Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Wunsiedel

Lugy-Schüler bauen digitalen Sandkasten

Das P-Seminar Geografie am Luisenburg-Gymnasium erstellt ein digitales Geomedium. Es erleichtert künftigen Schülergenerationen das Verständnis von Topografie.



So sieht der digitale Sandkasten für den Geografie-Unterricht am Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel aus. Foto: Peter Pirner
So sieht der digitale Sandkasten für den Geografie-Unterricht am Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel aus. Foto: Peter Pirner  

Wunsiedel - "Die ganze Schulfamilie hat zusammengeholfen und den digitalen Sandkasten ermöglicht!" Kathrin Bauernfeind, die Leiterin des P-Seminars Geografie am Luisenburg-Gymnasium (Lugy) Wunsiedel, nennt die Entstehungsgeschichte des Geomediums eine sehr gelungene Kooperation. Das Lehrerkollegium habe bei einem Besuch des Bayern-Labs Wunsiedel den Sandkasten gesehen, die Geografielehrer seien gleich sehr interessiert gewesen.

Ein erster Versuch des Nachbaus war jedoch gescheitert, das Projekt erwies sich als ziemlich komplex. Dann haben sich die damals künftigen P-Seminar-Schüler den Sandkasten im Bayern-Lab angeschaut und wollten das Projekt durchführen.

Zunächst war die Frage zu klären, wie das Projekt am Lugy umgesetzt werden könnte. Dies übernahmen die Schüler sehr selbstständig. Fachliche Unterstützung holten sich die Seminarschüler beim Bayern-Lab Nabburg, das zeitgleich ebenfalls einen digitalen Sandkasten baute. Kosten wurden kalkuliert, der notwendige kinetische Sand kostete allein rund 500 Euro, und es stellte sich heraus, dass nur ein neuer PC die Anforderungen erfüllen kann, ebenfalls ein hoher Kostenaufwand. Der Elternbeirat mit der Vorsitzenden Sabine Hoffmann unterstützte das Vorhaben finanziell. Der Schüler Nicolas Fuchs ermittelte die erforderlichen Bestandteile und baute den PC zusammen. Er kümmerte sich auch um die Programmierung, einige Teile des Quellcodes konnte er aus dem Internet übernehmen. Den Holzrahmen des digitalen Sandkastens baute der Großvater einer Schülerin.

Schließlich mussten eine 3 D-Kamera und ein Beamer über dem Sandkasten installiert werden. Alles war fast fertig - dann kam die coronabedingte Schulschließung Mitte März. Danach stand für die Schüler erst einmal die Vorbereitung auf das Abitur im Vordergrund. So konnte das Projekt erst am 13. Oktober abgeschlossen werden, zum Aufbau kam Reinhard Greiner vom Bayern-Lab Nabburg dazu.

"Das war eine Geschichte, die sich lange hinzog und viele Schwierigkeiten zu überwinden hatte", stellte stellvertretender Schulleiter Uwe Göbel fest. "Umso besser, dass sich so viele aus der Schulfamilie eingebracht haben und am Ende der Erfolg steht. Davon profitiert nicht nur der Geografie-Unterricht, das prägt das Bild der ganzen Schule!"

Herzstück des digitalen Sandkastens ist der Sand, der nach Belieben geformt werden kann. Die Fläche wird von einer 3 D-Kamera erfasst. Hierbei werden Lageveränderungen des Sandes registriert und als Daten an einen Computer weitergegeben. Ein Programm visualisiert die Daten und gibt das Bild über einen Beamer passgenau auf die Fläche des Sandes aus. Dabei werden die Höhenschichten über den Sandkasten gelegt, also virtuelle Inhalte - beispielsweise Höhenlinien mit unterschiedlichen Farbtönen - in einem realen Raum dargestellt, eine sogenannte Augmented-Reality (AR) entsteht.

