Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Selb

Staatsforsten mit eigenem Laden

Der Forstbetrieb in Selb steigt in die Direkt- vermarktung ein. Im Angebot ist Wildbret aus den heimischen Wäldern.



Heimisches Wildbret vermarktet der Forstbetrieb Selb jetzt selbst. Unser Bild zeigt Betriebsleiter Michael Grosch und Metzger Andreas Beck zusammen mit den Mitarbeiterinnen, die den Laden betreiben. Foto: Gisela König
Heimisches Wildbret vermarktet der Forstbetrieb Selb jetzt selbst. Unser Bild zeigt Betriebsleiter Michael Grosch und Metzger Andreas Beck zusammen mit den Mitarbeiterinnen, die den Laden betreiben. Foto: Gisela König  

Selb - Für Feinschmecker, Gastronomie und Hobbyköche in Selb gibt es eine neue Adresse: Ab sofort bieten die Bayerischen Staatsforsten Wildbret aus den heimischen Wäldern per Direktvermarktung an. Zerlegt und tiefgekühlt kann man Fleisch von Reh, Hirsch und Wildschwein küchenfertig portioniert in einem kleinen Laden beim Selber Forstbetrieb erwerben. Dazu gibt es verschiedene Wurstspezialitäten vom Wild.

"Das Wild stammt garantiert aus den Staatsrevieren des Forstbetriebs Selb im nördlichen Fichtelgebirge", versicherte Betriebsleiter Michael Grosch zum Auftakt der Direktvermarktung. "Hier lebt das Wild in freier Natur, kann sich frei und artgerecht bewegen und ernährt sich abwechslungsreich von den heimischen Gräsern und Kräutern in Wald und Flur." Dies sei ein wesentlicher Grund für den guten Geschmack und die naturbelassene Qualität des Fleisches.

Die Tiere, so Grosch weiter, würden von den Jägern in den Staatswaldrevieren tierschutzgerecht erlegt. Danach verarbeitet Metzger Andreas Beck, selbst Jäger und Hegeringleiter, das Wild nach den gesetzlichen Vorgaben und strengen Wildhygiene-Richtlinien der Bayerischen Staatsforsten.

Wie Grosch und Beck betonten, ist Wildbret reich an Mineralstoffen, enthalte wenig Fett und sei cholesterinarm. Aufgrund seiner speziellen Eiweißzusammensetzung sei Fleisch vom Wild wohlschmeckend und leicht verdaulich. "Deshalb ist Wildbret in vielfältigster Verarbeitung eine wichtige Bereicherung der regionalen Küche", sagte Beck. "Es eignet sich auch hervorragend zum Grillen", versichert der gelernte Metzger und ambitionierte Jäger. "Aus der Region für die Region ist für uns ein wichtiges Ziel bei der Vermarktung unserer Produkte", betonte der Forstbetriebsleiter. Mit der regionalen Wildbret-Direktvermarktung komme man dem wieder ein gutes Stück näher.

Der kleine Laden befindet sich hinter dem Gebäude des Forstbetriebs an der Ecke Wunsiedler/Schützenstraße, gegenüber des Goldberg-Haupteingangs, und ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Autor

Gisela König

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 11. 2019
16:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Beck Feinschmecker Hobbyköche Jäger (Jagd) Natur Tiere und Tierwelt Wald und Waldgebiete
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Startschuss zur Renaturierung im Häuselloh-Moor: Dr. Philipp Jaesche vom Planungsbüro EMC (links) setzte in dieser Woche die Pegelrohre für die Tiefenmessung. Revierleiter Matthias Fuchs wird die Maßnahmen begleiten. Foto: Wolfgang Neidhardt

14.11.2019

Häusellohe wird wieder richtiges Moor

Fachleute messen derzeit die Tiefe des Sumpfge- bietes. Sie legen die Basis für die Renaturierung. Im kommenden Jahr könnten dann erste Schneisen entstehen. » mehr

Gute Laune hatten die Wanderfreunde beim 15. Selber Wandertag.

09.09.2019

160 Wanderer erleben die Heimat

Glück mit dem Wetter hat der Lions Club Selb an der Porzellanstraße bei seinem Wandertag am Sonntag. Die Teilnehmer loben einhellig die drei Strecken. » mehr

Mit der Flasche musste Tierärztin Katy-Marlen Zimmermann die kleine Füchsin Sofie aufziehen, die als Baby verletzt zu ihr gebracht worden war. Bald kommt das zahme Tier in ein neues Zuhause in einem Wildgehege.

09.10.2019

"Füchse laufen Menschen nicht hinterher"

Bei Waldershof soll ein Fuchs einen Jogger gebissen haben. Immer wieder machen solche Gerüchte die Runde. » mehr

Das Gruppenbild zeigt die Teilnehmer an der Osterfreizeit beim "Ackerl" zusammen mit Revierförster Matthias Fuchs vom Forstbetrieb Selb (rechts) und einen der Betreuer und erfolgreichen Orientierungsläufer, Stefan Kirsch aus Wunsiedel (links neben Fuchs). Fotos: Gisela König

25.04.2019

Sportlicher Virus im Einklang mit der Natur

Im Selber Forst probieren sich Jugendliche aus ganz Bayern im Orientierungslauf aus. Dabei lernen sie, ganz nebenbei, den Umgang mit Kompass und Karte. » mehr

Ihre Vorliebe für kleine Eichen, Lärchen oder Kiefern, deren Mischung gut gegen den Klimawandel wäre, wird den Rehen im Landkreis künftig zum Verhängnis. Fotos: Stefan Puchner/dpa; Archiv

17.03.2019

Jäger dürfen mehr Rehe schießen

Um dem Klimawandel zu begegnen, muss sich der Wald verändern. Statt Fichtenkulturen soll Mischwald entstehen. Doch kleine Eichen lieben die Tiere besonders. » mehr

Michael Masche von den Bayerischen Staatsforsten in Selb vor einem frisch von Borkenkäfern befallenen Baum. Das braune Bohrmehl ist ein sicherer Marker dafür, dass sich der Parasit an dem Baum zu schaffen gemacht hat. Foto: Gödde

12.06.2019

Kampf gegen die Pest der Forstwirtschaft

Im Fichtelgebirge schwärmen 50 Mitarbeiter der Staatsforsten aus, um nach dem Borkenkäfer zu suchen. Der beginnt gerade, sich in geschwächten Bäumen einzunisten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Tödlicher Unfall bei Selbitz Selbitz

19-Jähriger stirbt bei Unfall | 25.01.2020 Selbitz
» 11 Bilder ansehen

Q11 CVG pres. Mehr Party! Schwingen 24.01.2020

Q11 CVG pres. Mehr Party! in Schwingen | 25.01.2020 Schwingen
» 46 Bilder ansehen

Hockey is Diversity Hof 2020

Benefizspiel "Hockey is Diversity" in Hof | 25.01.2020 Hof
» 135 Bilder ansehen

Autor

Gisela König

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 11. 2019
16:26 Uhr



^