Lade Login-Box.
Topthemen: Die Bilder vom WochenendeVideo: Frankenwald-"Wandermarathon"Hof-GalerieStromtrasse durch die Region

Wunsiedel

Junge Union bricht Lanze für Bauern

Die christsoziale Jugend nimmt das Volksbegehren für Artenschutz ernst. Sie sieht aber nicht nur die Landwirte in der Pflicht.



Die Junge Union Kirchenlamitz hat sich mit Gästen zu ihrer ersten Mitgliederversammlung getroffen (von links): Melanie Kuriczak (stellvertretende JU-Vorsitzende und Vorsitzende der CSU Niederlamitz), Tobias Fritsch (Geschäftsführer), Bundestagsvizepräsident Dr. Hans-Peter Friedrich, Julia Harnisch (Schriftführerin), Felix Geyer (Vorsitzender), Kreisvorsitzender Frank-Robert Kilian, Kai Maloszyk (Beisitzer), Christopher Kropf (Geschäftsführer), Manuel Lessner (Beisitzer), Barbara Weber von der Frauenunion sowie Lukas Köstler (Beisitzer).	Foto: pr.
Die Junge Union Kirchenlamitz hat sich mit Gästen zu ihrer ersten Mitgliederversammlung getroffen (von links): Melanie Kuriczak (stellvertretende JU-Vorsitzende und Vorsitzende der CSU Niederlamitz), Tobias Fritsch (Geschäftsführer), Bundestagsvizepräsident Dr. Hans-Peter Friedrich, Julia Harnisch (Schriftführerin), Felix Geyer (Vorsitzender), Kreisvorsitzender Frank-Robert Kilian, Kai Maloszyk (Beisitzer), Christopher Kropf (Geschäftsführer), Manuel Lessner (Beisitzer), Barbara Weber von der Frauenunion sowie Lukas Köstler (Beisitzer). Foto: pr.  

Kirchenlamitz - Die neu gegründete Junge Union in Kirchenlamitz hat bei ihrer ersten Mitgliederversammlung die Ziele für das laufende Jahr abgesteckt und über aktuelle stadt-, landes- und bundespolitische Themen diskutiert. So steht es in einer Mitteilung der JU.

Auch das Volksbegehren für mehr Artenschutz spielte dabei eine Rolle. Vorstandsmitglied Lukas Köstler sagte, er sei froh, dass dadurch eine Diskussion in Gang gekommen ist. "Der Insektenschutz liegt mir am Herzen." Allerdings sei er der Meinung, viele hätten sich nicht ausreichend mit dem Thema, den möglichen Folgen für die Landwirtschaft und ihren eigenem Konsum beschäftigt. Stattdessen seien sie "nur ins Rathaus gepilgert, um ihrem ökologischen Gewissen etwas Gutes zu tun". Ihn interessiere, "wie viele Menschen unterschrieben hätten, wenn gefordert worden wäre, jeder Grundstücksbesitzer müsse einen Teil seines Gartens mit Blühwiesen versehen, so wie es den Landwirten auferlegt werden soll - oder der Slogan gelautet hätte ‚Rettet die Bremsen und Schnaken‘." Die JU Kirchenlamitz hofft gemäß ihrer Mitteilung auf einen alternativen Gesetzentwurf, der die Verantwortung nicht alleine den Landwirten zuschreibt, sondern die Interessen der Landwirtschaft und der Unterstützer des Volksbegehrens gleichermaßen zufriedenstellt. "Wenn jeder, der unterschieben hat, auch etwas für den Insektenschutz tut, wird sich in einigen Jahren eine Besserung einstellen", sind sich die Mitglieder der JU sicher.

Der Vorschlag, ein generelles Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen einzuführen, erhitzte auch bei den jungen Christsozialen die Gemüter. "Unsere Autobahnen sind um ein Vielfaches sicherer als Landstraßen", betonte Ortsvorsitzender Felix Geyer. Er sieht ein Risiko, wenn das Tempolimit auch auf nicht besonders gefährlichen Autobahnabschnitten eingeführt wird. Oft würde es sich dann nicht mehr lohnen, statt auf Landstraßen die längere, aber sicherere Autobahnverbindung zu nutzen. "Die Folge wären eine verstärkte Belastung unserer Städte sowie der weniger gut ausgebauten Landstraßen und eine erhöhte Unfallgefahr", schloss Felix Geyer. Geschäftsführer Tobias Fritsch pflichtet dem bei: "Ein generelles Tempolimit kann meiner Meinung nach auf keinen Fall die Zahl der Verkehrstoten senken. Betrachtet man die Statistiken, sterben die meisten Menschen auf den Landstraßen." Auch steige den Daten zufolge auf Streckenabschnitten ohne Tempolimit die Zahl der tödlichen Unfälle nicht. Ein generelles Tempolimit sei hier also nicht zielführend. "Sicher kann ein Tempolimit den Schadstoffausstoß senken, die Einsparungen sind jedoch kaum messbar." Der überwiegende Teil der Autobahnen weise bereits Tempolimits auf, auf anderen sei es aufgrund des großen Verkehrsaufkommens nicht möglich, schnell zu fahren. Außerdem würden die Schadstoffemissionen bei modernen Fahrzeugen mit höheren Geschwindigkeiten kaum steigen. "Generell befürworte ich ein zeitlich anpassbares Tempolimit, um beispielsweise den Berufsverkehr besser zu harmonisieren", lautete Tobias Fritschs Plädoyer. Ließen es Verkehrslage und Wetter zu, sollte das Tempolimit aufgehoben werden können.

