Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Wirtschaft

PS-Boliden aus dem Fichtelgebirge

Der Autoveredler Mansory ist bekannt für seine luxuriösen Fahrzeuge. Auf dem Genfer Autosalon zeigen die Brander acht neue Modelle: vom Supersportler bis zum SUV.



Mit dem Bentley Bentayga in der "Black Edition" schließt sich Mansory dem SUV-Trend an und präsentiert einen der sportlichen Wagen in Genf. Fotos: Mansory
Mit dem Bentley Bentayga in der "Black Edition" schließt sich Mansory dem SUV-Trend an und präsentiert einen der sportlichen Wagen in Genf. Fotos: Mansory   » zu den Bildern

Brand in der Oberpfalz - Der Genfer Autosalon ist ein Schaulaufen der Branche. Kaum ein Hersteller, der es sich leisten möchte, dort nicht vertreten zu sein. Auch das nach seinem Gründer benannte Unternehmen Mansory aus Brand in der Oberpfalz, ganz im Süden des Fichtelgebirges, ist zur Präsentation in die Schweiz gereist. Zwar sind die Brander kein klassischer Autobauer, aber immerhin Autoveredler. In Genf präsentiert Mansory gleich acht neue Varianten von Fahrzeugen wie dem Mercedes G 500, dem Ferrari 488 Spider oder dem Maserati Levante, und steht dabei in einer Reihe mit weiteren Tunern wie RUF, Brabus und Abt.

09.03.2017 - Mansory-Luxusautos Genf 2017 - Foto: Mansory

Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf
Mansory-Luxusautos Genf 2017 Genf

 

Der Genfer Autosalon

Der 87. Genfer Autosalon hat bereits seit Dienstag für die Presse geöffnet. Von heute an bis zum 19. März steht die Ausstellung auch normalen Besuchern offen. Auf der größten jährlichen europäischen Automesse stellen über 60 Aussteller knapp 150 Welt- und Europapremieren vor. Klassische Antriebstechnologien bestimmen nach wie vor das Bild, nur wenige Dutzend der rund 900 ausgestellten Fahrzeuge gelten als energieeffizient. Die Veranstalter erwarten bis zu 700 000 Besucher.

Über seine Kunden hält sich Mansory traditionell bedeckt. Dass sich das Angebot der Firma jedoch nicht an Otto-Normalverbraucher richtet, sondern an die gut betuchte Klientel in den Metropolen der Welt, ist ein offenes Geheimnis. Angesichts der Grundversionen der Fahrzeuge, die Mansory auf dem Genfer Autosalon präsentiert, ist das auch kein Wunder.

 

Bereits in ihren Standard-Ausführungen kosten Fahrzeuge wie der Porsche Panamera oder die Mercedes S-Klasse über 75 000 Euro. Manche, wie der Rolls-Royce Dawn kosten gar knapp 330 000 Euro. Dass sie in ihren veredelten Varianten nicht billiger werden, versteht sich von selbst. Der Autoveredler verspricht in seinen Pressemitteilungen gerne auch "aufregende Unikate", mit denen "zahlungskräftige Kunden auf der ganzen Welt ihre Freizeit" verbringen können. Eines dieser Unikate ist die Mercedes V-Klasse, die das Brander Unternehmen auf dem Genfer Autosalon präsentiert.

Luxus wie in der First-Class hochklassiger Fluglinien können die Besitzer in dem Fahrzeug erleben. Dabei setzen die Brander weniger auf eine möglichst hohe Endgeschwindigkeit - auch wenn die Mansory-Tüftler dem Mercedes-Motor laut Mitteilung dennoch gut 53 Mehr-PS und ein um 60 Newtonmeter gesteigertes Drehmoment herausgelockt haben. Das Besondere versteckt sich im Inneren des Großraum-Pkw. Komfortsitze mit Liegefunktion finden sich darin ebenso wie ein Kühlschrank, ein Fernseher für Besprechungen sowie ausfahrbare Konferenz-Sitze.

Mit einem anderen ihrer Fahrzeuge folgt Mansory hingegen genau dem Trend, der auch bei Serienfahrzeugen in Genf offensichtlich ist: Jeder fünfte Autokäufer entscheidet sich mittlerweile für einen SUV. Mit ihrer "Black Edition" des Bentley Bentayga präsentiert das Brander Unternehmen ihre Version der Geländelimousine. Zusätzliche Carbon-
Elemente an der Front des Fahrzeugs geben dem SUV ein futuristisches Aussehen. 23-Zoll-Felgen auf beiden Achsen reizen darüber hinaus das derzeit für Pkw technisch machbare aus.