Im Unterricht kann damit eine Vielzahl von Themen behandelt werden. Die Schüler können Berge und Täler mit der Hand umformen und die Auswirkungen in Echtzeit erkennen. Das Modell erlaubt die Analyse von Berg- oder Lawinenrutschungen genauso wie das Fließverhalten von Lava, Untiefen im Meer oder das Ansteigen des Meeresspiegels. Sogar Regen kann simuliert werden. Hält man seine Hand ungefähr 60 Zentimeter über die Landschaft, fängt es darunter virtuell an zu regnen. Die Senken füllen sich mit Wasser, Hochwasserdämme werden überflutet. "Topografische Karten werden lebendig", so beschrieb es Stefan Philipp, der Leiter des Bayern-Labs Wunsiedel.

Autor

Peter Pirner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 11. 2020
16:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berge Computer Daten und Datentechnik Echtzeit Elternbeirat Lava Programmierung Schulen Schulrektoren Schülerinnen und Schüler
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der stellvertretende Schulleiter Frank Eckstein rief seine Absolventen nacheinander zur Zeugnisvergabe auf die Bühne. Foto: Sascha Fuchs

26.07.2020

Schüler mit guten Perspektiven

Ein ungewöhnliches Schuljahr ist nun vorbei. Gebührend verabschiedet die Wirtschaftsschule in Wunsiedel trotz einiger Einschränkungen seine Absolventen. » mehr

Der Bildungsbeauftragte Horst Geißel (Mitte) überreichte am Lugy zwei iPads stellvertretend an Maximilian Lechner (links) und Lucius Müller von der fünften und sechsten Jahrgangsstufe. Oliver Ziegler und Uwe Göbel von der Schulleitung sowie Systembetreuer Martin Müller (hinten, von links) freuten sich über die Übergabe.	Foto: Peter Pirner

27.10.2020

120 iPads fürs Lugy

Die Fünft- und Sechstklässler am Luisenburg-Gymnasium sowie die höheren Klassen erhalten Tablets. Die Lehrmethoden sind damit stark ausgeweitet. » mehr

Die Delegation aus Kirchenlamitz, die die oberfränkischen Mittelschulen beim Festakt vertrat (von links): Bürgermeister Thomas Schwarz, Schulamtsdirektor Günter Tauber, Rektor Martin Bergmann, stellvertretende Schulleiterin Katharina Matheis sowie die Schüler Maren Beck, Ronny Hofmann, Selina Brunner, Marko Kalesic, Maximilian Reinel und Pascal Balzer. Foto: pr.

27.11.2019

Ein Erfolgsmodell feiert Jubiläum

Seit zehn Jahren gibt es in Bayern die Mittelschule. Kultusminister Piazolo lobt besonders die Leidenschaft und das Engagement dieser Schulfamilie. » mehr

Der Landkreis Wunsiedel will seine regionale Identität stärken, und zwar nicht nur mit der herrlichen Natur - wie hier im Hohenberger Forst -, sondern auch als Bildungs-Region im "Freiraum Fichtelgebirge". Foto: Peggy Biczysko

15.07.2020

Die Natur als Trumpfkarte

Der Landkreis will seine regionale Identität stärken. Helfen sollen Maßnahmen im Rahmen von "Freiraum Fichtelgebirge". Für die Emojis gibt es bereits 400 Vorschläge. » mehr

Verabschiedung Sigmund-Wann-Realschule Wunsiedel

11.08.2020

Realschule verabschiedet Absolventen

90 Schüler verlassen die Sigmund-Wann-Realschule in Wunsiedel. Unter ihnen sind die ersten der Talent- und der Ganztagsklasse. Der Schulleiter spricht ihnen großes Lob aus. » mehr

Der ASV Wunsiedel war schon am Montagabend bei der ersten Blumen-Sammelaktion für das Brunnenfest unterwegs. Fotos: David Trott

17.06.2020

Brunnenfest ohne Partymeile

Nahezu alle Wunsiedler Brunnengemeinschaften werden ihre Wasserspender am Samstag schmücken. Die Schulen überraschen mit besonders kreativen Dekorationsideen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lebkuchenmarkt Rehau 2020 - Freitag Rehau

Lebkuchenmarkt Rehau 2020 | 27.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Peter Pirner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 11. 2020
16:52 Uhr



^