Vor der eigenen Haustüre ist es eines der Hauptanliegen der Jungen Union, das Kirchenlamitzer Waldbad zu beleben. Bereits ein einziges Hinweisschild an der stark frequentierten Münchberger Straße könnte die Zahl der Besucher deutlich steigern - immerhin sei das Bad durchaus vergleichbar mit den gut besuchten freien Badegewässern in benachbarten Städten. Darüber hinaus sei ein intakter Kiosk ein wichtiges Argument für den Besuch. Um auf das Waldbad aufmerksam zu machen, könnte sich die JU eine Party vorstellen. Außerdem möchte die Gruppe im nächsten Jahr neben Fahrten nach Berlin und Prag viele Firmen besichtigen, um sich mit der heimischen Wirtschaft zu vernetzen. Weitere Ziele sind eine Beteiligung am "Adventszauber an der Lamitz" sowie eine Lebensmittel-Spendenaktion.

Zum Abschluss lud die Ortsvorsitzende der CSU Niederlamitz, Melanie Kuriczak, für Samstag, 16. März, ab 18 Uhr zum TSV Niederlamitz zum bevorstehenden Starkbierfest ein, dessen Schirmherr in diesem Jahr Landrat Karl Döhler ist.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 03. 2019
18:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Artenschutz CSU Geyen Jugend Junge Union Landstraßen Landwirte und Bauern Tempolimit Volksbegehren
Kirchenlamitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der neue Vorstand des CSU-Ortsverbandes Kirchenlamitz mit Gästen (von links): Sabrina Lichtinger, Landrat Dr. Karl Döhler, stellvertretende Vorsitzende Doris Lempenauer, Friedrich Gräßel, Bürgermeister-Kandidat Jens Büttner, Vorsitzende Friederike Kränzle, Robert Jena, Bundeswahlkreisgeschäftsführer Reinhold Rott und Lukas Köstler.	Foto: Willi Fischer

22.03.2019

Mitgliederzahl steigt kontinuierlich

Der CSU-Ortsverband Kirchenlamitz wächst weiter. Besonders freut sich Vorsitzende Friederike Kränzle über die Gründung einer Jungen Union mit Felix Geyer an der Spitze. » mehr

Andreas Wittich bleibt an der Spitze

27.02.2019

Andreas Wittich bleibt an der Spitze

In Kirchenlamitz wählen die Kleinzierzüchter den Vorstand neu. Sie setzen auf ein bewährtes Team. » mehr

Udo Benker-Wienands (links) und Christian Kreipe sind zwei der Unterzeichner einer Umweltpetition. Die will Öko-Vorschriften abschaffen, die den Artenschutz eher behindern als fördern.	Foto: Tamara Pohl

30.10.2018

Petition soll Leben retten

Naturschützer und Bauern ziehen an einem Strang für Insekten, Niederwild und Vögel. Diesen bringen Verwaltungsvorschriften derzeit unnötig den Tod. » mehr

Zahlreiche Ehrungen gab es bei der Jahreshauptversammlung des TV Weißenstadt. Unser Bild zeigt die geehrten Mitglieder mit Vorsitzendem Matthias Beck (hinten links) und Bürgermeister Frank Dreyer (hinten rechts). Foto: Gerd Zeitler

24.01.2019

Sportler zeichnen langjährige Mitglieder aus

Ehrungen stehen bei der Jahreshauptversammlung des TV Weißenstadt auf dem Programm. Auf den Verein warten einige große Aufgaben. » mehr

Die Träger des Bürgerpreises mit den Gratulanten (von links): Bürgermeister Peter Berek aus Bad Alexandersbad, Diana Troglauer, Kreisvorsitzende der Frauen-Union, Landrat Dr. Karl Döhler, Maximilian Stöckl, stellvertretender Kreisvorsitzender Wolfgang Kreil, Maximilian Sonntag, Bastian Kusserow, Michael Hermann, Frank-Robert Kilian, Minister Dr. Hans Reichhart, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel und Bezirksgeschäftsführer Reinhold Rott. Foto: Peter Pirner

12.04.2019

Verkehrsminister zeichnet Nightliner aus

Dr. Hans Reichhart überreicht den Bürgerpreis beim CSU-Jahresempfang an die Junge Union Marktleuthen. Die hatte die Idee für den Busverkehr für Jugendliche. » mehr

Für Wohnungen fehlt das Geld

10.02.2019

Für Wohnungen fehlt das Geld

Geänderte Förderrichtlinien machen Kirchenlamitz zu schaffen. Das hat auf das Projekt "Goldner Löwe" Auswirkungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bayreuth

Bayreuth: Dachstuhl in Flammen | 18.04.2019 Bayreuth
» 8 Bilder ansehen

Rockclub Nordbayern - Opening in Selb Selb

Rockclub Nordbayern - Opening in Selb | 14.04.2019 Selb
» 82 Bilder ansehen

Nordic Walking Halbmarathon rund umd den Döbraberg

Nordic-Walking-Halbmarathon rund um den Döbraberg | 13.04.2019 Döbra
» 43 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 03. 2019
18:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".