Ganz an die Spitze beim Genfer Autosalon haben es die Fahrzeuge der PS-Schmiede aus dem Fichtelgebirge hingegen nicht gebracht. Obwohl das "Auto des Jahres" bei der Schau in der Schweiz ebenfalls ein SUV geworden ist: die begehrte Auszeichnung sicherte sich der Peugeot 3008. "Die Jury erkennt an, dass der Marktanteil von SUVs und Crossover-Cars immer weiter steigt", sagt Hakan Matson, Jurypräsident beim Genfer Autosalon. Woran das liegt, dass die wuchtigen Fahrzeuge derart beliebt sind, weiß ADAC-Experte Martin Ruhdorfer. "Den Kunden gefällt die Optik", sagt er.

 
Autor

Christopher Michael und Roland Losch
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 03. 2017
15:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autosalons Fahrzeuge und Verkehrsmittel Ferrari Kunden Maserati Peugeot Peugeot 3008 Porsche Porsche Panamera Rolls-Royce
Brand in der Oberpfalz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Krügers Nachfolger Oliver Zipse wird der Elektromobilität großen Raum einräumen müssen. Foto: Tobias Hase/dpa, Jan Woitas/zb/dpa

01.08.2019

Ein letzter Ausblick und ein leises Servus

BMW-Chef Harald Krüger zieht zum Abschied ein durchwachsenes Fazit. Vor allem der Brexit wirkt sich negativ auf die britischen Tochterunternehmen aus. » mehr

Motor Nützel schließt seinen Standort in Burgkunstadt. Betroffen sind 15 Mitarbeiter, die in andere Betriebe versetzt werden sollen.

11.10.2019

Motor-Nützel schließt Standort

Der Autohändler wird ab Dezember nicht mehr in Burgkunstadt vertreten sein. Die betroffenen Mitarbeiter werden in andere Betriebe versetzt. » mehr

Rainer Kober, Vorsitzender des Coburger Designforums Oberfranken, Annette Schneider, Gesellschafterin der Kronacher Dr.-Schneider-Unternehmensgruppe, der Hofer Designer Askin Tas und Olaf Uhlenbusch, Chefentwickler im Bereich Innovation bei Dr. Schneider (von links), begutachten eine Konsole für das Auto der Zukunft. Die Technik stammt vom Kronacher Automobilzulieferer; für die Gestaltung zeichnet der Bamberger Designer Karl-Ludwig Holl verantwortlich. Die Bedienung der Technik, beispielsweise der in das Bauteil integrierte Luftausströmer, erfolgt über einen Touchscreen.	Fotos: Frank Wunderatsch

22.02.2017

Design als Wirtschaftsfaktor

Das Coburger Designforum Oberfranken bringt Gestalter und Unternehmer zusammen. Ziel ist, Firmen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. » mehr

Dr. Schneider legt beim Umsatz kräftig zu

12.05.2016

Dr. Schneider legt beim Umsatz kräftig zu

Der Automobilzulieferer schließt das Geschäftsjahr 2015 erfolgreich ab. Millionen-Investitionen sollen die Marktposition stärken. » mehr

Frankia-Vertriebschef Konstantin Döhler präsentiert den neuen Yucon. Foto: Andreas Harbach

09.05.2019

Mit dem Yucon zu neuen Ufern

Der Wohnmobilhersteller Frankia aus Marktschorgast ist erneut stark gewachsen. Er will mit einem ganz neuen Modell weitere Zielgruppen erschließen. » mehr

Florian Bieker in seiner Heimatstadt Selb. Beruflich ist er im Rolls-Royce-Werk Goodwood tätig und wohnt im südenglischen Chichester, etwa 100 Kilometer südwestlich von London. Foto: Christopher Michael

07.05.2019

Ein Oberfranke ist dem Brexit auf der Spur

Florian Bieker analysiert, welche Auswirkungen der Ausstieg der Briten aus der EU auf seinen Arbeitgeber hat. Der baut in Südengland edle Nobelkarossen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Adventskonzert Dr.-Martin-Luther-Kirche Wüstenselbitz

Adventskonzert Dr.-Martin-Luther-Kirche Wüstenselbitz | 02.12.2019 Wüstenselbitz
» 7 Bilder ansehen

2000er-Party Susi Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 30.11.2019 Weißenstadt
» 49 Bilder ansehen

ERC Bulls Sonthofen - Selber Wölfe

ERC Bulls Sonthofen - Selber Wölfe | 01.12.2019 Sonthofen
» 48 Bilder ansehen

Autor

Christopher Michael und Roland Losch

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 03. 2017
15:57 Uhr



^