Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Wunsiedel

Briefmarke als kleiner Trost für ausgefallene Saison

Der Förderverein bringt eine Serie Postwertzeichen heraus. Diese ist limitiert und nur in Wunsiedel erhältlich.



Mit den Corona-Briefmarken der Luisenburg wirbt der Förderverein für die Festspiele und sammelt Geld für einen guten Zweck. Foto: pr.
Mit den Corona-Briefmarken der Luisenburg wirbt der Förderverein für die Festspiele und sammelt Geld für einen guten Zweck. Foto: pr.  

Wunsiedel - Seit 130 Jahren gibt es sie und ausgerechnet in diesem Sommer können sie nicht stattfinden: Die Luisenburg-Festspiele sind der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Alle Veranstaltungen auf der Felsenbühne mussten bekanntlich verschoben werden und auch das runde Jubiläum wird ohne Zuschauer nicht gefeiert. Mit einer Ausnahme: Die Briefmarkenserie zu 130 Jahren Festspielen gibt es ab sofort zu kaufen. Die Gesellschaft der Freunde der Luisenburg-Festspiele, der Verein zur Unterstützung der Festspiele, hat sich das laut einer Pressemitteilung ausgedacht und in die Wege geleitet. "Wir haben für das Jubiläum eine Briefmarkenserie mit 20 besonders schönen Motiven entworfen", sagt Manfred Hack, der Vorsitzende des Vereins. "Und jetzt wollen wir erst recht daran festhalten. Schließlich braucht das treue Publikum einen kleinen Trost, und den können wir jetzt bieten."

Die Serie, die vom Verein und den Festspielen zusammen mit Wieland Rasp vom Briefmarkenverein Wunsiedel entwickelt wurde, vereint Fotomotive aus den letzten Spielzeiten und zeigt Ansichten des Festspielgeländes. "Zum Preis von 25 Euro bekommt man 20 wunderschöne reguläre Briefmarken im Nennwert von 80 Cent, unterstützt damit die Festspiele und wirbt für unsere Region und das Fichtelgebirge", so Hack weiter, der betont, dass diese Auflage limitiert ist und als sogenannte "Corona-Briefmarke der Luisenburg" schon jetzt Kultstatus besitzt.

Die einzigartige Serie gibt es nur vor Ort direkt in der Tourist-Info, bei der Post in Wunsiedel und an der Kasse im Felsenlabyrinth. "Selbstverständlich kann man sie auch direkt über den Förderverein beziehen, der den Erlös der Marken zugunsten der Kunstförderung verwenden wird" betont Manfred Hack. "Außerdem steht jeder Frau und jedem Mann offen, die Festspiele dauerhaft zu unterstützen, indem sie Mitglied in unserem Verein werden." Alle Informationen zu den Bezugsmöglichkeiten der Briefmarke und dem Förderverein gibt auf der Website der Festspiele (www.luisenburg.de). red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 06. 2020
18:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Briefmarkenvereine Coronavirus Fördervereine Kunst- und Kulturfestivals Luisenburg-Felsenlabyrinth Luisenburg-Festspiele Mitglieder Vereine
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

24.06.2020

FP

Luisenburg-Festspiele veranstalten erstes Konzert nach Lockdown

Nach der Absage der Spielzeit 2020 laden die Wunsiedler Festspiele zu einem kleineren Konzert Ende Juni ein. Maximal 100 Besucher dürfen dabei sein. » mehr

Da war die Welt auf der Luisenburg noch in Ordnung. Vergangenes Jahr feierte das Familien-Musical "Madagascar" riesige Erfolge. Foto: Florian Miedl

13.05.2020

Publikum steht zu den Luisenburg-Festspielen

Die Luisenburg plant bereits den kommenden Sommer. Das Team freut sich über viele Zeichen der Solidarität. » mehr

Betretene Gesichter: Künstlerische Leiterin Birgit Simmler, Wunsiedels Bürgermeister Karl-Willi Beck und Verwaltungsleiter Harald Benz bei der Absage der Luisenburg-Festspiele. Foto: Florian Miedl

24.04.2020

Fichtelgebirge

Schwarzer Tag für Wunsiedel

Der Stadtrat entscheidet einmütig, das komplette Programm der Luisenburg-Festspiele auf 2021 zu verschieben. Wie der Millionenschaden gedeckt wird, steht noch nicht fest. » mehr

Zum Abschied ein Blumenstrauß: Michael Menkhoff von den Aktiven Bürgern überreichte Bürgermeister Beck die Blumen und wünschte alles Gute. Foto: pr

03.05.2020

Letzte Sitzung im Ausnahme-Modus

Wegen der Corona-Krise muss der scheidende Wunsiedler Bürgermeister Karl-Willi Beck auf eine Festsitzung verzichten. Dennoch erhält er Applaus von "seinem" Stadtrat. » mehr

Theater von Menschen für Menschen - diesen Anspruch haben die Luisenburg-Festspiele. In diesem Jahr besuchten fast 150 000 Zuschauer die Vorstellungen. Das Foto zeigt die Bühne bei einer Aufführung von "Zucker". Foto: KAL

09.04.2020

Luisenburg-Festspiele: Verantwortliche entwickeln Szenarien

Finden in diesem Jahr Luisenburg-Festspiele statt? Eine endgültige Entscheidung fällt der Wunsiedler Stadtrat wohl am 23. April. » mehr

Da war die Welt auf der Luisenburg noch in Ordnung. Vergangenes Jahr feierte das Familien-Musical "Madagascar" riesige Erfolge. Foto: Florian Miedl

16.04.2020

Beck gibt Luisenburg-Festspiele noch nicht auf

Der Wunsiedeler Bürgermeister sieht nach wie vor eine Chance für Aufführungen auf der Luisenburg. Auch das Brunnenfest sei ein spezieller Fall. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Aktion von "Fridays for Future" am Kugelbrunnen in Hof Hof

Aktion von "Fridays for Future" in Hof | 03.07.2020 Hof
» 16 Bilder ansehen

Mini-Stadtfest am Wochenmarkt in Rehau

Mini-Stadtfest in Rehau | 05.07.2020 Rehau
» 52 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 06. 2020
18:36 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.