpen
» 4 Bilder ansehen

Wunsiedel

19. Wunsiedler Kneipennacht | 10.11.2018 Wunsiedel
» 104 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1 | 11.11.2018 Hof
» 59 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 11. 2018
17:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".